„Island Hopping“ für Fort­geschrittene auf den Bahamas

Urlaub an nur einem Ferienort ist Ihnen zu langweilig und Rundreisen sind Ihnen zu beschwerlich? Island Hopping ist die perfekte Lösung, beispielsweise auf den Bahamas.

Hier können Urlauber einen Aufenthalt auf New Providence, Heimat der quirligen Hauptstadt Nassau, mit einem Bade­urlaub auf der sehr entspannten Insel Great Exuma kombinieren. Der erste Teil des Urlaubs verspricht viel Abwechslung, ob beim Sightseeing in der Metropole der Bahamas mit ihren rund 200.000 Einwohnern, oder beim Shopping in den zahlreichen Boutiquen und Geschäften der Steuer­oase. Lediglich 40 Flugminuten entfernt kann man dann die Langsamkeit ent­decken: Kaum ein anderes Eiland eignet sich besser, um an puderfeinen Stränden von der Hektik des Alltags abzuschalten.

Ein weiterer Vorteil dieser Kombination: Auf beiden Inseln gibt es jeweils ein luxuriöses Sandals Resort, in dem die Urlauber aller nur erdenklicher Komfort erwartet.

Das elegante Sandals Royal Bahamian auf New Providence war als Club Balmoral in den 40er Jahren beliebter Treffpunkt des internationalen Jetset. Hier haben die Gäste unter anderem die Wahl zwischen zehn Spezia­litätenrestaurants, neun Bars und sieben Pools. Außerdem erwartet sie eine Besonderheit: Zum Resort gehört auch die Privatinsel Sandals Cay mit einem Red Lane Spa, zwei Stränden, einem Pool, einer Poolbar sowie ein auf Mee­resfrüchte spezialisiertes Restaurant. 

Das Sandals Emerald Bay auf Great Exuma hatte sich schon vor der Über­nahme durch die karibische Hotelgruppe als Four Seasons einen Namen ge­macht. Die 245 luxuriösen Villen und Suiten locken nicht nur mit einem kilo­meterlangen Traumstrand. Auch ein vom „White Shark“ Greg Norman gestal­teter Championship-Golfplatz lässt die Herzen aller Golfer höher schlagen. Für das leibliche Wohl stehen jeweils fünf Gourmet-Restaurants und Bars zur Wahl, im großzügigen Red Lane Spa können sich die Gäste von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen.

In beiden Resorts erwartet die Urlauber All-inclusive auf Weltklasseniveau.

Wer eine Suite der höchsten Kategorie bucht, kommt sogar in den Genuss eines eigenen Butlers, ausgebildet von der „Professional Guild of English Butlers“, der den Gästen jeden Wunsch von den Augen abliest. Und das ganz ohne versteckte Nebenkosten. Bei Sandals sind selbst die Flughafentransfers im All-inclusive-Preis bereits enthalten. Auch die Anreise kann ganz entspannt verlaufen, denn die Bahamas sind ab Deutschland gut erreichbar: Dank der Kooperation zwischen der Ferienflug­gesellschaft Condor und der BahamasAir können deutsche Urlauber bequem über Fort Lauderdale nach Nassau fliegen. Die Insel Great Exuma steuert die nationale Airline der Bahamas mehrmals täglich an. Weitere Informationen unter: www.sandals.de

Written by

Hans Hörl ist seit 1979 im Medien- und Verlagsgeschäft und war in leitenden Postionen tätig. Anfang 2000 gründete er Media Service Partner und spezialisierte sich im laufe der Jahre auf das Luxus-Lifestyle-Segment. Er ist Gründer und Herausgeber der Online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close