Oldtimer GP Monaco

10. Grand Prix Historique in Monaco

Der Grand Prix Historique in Monaco: das bedeutet Oldtimer auf der berühmtesten Formel 1 Rennstrecke der Welt. Fahrer aus mehr als 20 Nationen präsentieren beim 10. Grand Prix Historique in Monaco ihre Fahrkünste in Rennwagen des letzten Jahrhunderts. Der Historische Grand Prix von Monaco findet nur alle zwei Jahre statt. Für Sammler, Fans und Neugierige ein Höhepunkt der Rennsaison.

Mit hoher Geschwindigkeit heizen die Fahrer durch enge Kurven, folgen der berühmten Strecke, die mal bergauf und mal bergab führt. Rund 2 Wochen vor dem Großen Preis von Monaco geht es auf der 3,34 Kilometer langen Piste ebenso rasant wie bei der Formel 1 zu.

Bei dem historischen Grand Prix von Monaco des Automobile Club of Monaco, ACM, treffen sich vom 13. bis 15. Mai wieder Rennbegeisterte, Sammler, Fans und Nostalgiker.

Anders als bei dem großen Bruder, der Formel 1, gehen hier allerdings keine modernen Rennwagen an den Start, sondern ausgefallene und einzigartige Oldtimer. Ein Wochenende lang wird die Uhr in Monaco damit zurückgestellt und präsentiert 50 Jahre Automobilgeschichte in einem unvergesslichen Event. Die prestigeträchtige Veranstaltung wurde im Jahr 1997 zum ersten Mal ausgerichtet und begeistert seither in einem Tonus von nur zwei Jahren Neugierige und Fans.

Sieben Rennen in unterschiedlichen Kategorien erwarten die Zuschauer bei dem spannenden Grand-Prix Erlebnis in diesem Jahr. In den Rennen legen die Fahrer dabei die gleiche Strecke wie die Boliden des darauffolgenden Formel-1-Rennens am 29. Mai zurück. Fahrer aus mehr als 20 Ländern gehen dabei an den Start. Zugelassen sind Formel-1-Autos mit einem Baujahr bis 1976, Rennsportwagen von 1952 bis 1955 und Formel Junior Rennwagen von 1958 bis 1960. Die jüngsten Autos beim 10. Historischen Preis von Monaco stammen in diesem Jahr aus dem Jahr 1976. Die ältesten Fahrzeuge zählen zum Feld der Pre-war Grand-Prix Cars und werden beim diesjährigen historischen Grand-Prix nicht rasend über die Strecke flitzen, sondern Fans in einer außergewöhnlichen Parade ins Staunen versetzen.

Der historische Grand Prix wurde anlässlich der 700-jährigen Regentschaft der Herrscherfamilie Grimaldi im Jahr 1997 auf Wunsch des Fürsten Rainier III. ins Leben gerufen. Die Feierlichkeiten im kleinen Fürstentum sollten so um ein Motorsportevent erweitert werden. Der Fürst war schließlich ein Fan schneller Fahrzeuge. Ursprünglich geplant als einmaliges Event, zeigte sich schnell der riesige Erfolg der besonderen Motorsportveranstaltung. Heute geht der Historische Grand-Prix in die zehnte Runde und wird inzwischen sogar auf dem europäischen Festland als die beste Veranstaltung seiner Art betitelt.

Wer nun auch gerne einmal das einzigartige Rennen live erleben möchte, sollte sich beeilen. Die begehrten Tickets können auf der Seite des Historischen Grand Prix erworben werden. Zudem präsentiert die Homepage eine Auswahl an wunderschönen Hotels, die den Aufenthalt im Sonnenstaat versüßen, wie beispielsweise das Fairmont Monte Carlo, das Le Méridien Beach Plaza oder auch das Monte-Carlo Bay Hotel & Resort. Flüge gibt es bereits ab 192 Euro für einen Hin- und Rückflug. Rennsportfans und die, die es nach diesem Ereignis sicherlich werden, sollten also keine Zeit verlieren und sich auf nach Monaco machen, denn das sonnige Fürstentum ist immer eine Reise wert.

 

Bitte bewerte diesen Beitrag

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close