26. Kitzbüheler Alpenrallye vom 5. – 8. Juni 2013

kitzalpenrallye logoKlassische Automobile aus sieben Jahrzehnten, die einzigartige Tiroler Bergwelt, dazu das besondere Flair der mondänen Alpensportstadt Kitzbühel – es ist das Zusammenspiel mehrerer Faktoren, die die Kitzbüheler Alpenrallye zu einer außergewöhnlichen Veranstaltung macht. Auch in diesem Jahr präsentieren sich wieder 200 automobile Kostbarkeiten in und um Kitzbühel dem begeisterten Publikum. Und natürlich werden prominente Teilnehmer aus Rennsport, Showbusiness, Wirtschaft und Sport auch diesmal bei der Rallye nicht fehlen.  Der Herausforderung Kitzbüheler Alpenrallye stellen sich dieses Jahr u.a. das Schauspieler-Trio Helmut Zierl, Erol Sander und Axel Pape, die Rennsport-Asse Mike Rockenfeller (auf Audi Sport Quattro) und Armin Schwarz (Audi Quattro Coupé), Ex-Skirennfahrer Hans Knauss (VW Bulli T2), Tennis-Manager und ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb (Porsche 356 A), Designerin Lena Hoschek (Mercedes-Benz 280 SEc), Schlager-Produzent und – Sänger Bernie Paul (MB 280 SL) und last but not least: Rallye-Ehrenpräsident Hans- Joachim „Strietzel“ Stuck (VW Golf GTI).

kitzalpenrallye26Traumstrecken durch drei Länder: Wie jedes Jahr dürfen sich Teilnehmer über neue, attraktive Routen freuen: So führt die Alpenrallye diesmal unter anderem über die Hochkönig-Bergstrecke und ins landschaftlich besonders reizvolle Salzburger Lammertal (Freitag, 7. Juni) und in den bayrischen Chiemgau und ins Tiroler Unterinntal (Samstag, 8. Juni). Abschluss und Höhepunkt ist die Fahrzeugparade vor Tausenden Zuschauern Samstag Nachmittag (15.30 Uhr) in der Kitzbüheler Innenstadt. Insgesamt sind es über 550 Kilometer auf ausgewählten Alpenstraßen in Tirol, Salzburg und Bayern, die die 200 Automobilklassiker bis Baujahr 1976 (in Ausnahmefällen bis 1981) zu bewältigen haben. Seit Jahren bewährt ist der Modus mit zwei getrennten Wertungen: Die Alpenrallye-Sport- Trophy (mit GPS-Messung) für alle Rallye-Enthusiasten, die um den Gesamtsieg kämpfen und die Alpenrallye-Classic-Trophy für Genussfahrer. Ein prestigeprächtiger Preis winkt dem Gesamtsieger der Bergwertung: der Sepp-Greger-Bergpokal in Erinnerung an den großen Bergkönig und Freund der Alpenrallye.

kitzalpenrallye lambo400Zwei 50er werden gefeiert: Lamborghini und Porsche 911. Die Kooperation mit Sponsoren mit engem Automobilbezug zählt seit jeher zur Philosophie der Kitzbüheler Alpenrallye. Seit 2011 sind die Pkw-Marken der Volkswagen Group mit großem Engagement und großem Aufgebot an Fahrzeugen bei der Alpenrallye vertreten und werden besondere Fahrzeuge der Konzerngeschichte und der Gegenwart in den Vordergrund gerückt.

Zwei Konzernjubiläen wird bei der Alpenrallye 2013 besondere Aufmerksamkeit geschenkt: 50 Jahre Lamborghini und 50 Jahre Sportwagenlegende Porsche 911. Bei der Alpenrallye werden heuer nicht weniger als 16 Porsche 911 an den Start gehen, vom klassischen Ur-Elfer der Sechziger Jahre, dem legendären RS der Siebziger bis zu den SCModellen der frühen Achtziger. Lamborghini schickt, passend zum 50-Jahr-jubiläum der Marke, den atemberaubenden 350 GT, das erste Sportwagenmodell der Firmengeschichte nach Kitzbühel – und als Verbindung zur Gegenwart die nicht minder atemberaubende Supersportler der aktuellen Generation: Aventador und Gallardo.

Erstmals Neuwagen-Premiere beim Oldtimer-Event: Doch nicht nur die Geschichte erfährt die entsprechende Würdigung, auch der Bezug zur Gegenwart wird immer wieder hergestellt: so nützt Volkswagen diesmal die Kitzbüheler Alpenrallye als Podium für die erstmalige Straßen-Präsentation des neuen VW Golf GTD. Bei der Rallye selbst wird dem 30 Jahre alten Urahnen des aktuellen Modelles, dem ersten GTD von 1983, artgerecht Auslauf gegeben.

kitzalpenrallye28 (2)Automobilraritäten aus sieben Jahrzehnten präsentieren sich bei der Alpenrallye den zahlreichen Oldtimerliebhabern: Offene Rennsportwagen der Vorkriegszeit, elegante Coupés, Roadster und Limousinen der Fünfziger und Sechziger Jahre, dazu ausgewählte Raritäten der jüngeren Automobilgeschichte. Insgesamt 200 Fahrzeuge der Baujahre 1925 bis 1981 von 37 verschiedenen Marken sind es in diesem Jahr. Viele davon zählen zu den Traummarken der Automobilgeschichte (Porsche, Lamborghini, Bentley. Ferrari, Jaguar, Maserati), andere sind jedermann aus dem automobilen Alltag bekannt: Volkswagen, Alfa Romeo, Fiat, BMW, Ford; wieder andere sind mittlerweile zu Unrecht schon fast vergessen: Invicta, Facel Vega, Alvis, Lagonda – allesamt große Marken der Vergangenheit. Der Wert der automobilen Pretiosen kann nur geschätzt werden: Es werden wohl so gegen 30 Millionen Euro sein, die in den vier Tagen der Alpenrallye durch die Alpen bewegt werden. Genau weiß es jedoch niemand, denn viele der Kostbarkeiten sind Einzelstücke ohne Marktpreis und für viele davon gilt schlicht und einfach: unverkäuflich! Weiterführender Link

 

 

 

 

 






Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close