50 Jahre TAG HEUER Carrera

Speed, Emotion, Glamour: Ein halbes Jahrhundert nach ihrem fulminanten Einstieg in die Motorsport-Szene setzt die legendäre CARRERA, der erste speziell für Profi-Rennfahrer und Motorsport-Fans entwickelte Sport-Chronograph, ihren Siegeszug als Prestigemodell der unvergleichlichen Motorsport-Geschichte von TAG Heuer unvermindert fort. Eine perfekte Synergie, die mit dem Time of Trip (1911), dem ersten Bordchronographen für Automobile, begann und durch die Partnerschaften der Marke mit den besten Einzelfahrern und Teams aus allen Rennsportdisziplinen der Welt bis heute fortdauert.

Heuer Panda

Der erste Carrera Chronograph kam in Form der schwarz-weißen „Panda“-Edition mit Tachymeter auf den Markt. Die Uhr, die bei allen europäischen und amerikanischen Top-Rennfahrern in kürzester Zeit zum Pflicht-Accessoire avancierte, zählt heute zu den begehrtesten Sammlerstücken im Luxussegment. Im Jahr 1969 folgte der patentierte Carrera Chronomatic Calibre 11, der weltweit erste Automatik-Chronograph, der die Entwicklung des Uhren-Designs nachhaltig beeinflussen sollte. Der Name – eine Kombination aus den Wörtern „Chronograph“ und „Automatic“ – zählt zu den sagenhaftesten Errungenschaften in der Geschichte der Schweizer Uhrmacherkunst. Ausgestattet mit einem 12-Stunden- und 30-Minuten-Zähler sowie dem berühmten, von Edouard Heuer im Jahr 1887 erfundenen Schwingtrieb, besaß der Chronograph eine patentierte Exzenterregulierung mit beweglichem Federhaus, was selbst unter extremsten Bedingungen eine hochpräzise Regulierung mit minimaler Zeitabweichung ermöglichte.

Die in den 1970er Jahren im Zuge des Quarz-Zeitalters aufkommende Bewährungsprobe hat die Carrera nicht nur überstanden, sondern den anhaltenden Ausnahmestatus der Marke auch im digitalen Zeitalter mit einer Reihe von populären Quarz-Editionen auf eindrucksvolle Weise untermauert. Unter den Top-Piloten, die im Verlauf des darauf folgenden Jahrzehnts eine Carrera am Handgelenk trugen, waren die Ferrari-Fahrer Jackie Ickx, Clay Regazzoni, Mario Andretti, Carlos Reutemann und Jody Scheckter. Alle Mitglieder des Ferrari-Rennstalls von 1970, mit dem Heuer einen Vertrag als offizieller Sponsor und Zeitnehmer unterzeichnet hatte, erhielten eine Carrera aus massivem Gold mit eingraviertem Namen und Blutgruppe.

Seit dieser Zeit war sie stetiger Begleiter aller legendären TAG Heuer-Piloten: Alain Prost, David Coulthard, Kimi Räikkönen, Fernando Alonso, Lewis Hamilton, Jenson Button und Sergio Perez …

CAR2B80.FC6325 TAG HEUER CARRERA CALIBRE 36 FLYBACK CHRONOGRAPH MOOD PACKSHOT 2013

Der Chronograph für den Rennsport: CARRERA Calibre 36 Chronograph Flyback „Racing“ (43 mm)

Auf der Pole-Position der 2013 neu eingeführten Carrera-Modelle befindet sich eine der elegantesten und sportlichsten Kreationen der Serie. Der Chronograph ist mit dem automatischen Hochleistungs-Uhrwerk Calibre 36 ausgestattet (so benannt wegen der Frequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde) und besitzt eine vom Automobilrennsport inspirierte echte Flyback-Funktion, die Rennfahrern (und Flugzeugpiloten) per Knopfdruck die Nullstellung des Chronographen ohne vorheriges Stoppen ermöglicht.

TAG HEUER CARRERA CAL36 CHRONOGRAPH PACKSHOT 2013

Luxus-Uhr der internationalen Wirtschaftselite: CARRERA Calibre 8 Grande Date – GMT – COSC (41 mm)

Perfekt für Globetrotter: Das automatische Uhrwerk Calibre 8 von TAG Heuer hat eine große Datumsanzeige, die durch eine von Hand applizierte schräge Öffnung bei 12 Uhr sichtbar ist. Das größere 41-mm-Gehäuse verfügt außerdem über eine zweite Zeitzonenanzeige (GMT) bei 6 Uhr. Das zeitlos elegante Design des Gehäuses aus gebürstetem, poliertem Edelstahl sowie die gute Ablesbarkeit machen die CARRERA so einzigartig. Das COSC-zertifizierte Werk ist durch den Gehäuseboden aus Saphirglas sichtbar.

 

TAG HEUER CARRERA CALIBRE 16

Sportliche Eleganz mit echter Motorsport-Geschichte: CARRERA CALIBRE 16 Day-Date (41 mm)

Die unvergleichliche Motorsport-Geschichte der Carrera setzt sich in dieser schlanken, modernen Ausgabe einer der meistverkauften CARRERA-Modelle fort. Mit zahlreichen Funktionen – Wochentags- und Datums-Anzeige, drei Chronographen-Zähler und eine 41-mm-Lünette mit Tachymeterskala – erinnert die Optik an das Armaturenbrett eines klassischen Rennwagens.

TAG HEUER CARRERA JACK HEUER EDITIONS 2012 AND 2013

CARRERA CALIBRE 1887 CHRONOGRAPH – Jack Heuer Edition (45 mm) und Carrera Calibre 17 – Jack Heuer 80 Years Edition

Diese beiden Carrera-Modelle – das eine klassisch, das andere avantgardistisch – sind eine Hommage an den Ehrenpräsidenten von TAG Heuer, Jack Heuer, anlässlich seines 80. Geburtstages. Das erste Modell wurde von Jack Heuer selbst entworfen und in einer limitierten Auflage von 3.000 Stück hergestellt. Das zweite Modell vereint Elemente des revolutionären Mikrogirder und Jacks eigenem Design. Beide Modelle basieren auf der Original-Carrera aus dem Jahr 1963, weisen jedoch hochmoderne technische Details aus dem Motorsport und der Luftfahrt auf. Das erste Modell trägt das TAG Heuer-Logo auf dem anthrazitgrauen und schwarzen Zifferblatt, in seinem Inneren pulsiert das gewagte automatische Chronographenwerk Calibre 1887 mit 39 Lagersteinen. Das zweite Modell zeigt das klassische rote Heuer-Logo auf anthrazitgrauem Zifferblatt und birgt das automatische Chronographenwerk Calibre 17 mit 37 Lagersteinen. Das Calibre-17-Modell besitzt ein schwarzes perforiertes Lederarmband mit rotem Innenfutter, das Calibre-1887-Modell hat ein ganz schwarzes Lederarmband mit roter Innenseite. Rote Sekundenzeiger und Zählerzeiger mit roter Spitze setzen markante Akzente. Die Datumsfenster befinden sich bei 6 Uhr, die Totalisatoren bei 3 und 9 Uhr.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close