Business-Uhr „Germanika V“ von Mühle Glashütte

Geradliniges und klares Design mit jeweils besonderen Funktionalitäten, wie der Chronographen-Funktion der Germanika I oder der GMT-Anzeige der Germanika II haben die Modelle der Germanika-Reihe zu einer der Erfolgsserien der Uhrenmarke Nautische Instrumente Mühle-Glashütte gemacht. Die auf der Inhorgenta in München vorgestellte „Germanika V“ integriert nun die praktische Anzeige des Wochentages und macht diesen Zeitmesser damit zur perfekten Businessuhr.

Getreu dem puristischen Design-Konzept der Germanika-Familie ist die Anzeige für den Wochentag bei 9 Uhr positioniert und liegt damit der Datumsanzeige bei 3 Uhr genau gegenüber. Das Resultat ist ein ausgewogenes Zifferblatt, das durch nichts von dem ablenkt, was man bei Mühle-Glashütte unter der eigentlichen Aufgabe einer Uhr versteht: Das präzise Messen der Zeit, die auf einen Blick ablesbar sein soll. Wie alle Modelle von Mühle-Glashütte zeichnet sich auch die Germanika V durch exquisite Materialien und individuelle Werkveredelung aus. Das polierte Edelstahlgehäuse wird von einem entspiegelten Saphirglas überspannt. Das funktionale Zifferblatt mit applizierten Indizes sowie mit Super-LumiNova belegten Stundenpunkten und Zeigern steht sowohl in schwarzer als auch in silberner Ausführung zur Verfügung. Wie bei den Modellen der Germanika-Familie üblich, findet auch die Germanika V ihren optischen Abschluss in einem edlen Reptilleder- oder Edelstahlband. Der nach innen gewölbte Boden aus Saphirglas erlaubt einen Blick auf das von Mühle veredelte Automatikwerk SW 220-1.

Das Werk dieses hochwertigen Zeitmessers ist mit der von Mühle-Glashütte entwickelten und patentierten Spechthalsregulierung, einem eigenen Mühle-Rotor sowie besonderen Oberflächenveredelungen, wie dem Glashütter Sonnenschliff, ausgestattet und weist eine Gangreserve von 38 Stunden auf. Dank dem ebenso präzisen wie schönen Uhrwerk, dem klaren Design und der praktischen Anzeige des Wochentages reiht sich die Germanika V harmonisch in die Tradition ihrer erfolgreichen Vorgänger aus der Germanika-Familie ein. Bestes „Business as usual“. Die UVP leigt bei € 1.590,- (mit Lederband) bzw. € 1.690,- (mit Edelstahlband).

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close