Angriff auf die Reisekasse: hohe Airport-Parkkosten

Airport-Parkkosten-Aufm

Die aktuelle Studie Airport-Parkkosten vergleicht Parkgebühren an 22 deutschen und 13 internationalen Flughäfen. Bis zu 462 Euro für zwei Wochen Parken am Flughafen: PKW-Stellplätze in Düsseldorf, Köln und München so teuer wie ein Kurzurlaub/ Frankfurt deutlich günstiger/ Ein Vergleich schont die Reisekasse.

Der Weihnachtsurlaub kann schnell teurer werden als ursprünglich geplant. Während Reise-und Flugpreise fleißig verglichen werden, wird eines oft vergessen: Parkgebühren für das Abstellen des PKW am Flughafen. Wer spontan mit eigenem Auto anreist, erlebt nicht selten am Parkautomaten eine böse Überraschung: Das Produkt-, Energie-und Versicherungsvergleichsportal Preisvergleich.de überprüfte die Parkplatzgebühren von 22 deutschen und 13 internationalen Flughäfen. Das Ergebnis: Für eine Woche Parken zahlen Fluggäste im ungünstigsten Fall so viel wie etwa für einen Kurztrip nach Rom.

„Goldenes Pflaster“ in Düsseldorf

Das teuerste Wochenticket für den Airport-Parker findet sich laut Studie am Flughafen Düsseldorf-International zum Preis von 231 Euro. Auch für zwei Wochen wird es hier mit 462 Euro vergleichsweise keineswegs günstiger. Auch Köln/Bonn (210Euro) und München (FJS, 210Euro) langen beim Ein-Wochen-Dauerparken kräftig zu. Deutschlands größter Flughafen Frankfurt (Main) lag im Preisvergleich hingegen nur im oberen Mittelfeld. Auch Hamburg (150) und Berlin Tegel (121) sind günstiger als die rheinischen Metropolen. Im Schnitt zahlen Reisende an den 22untersuchten deutschen Flughäfen pro Stellplatz zwischen 45 und 110Euro für eine Woche.

Fluggäste sollten, falls sie nicht schon im Voraus einen Platz über das Internet gebucht haben, bei ihrer Anreise genug Zeit für die Suche und den Weg zum Check-In einplanen. Denn der erstbeste Parkplatz –vielleicht noch direkt vor dem Abflugterminal –ist nicht immer der beste und günstigste.

Der Vergleich der deutschen Verkehrsflughäfen zeigt, dass sich das Auto generell an kleineren Airports günstiger abstellen lässt. So werden etwa in Saarbrücken maximal 42 Euro für eine Woche fällig. Auch in Erfurt (50 Euro) oder Karlsruhe/Baden-Baden (52Euro)lohnt die PKW-Anreise

tudie_Parkkosten_airports

Geld und Nerven sparen durch Online-Reservierung und Vergleichs-Blick ins Ausland

Mit etwas Planung lässt sich bei allen deutschen Flughäfen gehörig sparen: Reisende, die ihren Parkplatz online im Voraus buchen, können vor allem zur Urlaubssaison Nerven und Geldbeutel schonen. Häufig werden Rabatte wie „Urlauber-Parken“, oder „Holiday-Parken“ geboten. Hierfür lohnt in aller Regel eine kurze Recherche auf der Homepage des Airports. Zusätzlich offerieren viele Reiseportale wie etwa Ab-In-Den-Urlaub.de oder Fluege.de zusätzliche Parkmöglichkeiten von günstigen Spezialisten. Bei weiter entfernten, aber günstigeren Parkplätzen ist oftmals sogar ein extra Shuttle-Service zum Abflugterminalvorhanden.

Weitere Sparmöglichkeiten für Urlauber kann ein Blick ins benachbarte Ausland bringen. Wer beispielsweise vom niederländischen Amsterdam /Schipholstartet, zahlt für eine Woche Airport-Parken nur 84,50 Euro. Auch Brüssel wäre für Rheinländer mit einem Wochenticketpreis von 169 Euro eine Alternative. Im internationalen Vergleich belegte London/ Heathrow mit einem Wochenticket-Preis von rund 539 Euro den Spitzenplatz der Studie. Dass es auch billiger geht, zeigt zum Beispiel Tokio/Narita mit maximal 83 Euro Parkgebühr für eine Woche.

Studie_Parkkosten_airports






Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close