Neu: Audi S8 Plus

Mit 445 kW (605 PS) und einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 305 km/h liefert der neue Audi S8 plus* eine nochmals gesteigerte Fahrleistung. Das neue Topmodell stärkt damit die Position der Marke im Segment der Premium-Oberklasselimousinen.

Eine der Stärken der großen Sportlimousine ist der Leichtbau: Die Karosserie besteht nahezu vollständig aus Aluminium; in der Audi Space Frame-Bauweise (ASF) konzipiert, wiegt sie nur 231 Kilogramm – das ist Bestwert unter den Wettbewerbern.

Den 4.0‑TFSI‑Motor haben die Audi-Ingenieure für den neuen S8 plus erneut weiterentwickelt. Das klangvolle V8‑Biturbo-Aggregat leistet jetzt 445 kW (605 PS) und gibt ein maximales Drehmoment von 700 Nm ab, durch Overboost zeitweise sogar bis zu 750 Nm. Mit der um 63 kW (85 PS) gesteigerten Leistung gegenüber dem S8* beschleunigt die große Sportlimousine in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h,ihre elektronisch bei 250 km/h abgeregelte Höchstgeschwindigkeit lässt sich optional auf 305 km/h erweitern.

1000RückansichtA157237_medi

Der leistungsgesteigerten V8 liefert seine Leistung über eine Achtstufen-tiptronic auf den quattro-Antriebsstrang samt Sportdifferenzial. Zu den Highlights des Fahrwerks gehören die adaptive air suspension sport und die Dynamiklenkung, beide haben die Experten spezifisch auf den S8 plus abgestimmt. In Deutschland gibt es serienmäßig die speziell für den S8 plus designten 21‑Zoll-Räder mit Reifen der Größe 275/35.

Die Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf 305 km/h ist Teil des Dynamikpakets und gehört in Deutschland zur Serienausstattung. Neben kohlefaserverstärkten Keramikbremsen mit anthrazitgrauen Bremssätteln und Audi ceramic-Schriftzug beinhaltet es eine von der quattro GmbH modifizierte Sportabgasanlage. Sie verleiht dem S8 plus ein unverwechselbares sportliches V8‑Klangbild.

1000InetrieurA157209_medium

Seine Position als sportlichstes Topmodell der Baureihe offenbart der neue S8 plus in seinen Design-Details. Auf den ersten Blick fällt die serienmäßige Spoilerlippe auf dem Heckdeckel ins Auge. Sie ist in Wagenfarbe lackiert, auf Wunsch aber auch aus Carbon erhältlich. Die Flaps in den seitlichen Lufteinlässen und das Blade an der Frontschürze sind in Carbon ausgeführt. Die in Wagenfarbe gestalteten Spiegelgehäuse gibt es alternativ auch in Schwarz glänzend oder Carbon. Singleframe-Grill und Doppelstreben sind in Schwarz glänzend gehalten, die Wabengitterstruktur der seitlichen Lufteinlässe und das Kühlerschutzgitter sind hingegen in Schwarz matt. Die Zierleisten an Seitenfenstern und Heck glänzen in Schwarz. Zu den markanten Designmerkmalen des S8 plus zählen darüber hinaus die abgedunkelten Heckleuchten und der Diffusoreinsatz in Schwarz glänzend, eingefasst mit einer zusätzlichen Carbon-Spange. Die zweiflutige Sportabgasanlage mündet in je zwei ovale Schwarz glänzende Endrohre links und rechts. Alternativ kann der Kunde das Optik-Paket des S8 wählen.

An der Front und am Heck finden sich S8‑Schriftzüge, an den vorderen Kotflügeln V8 T‑Badges. Für den S8 plus steht exklusiv die Matteffektlackierung Florettsilber zur Verfügung. Darüber hinaus sind alle Farben des S8‑Programms erhältlich.

S8rechtsvorneA157214_medi

Die Scheinwerfer sind in Deutschland serienmäßig mit Matrix LED-Technologie und dynamisiertem Blinklicht ausgerüstet. Das hochpräzise Fernlicht ist pro Einheit in 25 kleine Leuchtdioden aufgeteilt, die sich je nach Bedarf zu- und abschalten oder dimmen lassen. Damit leuchtet es die Straße hervorragend aus, ohne den Gegenverkehr zu blenden.

Das Interieur des S8 plus besticht durch die zahlreichen sportlichen Details, die Authentizität der Materialen und das großzügige Raumangebot. Arrasrote Kontrastnähte durchziehen das schwarze Vollleder im Interieur. Eine Biese, ebenfalls in Arrasrot, säumt zusätzlich die Komfort-Sportsitze und betont die stilvolle Seite der Sportlimousine. Dachhimmel und Heckablage gestalten sich in Alcantara schwarz.

1000MittelkonsoleA157217_me

In die obere Dekoreinlage ist ein roter Kontrastfaden eingewebt, die untere Dekoreinlage ist in gebürstetem Aluminium gehalten. Klavierlack schwarz ziert den Wählhebel der tiptronic und die Mittelkonsole. Charakteristisch für den Innenraum der S‑Modelle sind die Rundinstrumente mit grauem Ziffernblatt, weißen Zeigern mit dynamischem Hochlauf und S8‑Schriftzug im Drehzahlmesser. Die Pedale und die Fußstütze glänzen in Edelstahl; ein roter Ring ziert den Start-Stopp-Taster, ein S8‑Badge das 3‑Speichen-Sportlederlenkrad.

Audi liefert den neuen S8 plus mit dem normalen Radstand aus und bietet eine umfangreiche Serienausstattung einschließlich Ambientebeleuchtung, Komfortschlüssel mit sensorgesteuerter Gepäckraumverriegelung, Volllederpaket, Alcantara-Paket, Servoschließung für die Türen und DVD-/CD-Wechsler. In Deutschland zählen neben dem Dynamikpaket auch das Assistenzpaket inklusive Audi pre sense plus, Vierzonen-Komfortklimaautomatik, Bose Surround-Soundsystem und MMI Navigation plus mit MMI touch zum Serienumfang.

Ab Ende November ist der neue Audi S8 plus zu einem Grundpreis von 145.200 Euro erhältlich.

(Audi S8 plus: Das Fahrzeug wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es besitzt noch keine Gesamtbetriebserlaubnis und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG).

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close