Bentley Mulsanne: Methode Champagnoise

Dem Bentley Mulsanne mag man vieles nachsagen. Nur eines nicht: Untermotorisiert zu sein. Der Sechs-Dreiviertel-Liter Motor hat Tradition, auch wenn er heute aus der Großserie des Großkonzerns namens Volkswagen Group stammt. Aber ein bisschen was geht ja immer.

iPads interior

Zum Beispiel: Zwei elektrisch ausfahrbare Tische im Fond, die eine iPad-Halterung umfassen und ein Fach für eine drahtlose Apple-Tastatur. Ein WLAN Hotspot, der über einen SIM-Steckplatz im Handschuhfach angesteuert wird.

_TS37127Natürlich auch das extrem gut durchzeichnende Audio-System der englischen Edelschmiede NAIM, die seit den 60ern nicht nur Audio-Komponenten für das Heim, sondern auch für ausgewählte Kunden im Automotive-Bereich herstellt. Und, so ganz nebenbei, auch noch ein eigenes Plattenlabel führt. Mit exzellenter Musik. Für daheim und unterwegs. Es geht noch weiter, denn auch auf den wichtigen Fondplätzen geht jetzt was. Zwei Acht-Zoll Displays, eine Fernbedienung, Bluetooth-Kopfhörer sowie eine 20 GB große Festplatte.

Rear seats and windows_closed3

Und zusätzlich zum ohnehin großen Komfort im Mobil der „mehr-als-Fünfeinhalb-Meter Klasse“, kommt noch etwas hinzu: Vorhänge – in Black und Ivory –, die über die Fensterheber bedient werden. Noch bessere Kopfstützen mit zwei seitlich verstellbaren Zusatzstützen. Fußbänkchen, natürlich in farblich abgestimmter Bespannung. Plus zwei Kissen mit Daunenfüllung. Da fällt es fast schon nicht mehr auf, dass mit Dark Cashmere, Portofino und Damson auch noch drei zusätzliche Außenfarben im Portfolio drin sind.

Bentley Mulsanne

Was tun? Erst einmal garnix. Hinten rechts, oder alternativ links, sind die besten Plätze. Auch wenn der Sechsdreiviertel mit 5,3 Sekunden für den Standardsprint Null-Hundert sehr verlockend ist. Chauffeur Daniel wird’s schon legal und punktefrei richten. Selbst auf der Autobahn, wo es der Mulsanne mühe- und fast schwerelos auf fast 300 km/h bringen kann. Aber das ist nicht das Ziel. Der 2,6 Tonner ist eher dazu angelegt, seine 512 Pferde für ein schon fast anachronistisches Fahrgefühl in die Waagschale zu werfen.

Bentley Mulsanne

Unvorstellbare 1.020 Newtonmeter drückt er schon bei sehr gemütlichen 1.700 U/min auf die Straße. Das ist Gelassenheit par excellence. Wer dann noch die schnieken Vorhänge an Seiten- und Rückfenster vor  und hoch fahren lässt, könnte hinten ungestört von der Aussenwelt arbeiten. Wie unvorstellbar! Telefonieren, ja. Aber nur, um Geld umzuschichten. Denn dazu muss es schon reichen, wenn man mehr als 300.000 Euro für ein fahrendes Edel-Kokon investiert.

_TS37156

Noch besser wäre es indes, wenn es schon später Nachmittag wäre, die Bar hinten zwischen den Fondsitzen ohnehin vorhanden, der Champagner gekühlt und die Gläser ebenfalls auf kühle Trinktemperatur gerichtet wären.

Dann könnte man den Chauffeur bitten einen bestimmten Genius-Ordner

Footplate

im Smart-Phone am Multifunktionslenkrad anzuwählen. Und sich gehen, respektive fallen zu lassen. In die hervorragend verarbeiteten Ledersitze, die nicht nur eine komfortable Relax-Einstellung anbieten, sondern auch noch Massagefunktion. Massage aktivieren, Musik genießen.
Die Schuhe ausziehen, eventuell gar die standesgemäß seidenen Socken, denn die sehr hochflorige Auslegeware bietet gemütliches Fußklima.  Und dazu sich das perlenden Getränk mit den feinen Bläschen zu Gemüte führen. Auto fahren einmal ganz anders. Fahren lassen und im Fauteuil die Gläser zum Klingen bringen. Freude schöner Götterfunken…

_TS37657

_TS37321

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wohl dem, der sich aus gegebenem Anlass gleich an Ort und Stelle mit Schampus versorgen kann: in der Champagne. In Reims. Bei Veuve Clicquot. Und wenn dann noch Compte Edouard de Nazerre, in fünfter Generation dem Hause vorstehend, durch die Keller führt, umso besser. Ganze 23 Kilometer könnte man in den Kellern laufen und Champagner des letzten und vorletzten Jahrhunderts anschauen.

Bentley Mulsanne

Aber nicht nur das. Auch der Bentley S3, Baujahr 1966, der in den Hausfarben der „Witwenmarke“ lackiert ist, lohnt einen Blick. Er belegt, dass auch vor mehr als vier Jahrzehnten der Name Bentley mit dem verbunden war, was ihn noch heute auszeichnet: Qualität, Luxus und hervorragende Verarbeitung. Das einzige „Manko“ beim S3 ist eine nachträglich installierte Satelliten-Navigation.

Bentley Mulsanne bei Veuve Cliquot

Im neuen Mulsanne ist Satelliten-Navigation genauso drin, wie DAB (Digitales Radio) und TV-Empfang. Allerdings ist auch dieses System mit dem gewissen Manko behaftet. Es ist nicht auf dem Stand der VW Group, sondern noch von alter Bauart und auch nicht für Bentley gebrandet. Das war’s aber auch schon. Am Steuer des Mulsanne fallen die Hände eher in eine 20 vor vier Position, denn in zehn vor drei. Gelassenheit mit dem großen Schweiger unter der Haube, dem perfekt abgestimmten Achtgang-Automaten und der leidensfreien Fortbewegung auf großen Füßen. Da kommt überhaupt kein Manko auf. Er ist leicht zu dirigieren, schält geflissentlich die Außenwelt vom Fahren ab und lässt den Treiber träumen.

Bentley Mulsanne

 

Nichts fehlt. Außer eventuell ein Parkhaus, das den Maßen des großen Mulsanne gewachsen ist. Aber es wäre in der Tat perfide, wollte man dieses Juwel des Autobaus in ein derart profanes Nutzgebäude zwingen. Sein Revier sind die gekiesten Auffahrten, geteerte Zufahrten zum roten Teppich, die Autobahn und auch noch die Landstraße. Aber enge Städte sind für den Mulsanne nur als Stop-Over mit Chauffeur passabel. Alles andere wäre unangemessen. (Text: Jo Clahsen / Fotos: Bentley)

Bentley Mulsanne

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close