Breguet erwirbt seltene Sammlerstücke zu bisher höchsten jemals erzielten Preisen

Marc A. Hayek hat für das Musée Breguet als dessen Präsident in der vergangenen Woche zwei außergewöhnlich seltene Breguet-Uhren erworben. Bei der Auktion von Christie´s in Genf erhielt er den Zuschlag für beide Uhren zum Rekordpreis von ca. 5,8 Millionen Euro, damit sind diese in Genf ersteigerten Stücke die prestigereichsten Zeitmesser die das Haus Breguet bisher gekauft hat. Zugleich wurde damit der höchste Zuschlag für alte Breguet Uhren bei einer Auktion erzielt.

Bild links : Breguet & Fils, Paris, No. 2667: „Montre plate à deux mouvements, sur le principe des chronomètres“. Es handelt sich um ein extrem seltenes Stück aus 18 Karat Gelbgold mit zwei Uhrwerken. Erzielter Erlös: SFr. 4.339.000 / € 3.601.370 und damit bisheriger Weltrekord-Preis für eine Breguet-Uhr bei einer Auktion

Bild rechts: Breguet, Paris, No. 4111: Eine flache Uhr mit Zeitgleichung und Repetierwerk, konstruiert nach dem Prinzip der Chronometer. Sie repetiert die Stunde, Halb-, Viertel- und Halbviertelstunde. Erzielter Erlös: SFr. 2.547.000 / € 2.114.010 und zugleich zweithöchster bisher jemals erzielter Preis für eine Breguet-Uhr bei einer Auktion

 

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close