Britisches Understatement: Jaguar XF mit neuem Design und neuem 2,2 l Dieselmotor

Jaguar hat seine erfolgreiche Sportlimousine in der oberen Mittelklasse überarbeitet. Nicht nur das Design zeigt sich moderner, mit der neuen Einstiegsmotorisierung ist der XF auch eine äusserst attraktive Alternative für stilvolle (Sprit-) Sparer. Zusätzlich zu den bisherigen Motorisierungen (3,0-Liter-V6-Twinturbo-Dieselmotoren mit 177 kW/240 PS und 202 kW/275 PS, dem 5,0 Liter V8-Motor mit 283 kW/385 PS und der V8 Kompressor Variante mit 375 kW/510 PS), bietet Jaguar ab sofort einen neuen 2,2-Liter-Turbodiesel mit 140 kW (190 PS) als Einstiegsmotorisierung an. Der Vierzylinder-Motor wird ausschließlich in Verbindung mit einer 8-Stufen Automatik angeboten, die zum Modelljahr 2012 auch in den 3.0 Liter V6 Dieselmotoren zum Einsatz kommt. Das mit einer Intelligent Stop/Start-Technologie ausgestattete Einstiegsmodell liegt nach Herstellerangaben bei einem Durchschnittsverbrauch von 5,4 Liter/100 km und ist damit zugleich der (bisher) sparsamste Motor in der Unternehmensgeschichte. 

Mit anspruchsvollem Design, zeitgemäßen Technologien, dem individuellen Image und luxuriösem englischem Komfort ist der Jaguar XF ist eine äusserst attraktive Alternative zu Modellen anderer Anbieter von Premium-Fahrzeugen in dieser Klasse: zu Preisen ab 44.900.- Euro liegt er (ausstattungsbereinigt) auf dem Niveau eines BMW 520 d. Damit dürfte er insbesondere Selbständige und Freiberufler ansprechen, die bei der Wahl ihres Fahrzeuges nicht den Regularien eines Fuhrpark-Managements unterliegen und ein individuelles Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse mit überschaubaren Betriebskosten suchen. Der Traum vom Jaguar fahren ist damit viel greifbarer als viele  Autokäufer vermuten.

Der Vierzylinder leistet 140 kW (190 PS) und schöpft aus 2,2 Litern Hubraum ein maximales Drehmoment von 450 Nm. Eine Beschleunigung von 0 bis 100 km/h in 8,5 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h machen ihn zu einem quicklebendigen Vertreter dieser Antriebstechnologie. Dem 2,2-Liter-Diesel vorbehalten bleibt vorerst die erste Intelligent Stopp-/Start-Automatik im Jaguar Programm. Sie schaltet den Motor bei Stillstand in 300 Millisekunden ab und spart so zwischen fünf und sieben Prozent Treibstoff. 

Die V6-Diesel der dritten Generation – mit 202 kW (275 PS) und 600 Nm (als „S“) oder 177 kW (240 PS) und 500 Nm – zählen dank zwei paralleler und sequenzieller Turbolader in puncto Leistung und Laufruhe zu den besten Vertretern ihrer Klasse. Die stärkere „S“-Version erreicht nach nur 6,4 Sekunden die 100-km/h-Marke. Auch die 240 PS Variante zeigt sich durchzugsstark – sie beschleunigt den XF in 7,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Trotz der Leistungssteigerung senkte Jaguar den Verbrauch bei beiden V6 auf 6,3 l/ 100 km im kombinierten Zyklus, was CO2-Emissionen von 169 g/km entspricht.

In puncto Design bleibt die XF Baureihe dem Jaguar Credo vom Bau schöner und schneller Autos treu. Weiterentwicklungen in der Scheinwerfertechnologie ermöglichen es das Frontdesign der Studie C-XF, welches in der Luxuslimousine XJ erstmals in Serie umgesetzt wurde, zum Modelljahr 2012 auch auf den XF zu übertragen. Die Scheinwerfergehäuse beherbergen nun Bi-funktionale HID Xenon-Einsätze. Sie liefern höhere Lichtausbeute und bauen kompakter und schlanker als die früheren Einheiten. Erstmals integriert: Ein LED-Tagfahrlicht mit J-förmiger Signatur, das den XF schon aus der Distanz eindeutig als Mitglied der Jaguar Familie erkenntlich macht. Neben Kurvenlicht ist eine automatische Fernlicht-Funktion im Angebot. Auch die Rückleuchten wurden modifiziert, sie reichen nun weiter in die mittlere Partie des Heckdeckels hinein. Hier übernehmen leuchtstarke und optisch attraktive LEDs die Funktionen von Rück- und Bremslicht sowie des Blinkers. Ebenfalls neu: eine elektrische Ent- und Verriegelungsfunktion des Kofferraums. Die Modifikationen am Vorderbau werden abgerundet durch dreieckige seitliche Luftaustrittsschlitze die dem XF zu einem noch markanteren Auftritt verhelfen.

Die viertürige, 4,96 Meter lange Limousine strahlt die Anmutung eines Coupés aus, bietet aber fünf vollwertige Sitzplätze. Die flache Silhouette täuscht leicht über die wahren Platzverhältnisse hinweg: Der Kofferraum fasst 540 Liter, die geteilt umklappbaren Rücksitzlehnen (inklusive Skidurchreiche) macht zusätzlich 420 Liter frei. Die Möglichkeiten den XF mit typischem Jaguar Ambiente individuell auszustatten sind umfangreich: so vermitteln Bondgrain- oder noch weichere Softgrain-Lederpakete das adäquate Sitzambiente. Hinzu werden Edelholz-Paneele und eine Ausstattungsvariante in Piano Black angeboten. Beispiel für eine neue Definition von Luxus ist längs gemasertes Eichenholz mit strukturierten Aluminium-Applikationen. Zusätzliche optionale Ausstattungen bieten dem Kunden viel Raum für Individualität.

Der Jaguar XF ist ab sofort bei allen Jaguar Vertragspartnern zu bestellen. Die Preise starten bei 44.900.- Euro für den 2.2 Liter Vierzylinder Diesel. Die 3.0 Liter V6 Diesel-Modelle sind in der 240 PS starken Variante ab 49.900.- Euro erhältlich und in der 275 PS Variante ab 53.900,- Euro. Die V8 Modelle liegen bei 64.900.- Euro und 92.700.- Euro für den XFR. Jaguar- Käufer kommen in den Genuss eines umfassenden Garantie- und Servicepaketes. Es beinhaltet 3 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie eine 3-Jahres-Garantie auf Lack ohne Kilometerbegrenzung und eine 6-Jahres-Garantie gegen Korrosion.

Written by

Hans Hörl ist seit 1979 im Medien- und Verlagsgeschäft und war in leitenden Postionen tätig. Anfang 2000 gründete er Media Service Partner und spezialisierte sich im laufe der Jahre auf das Luxus-Lifestyle-Segment. Er ist Gründer und Herausgeber der Online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close