Caiarossa: ein Stück Bordeaux in der Toskana

Das Val di Cecina erstreckt sich im Inneren des Thyrrenischen Küstenbereiches etwa 50 Km in Richtung Ost-West; eine äusserst abwechslungsreicher Landstrich, geprägt von Hügeln, die bis auf 300 m über dem Meeresspiegel ansteigen, antiken Befestigungsanlagen, Siedlungen auf Anhöhen und ländlichen Anwesen. Hier, an den Südhängen des Poggio di Nocola liegt der Ort Riparbella, dessen historisches Zentrum um eine Burg erbaut wurde.

Caiarossa Vigne by G Tatge

 Etwas oberhalb, auf einer Anhöhe und das Meer bereits in Sichtweite, mitten im satten Grün von Wäldern und Weinbergen liegt das Weingut Caiarossa. Man benötigt etwas Geduld, um es nach einer Fahrt über eine ebenso schmale wie lange, sich über die Hügel windende kurvenreichen Straße zu erreichen. Im Schutze einer Hügelkuppe und in der Stille der Natur liegt das nach Südwesten ausgerichtete Anwesen. Sein Name geht auf den alten Begriff „ghiaia rossa“ zurück, der auf die Farbe der eisenhaltigen und damit rötlich gefärbten Kieselsteinen in den Böden zurückzuführen ist.

Dominique Genot Winemaker Caiarossa (by G Tatge)

Die Nähe von Fluss und Meer sind verantwortlich für ein besonderes Mikroklima: ein meist am Nachmittag aufkommender, sanfter Westwind, und Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Regen fällt hier meist nur im Frühjahr und im Herbst, das jährliche Temperaturmittel liegt bei 15 Grad. Ergebnis ist ein intaktes Ökosystem: Käuze, Schleiereulen, Rehe, Damhirsche und (zum Leidwesen der Winzer) auch Wildschweine sind hier zu Hause. Hier ist der Quell für die eigenwillig authentischen, und unter der Leitung des Önologen Dominique Genot auf biodynamisch bewirtschafteten Böden heranreifenden Weine. Eine ökologische Oase, denn hier versucht man Weine in Harmonie zwischen Boden, Reben und Mensch zu produzieren. Gearbeitet wird mit mineralischen, pflanzlichen und tierischen Elementen, welche der Natur nicht schaden, Böden nicht auslaugen sondern gleichzeitig vitalisierend wirken. Der biodynamische Anbau ist der Versuch, die Natur durch alternative, teils althergebrachte und natureigene Instrumente zu lenken. 

 

Ein Stück Bordeaux in der Toskana

Cantina Caiarossa by G TatgeIn markantes, tiefes und doch leuchtendes Rot ist die Fassade des (nach dem fernöstlichen Feng Shui-Prinzip erbauten) Weinkellers getaucht, was an die Farbe des Weines erinnert; im Innern leuchtet ein kräftiges und weiches Gelb, das auf die Wärme und Lebendigkeit der Sonne anzuspielen scheint. Schließlich das Blau des Tyrrhenischen Meeres, das aus der Ferne glänzt und schimmert. Eine verzaubernde Mischung, mit der das biodynamische Gut im „Stil von Bordeaux“ in seinen Bann zieht. Den Schlüssel der  Verbindung nach Frankreich findet man in der Person des Eigentümers, Eric Albada Jelgersma, einem holländischen Unternehmer, der ausgiebig in den Weinbau investiert hat. So gehören ihm auch die beiden Grand Crus Classés Château Giscours und Château du Tertre in Margaux.

 Zu den auf Caiarossa kultivierten 10 Rebsorten gehören neben dem Sangiovese der Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot, Syrah und Grenache sowie die weißen Sorten Chardonnay, Viognier und Petit Manseng. Insgesamt sind 17 Hektar bepflanzt (hinzu kommen nach dem dritten Austrieb weitere 11 Hektar), die 150 bis 250 Meter über dem Meeresspiegel liegen und mit über 9.000 Stöcken pro Hektar eine hohe Pflanzdichte aufweisen.

Die biodynamische Philosophie des Gutes spiegelt sich auch in der architektonischen Form des Weinkellers wider, der aus erstklassigen Materialien nach den Regeln des Feng Shui erbaut wurde.

 Aus dem Weinkeller von Caiarossa kommen vier Weine mit der Denomination Igt:

 

caiarossa 2009Caiarossa, das Flaggschiff des Hauses, ist eine harmonische und komplexe Cuvée aus acht roten Rebsorten, von denen Sangiovese, Cabernet Franc und Merlot die Hauptrolle spielen.

 

pergola 2009 Der Pergolaia ist ein nahezu reinsortiger Sangiovese. Der Caiarossa Bianco besteht aus Viognier- und Chardonnay-Trauben, die sich mit Struktur und Ausgewogenheit präsentieren.

 

oro di caiarossa

 

Der Oro di Caiarossa, ein vielschichtiger und faszinierender Süßwein, der aus einer späten Lese resultiert.

Die auf den Etiketten abgebildete, etruskische Skulptur hat historischen Hintergund: Sie stammt aus dem vierten Jahrhundeert vor Christus und wurde in der Nähe von Volterra ausgegraben; sie befindet sich heute, wie Caiarossa seit 2004, im Besitz von Eric Albada Jelgersma.

In Deutschland sind Weine von Caiarossa zu erhalten über

Wein & Kunst, Heinrich-Lohse-Strasse 69 A, D-25451 Quickborn
www.wein-kunst.de

Vinum, Bahnhofstr. 15 B, D-83139 Krottenmuehl
e-mail: finumfeix@web.de

Vinus Weinhandel Mark Hintzen, Bergstrasse 48, D-82152 Krailling
www.vinus.biz

 

 

Bitte bewerte diesen Beitrag

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close