Daniel Strom – mystischer Magier der Uhrenbranche

Designer, Uhrmacher, Philosoph – mit seiner Firma „Strom Prestige Swiss Timepieces SA“ geht Daniel Strom eigene Wege fernab des Mainstreams. Dabei ist seine Lust dabei neue Uhren zu schaffen, die mehr sind als eine Instrumentalisierung der Zeitanzeige – individuelle Stücke in die er existenzielle Fragen der Menschheit hineininterpretiert. Seine Uhren wollen als Kunstwerk für das Handgelenk verstanden werden: Mystische Drachen und Totenköpfe werden mit positiven Emotionen aufgeladen und verlieren ihren morbiden Beigeschmack,  sind dabei weit entfernt von traditionellen ästhetischen Regeln des Uhrendesigns und bewegen sich in symbolischen Dimensionen.

Die 2010 präsentierte Linie „Agonium“ ist eine gelungene Symbiose aus Goldschmiede- und traditioneller Schweizer Uhrmacherkunst. Das Gehäuse weder geschliffen noch gestanzt, hier wurden alle Details in eine Gussform geschnitten, das Gehäuse von Hand entgratet, poliert und geschwärzt. Respektvoller Umgang mit den Materialien Silber, Gold, Platin oder Palladium nennt Strom das. Um das einer Skulptur ähnliche Ergebnis zu erzielen braucht es nicht nur künstlerisches Talent, sondern Perfektion bei jeder Handbewegung der Veredelung.  Weiterlesen

Written by

Hans Hörl ist seit 1979 im Medien- und Verlagsgeschäft und war in leitenden Postionen tätig. Anfang 2000 gründete er Media Service Partner und spezialisierte sich im laufe der Jahre auf das Luxus-Lifestyle-Segment. Er ist Gründer und Herausgeber der Online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close