Das Cugó Gran Macina Grand Harbour Hotel auf Malta

Das Cugó Gran Macina Grand Harbour Hotel auf Malta

Mit einem exklusiven Suiten-Konzept wartet das Cugó Gran Macina Grand Harbour Hotel auf Malta auf. Gelegen an der Rückseite historischer Fort-Mauern vereint es par excellence seine Vergangenheit mit maßgeschneidertem, skandinavischen Design. Zum Wohlfühlkonzept des All-Suiten-Hotels gehört ein Fine-Dining Restaurant, eine gemütliche Lounge sowie eine weitläufige Dachterrasse mit Pool. Also… ein Grund mehr für einen Besuch auf Malta, der Kulturhauptstadt Europas 2018.

Zwischen Sizilien und der nordafrikanischen Küste liegt im Mittelmeer Malta – ein Zusammenspiel aus italienischen, spanischen, britischen und afrikanischen Einflüssen. Dieser aufregende Mix erlaubt unter anderem eine Vielfalt an Gastronomie und Hotellerie. Letztere wird nun um ein Highlight reicher – das 21-Suiten Cugó Gran Macina Grand Harbour, in einem der bekanntesten Gebäude am alten Hafen von Senglea.

 Auf Maltas historischen Pfaden wandern
Senglea ist neben Birgu und Cospicua ein Teil der “Drei Städte” in der Grand Harbour Region im Osten Maltas und spielt in der lokalen Geschichte eine gewichtige Rolle. Das Cugó Gran Macina Grand Harbour ist Bestandteil des Cottonera Projekts, bei dem die historische Hafenfront Sengleas behutsam neu zum Leben erweckt wurde. Als ehemaliges Bollwerk Maltas begrüßte hier der bekannte schwarze Kran – oder Maċina – Seefahrer aus Nah und Fern. Genutzt wurde er zum Heben der Schiffe aus dem Wasser oder Mastwechseln. Der Namenszusatz Macina hat somit nicht nur einen historischen Bezug, sondern steht heute für ein herausragendes Beispiel an Malteser Gastfreundschaft.

Das Cugó Gran Macina Grand Harbour Hotel auf Malta

Das Gebäude des Cugó Gran Macina Grand Harbour Hotel stammt aus dem Jahr 1554 und beheimatet seit Jahresbeginn 2018 21 geräumige Suiten, alle mit freiem Blick auf den Hafen und die angeschlossene Marina.

Zahlreiche Glaskonstruktionen, eine Farbpalette von schiefergrau bis erdigem Marmor sowie gegossener Betonboden lockern die hohen Gewölbedecken und meterdicken Kalksteinwände modern und gekonnt auf. In seinem Architekturkonzept sieht Dr. Edwin Mintoff vor, umfangreich historische Elemente des alten Gebäudes zu bewahren. Dazu gehören auch Kuriositäten in den Suiten wie ein 3,48 Meter langer Gang zum Fenster, um die volle Tiefe der undurchdringlichen Außenmauern darzustellen. Kreativdirektor Keith Pillow stellte Mintoff für die Realisierung des Gesamtprojekts zudem die Architekten Barbara Cizler and Lisa Carson Work zur Seite. Das Mailänder Design Team Daaa Haus brachte darüber hinaus geradlinige, skandinavische Ästhetik in die öffentlichen Bereiche und Suiten. Hier fanden lackierter, unbearbeiteter Stahl, gekalkte Eiche, Carrara Marmor, Schiefer, Lavastein, maltesisches Gestein und individuell gefärbtes Glas und Spiegel Verwendung.

Zwischen 40 und 70 Quadratmeter groß, strahlen die 21 Suiten Eleganz und Komfort aus.

 

Einladende Wohnsofas aus Mailand, geräumige Wohn- und Schlafzimmer und auf maßgefertigten Badezimmern schwebende, eingezogene Mezzanine laden zum Verweilen ein. Accessoires von Tom Dixon, Leuchten von Flos oder Louis Paulson und handgewebte Wollteppiche setzen zusammen mit skandinavischen als auch italienischen Möbeln gekonnt Akzente. Besonderes Highlight sind die Macina Suite sowie die Präsidenten-Suite, jeweils mehr als 130 Quadratmeter groß. Beide Suiten verfügen über vollausgestattete Küchen und große Badewannen mit Marina-Blick, während die Präsidenten-Suite zudem noch mit ihrer großen Hafenterrasse der perfekte Ort für den ein oder anderen Drink ist.

Über Malta
Zusammen mit Birgu und Cospicua bildet Senglea die “Drei Städte” Maltas. Geschützt von den Stadtmauern liegen hier Kirchen, Paläste und Forts, die zum Sightseeing einladen. Es sind nur wenige Gehminuten zur jüngst rundumerneuerten Promenade, der American University of Malta und Vorzeige-Yachten wie der “Maltese Falcon”, die in der Marina festmacht. Die Hafenfront von Birgu ist bekannt für sein Nachtleben mit zahlreichen Restaurants, Bistros und Cafés, während die nahe Stadt mit Weinbars und zahlreichen Sehenswürdigkeiten punktet. Hierzu zählen das Malta Martime Museum, der Inquisitionspalast und das historische Fort St. Angelo.

Die Kulturhauptstadt Europas 2018 ist am besten mit dem Flugzeug zu erreichen. Air Malta fliegt ab München, Frankfurt und Zürich nach Malta. Lufthansa, Austrian Airlines und Swiss bieten weitere Nonstop-Verbindungen an. Das Hotel liegt rund 8 Kilometer / 20 Minuten vom internationalen Flughafen entfernt.

Wer jetzt Lust auf einen Urlaub auf Malta bekommen hat findet die Angebote des Cugó Gran Macina Grand Harbour Hotel unter diesem Link

 

 

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close