Das war der AvD Oldtimer-Grand-Prix 2013

Legendäre und spektakuläre Rennwagen aus neun Jahrzehnten erlebten über 50.000 Zuschauer bei der 41. Auflage des AvD Oldtimer-Grand-Prix. Fahrzeuge und Piloten aus aller Welt ließen Meilensteine der Motorsport-Historie lebendig werden. Zwei Sportwagen-Highlights bildeten dabei einen besonderen Schwerpunkt: Das 90. Jubiläum der 24 Stunden von Le Mans wurde mit faszinierenden Fahrzeugen auf und neben der Strecke und der Anwesenheit von sechs Gesamtsiegern gewürdigt. Aus Anlass des 30. Jahrestags der bis heute gültigen Rekordrunde auf der Nordschleife wurde außerdem im Rahmen des „Stefan-Bellof-Tribute“ dem unvergessenen Piloten mit Demo-Runden und der Umbenennung einer Kurve auf der Nordschleife gedacht.

Ein halbes Dutzend Sieger der 24 Stunden von Le Mans gaben sich beim AvDOldtimer- Grand-Prix die Ehre. Der mit fünf Siegen erfolgreichste im illustren Club gehörte zu den Hauptdarstellern im Bellof Tribute: Die britische Sportwagen- Legende Derek Bell erinnerte mit Demorunden im Porsche 956 an den vor 40 Jahren aufgestellten Rundenrekord seines damaligen Teamkollegen Stefan Bellof, der 1983 als erster und bis heute einziger Pilot einen Rundenschnitt von mehr als 200 km/h erzielt. „Seine schnellste Runde war fantastisch – ein Rekord, der in Stein gemeißelt war“, erklärte Bell die Leistung des 1985 tödlich verunglückten Gießeners, zu dessen Ehre ein Streckenabschnitt auf der Nordschleife in „Stefan- Bellof-S“ umbenannt wurde. Ein echtes Le-Mans-Siegerfahrzeug steuerte Joachim „Jockel“ Winkelhock am Wochenende um die Strecke. Er fuhr im Demo-Lauf von BMW das Fahrzeug, in dem er 1999 den Langstreckenklassiker gewinnen konnte.

Motorsport-Ikonen am Steuer: Gemeinsam mit Winkelhock gingen weitere Ikonen im Zeichen der Münchner auf die Strecke, darunter auch der ehemalige BMW-Rennleiter Marc Surer, der jenen Brabham BMW BT52 Turbo pilotierte, in dem Nelson Piquet 1983 den ersten WMTitel der Turbo-Ära in der Formel 1 holte. Auch die weiteren Le-Mans-Sieger am Nürburgring trugen mit Einsätzen im Renncockpit, Autogrammstunden und bei Benzingesprächen zur guten Stimmung bei.





Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close