Der neue BMW M 5: weniger ist mehr

Nachdem das Concept Car bereits im Frühjahr auf der Messe in Shanghai gezeigt wurde, werden wir das Original nun bald auf der IAA sehen: die nunmehr fünfte Generation des BMW M 5, der „High-Performance-Limousine“ im Premium-Segment der Oberklasse schickt sich an, als Sportlimousine mit Rennstrecken-Potenzial und Langstreckenkomfort an die Erfolge vorhergehender Baureihen anzuknüpfen.  Seit 1984 beglückt die M-GmbH sportlich ambitionierte Kunden mit Power-Varianten der Weiss-Blauen Marke, die gleichwohl für exorbitante Leistungsreserven und -Entfaltung, als auch für herausragende Laufkultur und Alltagstauglichkeit stehen.

Nach dem Motto „weniger ist mehr“ haben die Ingenieure die Anzahl der Zylinder auf 8 reduziert; der 4,4 Liter V8 wird nun mit TwinPower Turbo-Technologie und Benzin-Direkteinspritzung zwangsbeatmet, liefert damit satte 560 PS an den Antrieb der die Limousine in 4,4 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt und nach 13 Sekunden die 200ér Marke passiert. Die Höchstgeschweindigkeit ist bei 250 abgeriegelt, wer das „M-Driver´s Package“ mitbestellt darf die pure Lust an der Beschleunigung bei geeigneten Straßenverhältnissen bis 305 km/h ausleben. Man könnte sagen „efficient Dynamics“ in anderer Form – doch die Pferdchen wurden auf Schonkost getrimmt: der Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus wird mit 9,9 Litern angegeben, bei einer zum Vorgängermodell um 10 % gesteigerten Leistung bei zugleich 30% reduziertem Kraftstoffkonsum. Auch hier: weniger ist mehr. Die schiere Kraft wird über ein Siebengang M-Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic an die Antriebswelle gebracht, wobei die Wahl der Gänge traktions-optimiert erfolgt. Für ungezügelte Anfahrtsmanöver gibt es eine Launch-Control und Schaltwippen am M-Lederlenkrad, wer´s lieber langsam mag findet eine „Low Speed Assistance“ und einen M-spezifischen Gangwahlschalter. Das „M“-Fahrwerk ist auf Antriebs-und Fahrwerksharmonie getrimmt, mit einer dynamischen Dämpfer-Control und Fahrstabilisierungsregelung DSC einschließlich Dynamic Mode ausgestattet. Eine gewichtsoptimierte Compound-Hochleistungs-Bremsanlage sorgt für eine adäquate Verzögerung.

BMW M-Modelle sind bekannt für besonders agiles Handling: ein neues Hinterachsgetriebe mit aktivem M-Differenzial, elektronisch geregelter Lamellensperre ermöglicht eine variable Verteilung des Antriebsmomentes zwischen den Hinterrädern und optimiert Traktion und Fahrstabilität vor allem bei raschen Spurwechseln und beim Herausbeschleunigen in Kurven. Erstmals sind zwei individuell konfigurierte Fahrzeug-Setups über M-Drive-Tasten am Lenkrad abrufbar.

Die hochdynamischen Fahreigenschaften bringt das Karosseriedesign in M-Typischen Linie mit funktionalem Bezug zur Performance auf den Punkt: Die Frontschürze zeigt besonders große Lufteinlässe für Motor und Bremsanlage, die ausgestellten Radhäuser betonen die breite Spur und an den Kotflügeln finden sich die charakteristischen Kiemenelemente mit integrierten Blinkerstäben. Viele Autofahrer werden den M5 allerdings nur von hinten zu sehen bekommen und können ihn am Diffusor zwischen den rechts und links angeordneten Doppel-Auspuffendrohren und dem Heckspoiler auf dem Gepäckraumdeckel erkennen. 19 Zoll Leichtmetallräder im M-Design verraten dem Kenner welch Kraftpaket unter der Haube darauf wartet losgelassen zu werden.

Im Innenraum erwartet die Passagiere von der 5er Limousine bekanntes Interieur, das sich zur Serie durch eine M-spezifische Instrumentenkombination (in Black Panel Technologie), eine neu gestaltete lederbezogene Mittelkonsole und M-Sportsitze unterscheidet. Ebenfalls serienmäßig findet sich die Lederausstattung Merino mit erweiterten Umfängen, Interieurleisten in Aluminium, ein Dachhimmel in BMW individual anthrazit, eine 4-Zonen-Klimaanlage, elektrische Lenksäulenverstellung und Ambientes Licht. Und natürlich stehen alle anderen Ausstattungsoptionen der 5er-Limousine zur Wahl. So viel Fahrspaß beginnt bei € 102.700,- doch die meisten Käufer werden, dank umfangreicher Optionen, den Hof des freundlichen BMW-Händlers mit einem neuen 5er-M verlassen nachdem sie einige % des Basispreises in Zusatzausstattung investiert haben.

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close