BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre

Die BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre

Exklusive Design- und Ausstattungsmerkmale des Editionsmodells M4 Cabrio Edition 30 Jahre setzen die Rennstrecken-DNA eindrucksvoll in Szene. Vor 30 Jahren erweiterte die BMW M GmbH ihr Modellprogramm erstmals um ein offenes Hochleistungsautomobil. Das BMW M3 Cabrio bot Motorsport-Fans rechtzeitig zum Sommeranfang des Jahres 1988 die Möglichkeit, die Faszination eines vollständig alltagstauglichen Sportwagens mit rennstreckenerprobter Motor- und Fahrwerkstechnik unter freiem Himmel zu genießen. Der aktuelle Nachfolger, das BMW M4 Cabrio (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,5 – 8,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 218 – 203 g/km), ist die jüngste Interpretation dieses Fahrzeugkonzepts. In einer besonders konzentrierten Form kommen die erfolgreiche Tradition und die Exklusivität dieses Modells jetzt in der BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre zum Ausdruck.

Das Editionsmodell wird in einer auf 300 Fahrzeuge limitierten Auflage produziert und mit dem M Competition Paket auf die Straße gebracht.

Der offene Viersitzer begeistert mit 331 kW/450 PS, der M Sportabgasanlage, dem Adaptiven M Fahrwerk mit spezifischem SPORT Modus sowie mit einer extrem sportlichen Abstimmung für die Fahrstabilitätsregelung DSC und das Aktive M Differenzial. Für Exklusivität sorgen speziell konzipierte Design- und Ausstattungsmerkmale im Exterieur und Interieur.

BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre

Einzigartige Ausstattung, extravagante Ausstrahlung.

Für die BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre stehen zwei traditionsreiche Karosseriefarben zur Auswahl. Macaoblau metallic verweist auf das Debüt des offenen Hochleistungssportwagens vor drei Jahrzehnten. Mandarin II uni erinnert an die für die zweite Generation des BMW M3 Cabrio verfügbare Lackierung in Dakar Gelb.

Zur Serienausstattung des Editionsmodells gehören die BMW Individual Hochglanz Shadow Line Umfänge für die Einfassung der BMW Niere, die M Kiemen und den Modellschriftzug sowie die geschmiedeten M Leichtmetallräder im Sternspeichendesign. Die 20 Zoll großen Räder sind exklusiv für das Editionsmodell in der Farbe Orbitgrau matt gehalten.

Eine in der Farbgebung auf die gewählte Karosserielackierung abgestimmte Volllederausstattung Merino prägt das Interieur der BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre.

In Verbindung mit der Exterieurfarbe Macaoblau metallic stehen die Bicolor-Farbkombinationen Schwarz/Fjordblau und Schwarz/Silverstone zur Auswahl. Die exklusive Ausstattung umfasst außerdem entsprechende Kontrastnähte auf den Kopfstützen sowie M Fußmatten mit Keder in der jeweiligen Kontrastfarbe. In Kombination mit Mandarin II uni werden schwarze Interieuroberflächen mit gelben Kontrastnähten angeboten. Für alle Varianten gehören Interieurleisten in der Ausführung Carbon Fibre zur Ausstattung des Editionsmodells.

Darüber hinaus findet sich sowohl auf den Einstiegsleisten als auch auf den Kopfstützen die eingeprägte Aufschrift „Edition 30 Jahre“. Ein Signet auf der Interieurleiste im Bereich der Armaturentafel auf der Beifahrerseite trägt neben dem Schriftzug „Edition 30 Jahre“ auch die Angabe „1/300“ als Hinweis auf die limitierte Auflage.

BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre

Traditionsreiche Verbindung aus Höchstleistung und Open-Air-Vergnügen.

In der BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre spiegelt sich die über mittlerweile fünf Modellgenerationen gereifte Verbindung aus Sportlichkeit und Open-Air-Vergnügen wider. Ein rennstreckentaugliches Fahrzeugkonzept und direkt aus dem Motorsport abgeleitete Technologie bildeten bereits beim ersten BMW M3 Cabrio die Basis für die nach oben offene Fahrfreude.

Der 2,3 Liter große Vierzylinder-Motor mit Vierventiltechnik, Katalysator und 143 kW/195 PS, die eigenständige Fahrwerkstechnik und die aerodynamisch optimierte Karosserie einschließlich der markanten Radhausverbreiterungen entstammten der zweitürigen Limousine, die explizit für den Einsatz im Tourenwagen-Rennsport entwickelt worden war. Schon in der Saison 1987 gewannen Roberto Ravaglia, Wilfried Vogt und Eric van de Poele mit ihren BMW M3 die Welt-, die Europa- und die Deutsche Meisterschaft im Tourenwagensport. Auch die Serienversion des BMW M3 war furios gestartet. Als im Sommer 1988 die ersten Exemplare des BMW M3 Cabrio auf die Straße kamen, waren von der Limousine anstelle der zu Homologationszwecken geplanten 5 000 bereits mehr als 10 000 Exemplare verkauft. Das BMW M3 Cabrio der ersten Generation war mit 786 gebauten Einheiten die exklusivste Variante des Erfolgsmodells. Es wurde bis 1991 produziert, zuletzt mit einer auf 158 kW/215 PS gesteigerten Motorleistung, die den offenen Viersitzer zu einem der schnellsten Fahrzeuge seiner Art machte.

BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre

Die zweite Generation des BMW M3 Cabrio folgte 1994 und bot neben purem Understatement auch ein fortschrittliches Sicherheitssystem. Hier sorgte ein 210 kW/286 PS starker Reihensechszylinder-Motor für ein ungemein erfrischendes Offenfahr-Erlebnis. Zwei Jahre später lieferte die weiterentwickelte Ausführung des Reihensechszylinders sogar eine auf 236 kW/321 PS gesteigerte Leistung. Stets mit an Bord: das innovative Überrollschutzsystem des BMW M3 Cabrio. Zwei hinter den Kopfstützen im Fond platzierte Schutzbügel, die bei einer von Sensoren registrierten Überschlaggefahr automatisch ausfuhren, boten gemeinsam mit dem extrem steifen Windschutzscheibenrahmen optimierten Insassenschutz.

In das 21. Jahrhundert startete das BMW M3 Cabrio mit der dritten Modellgeneration und einem neuen Reihensechszylinder-Motor. Das im Jahr 2001 präsentierte, auffällig flach, breit und kraftvoll wirkende Hochleistungs-Cabriolet wurde von einem 252 kW/343 PS starken Triebwerk beschleunigt. Neben dem Hochdrehzahlkonzept des Motors sorgten auch die variable M Differenzialsperre, die Compound-Bremsen und die Sportsitze mit integrierten Gurten für unverfälschtes Rennsport-Feeling unter freiem Himl.

Für die Antriebseinheit des vierten, im Jahr 2008 eingeführten BMW M3 Cabrio hatten die Ingenieure der BMW M GmbH das Hochdrehzahlkonzept auf ein V8-Aggregat übertragen.

Neben der Höchstleistung von 309 kW/420 PS beeindruckte vor allem die lang anhaltende Schubkraft des neuen Motors. Hinzu kam der unverwechselbare und vor allem beim Offenfahren klar vernehmbare Sound des Achtzylinders. Das BMW M3 Cabrio der vierten Generation verfügte erstmals über ein elektrohydraulisch versenkbares Hardtop. Die neue Dachkonstruktion ermöglichte es, neben der Rennstrecken- auch die Ganzjahrestauglichkeit des offenen Hochleistungssportwagens nochmals zu steigern.

BMW M4 Cabrio Edition 30 Jahre

Mit dem Start der fünften Generation war im Jahr 2014 auch ein Wechsel der Modellbezeichnung hin zum BMW M4 Cabrio verbunden. Die Power der aktuellen Modellgeneration entstammt einem Reihensechszylinder-Motor mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahlcharakter. Seine spontan einsetzende und bis in hohe Drehzahlen anhaltende Schubkraft trifft auf ein im Vergleich zum Vorgängermodell reduziertes Gewicht und wird vom optionalen 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic und dem Aktiven M Differenzial perfekt ergänzt. Damit bietet das BMW M4 Cabrio ideale Voraussetzungen für maximale Leistung auf der Rennstrecke und souveräne Fahrfreude im Alltag.

bmw-m.com/de

Written by

Hans Hörl ist seit 1979 im Medien- und Verlagsgeschäft und war in leitenden Postionen tätig. Anfang 2000 gründete er Media Service Partner und spezialisierte sich im laufe der Jahre auf das Luxus-Lifestyle-Segment. Er ist Gründer und Herausgeber der Online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close