Die Luxus-Ecolodge Chetzeron, Rückzugsort auf höchstem Niveau

The-Chetzeron

Neue Perspektiven auf 2000 Metern: Die Luxus-Ecolodge Chetzeron ist ein Ganzjahres- Rückzugsort auf höchstem Niveau. Die Idee ist ebenso ungewöhnlich wie genial: hier wurde keine unverbaute Natur für einen hochmodernen Hotelkomplex erschlossen, sondern eine verlassene Gondelstation in ein Hotel umgebaut.

Und so thront das Chetzeron hoch über den sommergrünen und winterweißen Hängen Crans-Montanas. Von den 16 Zimmern und Suiten des imposanten Gebäudes, reicht der Blick über das Rhöntal bis zum Matterhorn und Mont Blanc. Das Design Hotels™-Mitglied überragt andere Berghotels nicht nur in Höhenmetern. Auch das Design mit der Fassade aus Stein und Glas setzt neue Maßstäbe. Das Chetzeron bietet ganzjährig eine einzigartige Mischung aus Bergidylle, Weltklasse-Ski und Abgeschiedenheit.  www.designhotels.com/chetzeron

the chetzeron

2.000 Meter über dem Meer Als Sami Lamaa, Original und Hotelier in dritter Generation, die Planung für eine Luxus-Ecolodge in den Schweizer Alpen begann, war klar dass es eins nicht werden würde: Gewöhnlich. Für den bekennenden Klaustrophoben war ein traditionelles, holzvertäfeltes Chalet in einem der wuseligen Skiorte das exakte Gegenteil von dem, was er sich unter einem Berghotel vorstellte. 2.112 Meter über dem Meeresspiegel fand er schließlich wonach er suchte: Eine verlassene Gondelstation. Fünf Jahre später – und nur mithilfe überwältigender Unterstützung aus der Nachbarschaft – erhielt Laama die Erlaubnis für den Umbau. Das Resultat ist so authentisch wie innovativ.

Gemeinsam mit den Architekten von Actescollectifs aus Lausanne, hat Laama einen Raum geschaffen, in dem die industrielle Vergangenheit ebenso seinen Platz hat, wie Wärme und Gemütlichkeit, die die umliegende raue Berglandschaft auffängt. Der ehemalige Eingang der Gondelstation ist das Herzstück des Hotels. Komplett verglast, ist der Raum lichtdurchflutet und eröffnet einen dramatischen Blick auf die grünen Hänge und die in ewigen Schnee gehüllten Gipfel.

the chetzeron

Große Betonsäulen und die originalen Steinwände der Station sind in das Design des Chetzeron mit eingeflossen und verleihem dem Hotel zeitlosen Charme. Die öffentlichen Bereiche sind groß und luftig, wirken durch versteckte Winkel mit Sitzgelegenheiten und indirekter Beleuchtung aber nicht kühl. Durch Steinwände und viel Holz, sind auch die geräumigen Zimmer und Suiten gemütliche und zugleich elegante Rückzugsorte. Große Fenster lassen das mächtige Bergpanorama Teil des Designs werden.

Erhabene Stille Das Chetzeron ist ein Tempel für Bergsport-Junkies, die abseits der Massen entpannen wollen. Dank seiner einzigartigen Lage direkt am Hang, ist schon die Anreise spannend: das Hotel ist nur zu Fuß, auf Skiern, per Jeep, Fahrrad oder Schnee-Mobil erreichbar. Wer einmal oben ist, will so schnell auch nicht mehr runter: Drei Terrassen mit Hängematten und Sonnenliegen und ein beheizter Außenpool bieten Alpenpanorama, zum Aprés Ski wählt man aus der privaten oder öffentlich zugänglichen Bar und im Restaurant wird saisonale Küche mit wallisischen Weinen serviert. Lokale Produkte kommen so oft wie möglich zum Einsatz. Besonders in den Sommermonaten, in denen der Picknickkorb für Firmen-Gruppen oder Wanderer mit Käse, Fleisch und Brot aus der Region gefüllt wird.

Als Ganzjahresdestination kommen im Frühling unter dem schmelzenden Schnee Wander- und Radwege zum Vorschein. Der nahegelegene Severiano Ballesteros Golfplatz ist ein Mekka für internationale Golfer. Hier findet auch das alljährliche Omega European Masters Turnier statt. Weitere Infos und Buchungsmöglichkeit unter http://www.chetzeron.ch/fr/

 





Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close