Duene 45_Namibia - copyright Sense of Africa

Diesseits durch Afrika: Sonderzugreisen mit dem African Explorer

Komfortabel die spektakulärsten Bahnstrecken im südlichen Afrika mit dem African Explorer erkunden – diese Möglichkeit bieten zwei exklusive Reisevarianten mit dem African Explorer.

Das neue Kundenmagazin FERNIDEE des Berliner Reiseveranstalters Lernidee hatte uns neugierig gemacht: Zu den Neuheiten gehören die Sonderzugreisen mit dem exklusiv gecharterten African Explorer, mit dem man auf außergewöhnlichen Routen die spektakulären Landschaften im südlichen Afrika erkunden kann.

Eine Route, die Sonderzugreise „Juwel der Wüste“, führt von Kapstadt über Windhoek bis zum Etosha-Nationalpark in Namibia. Die zweite Route vom Indischen Ozean bis zu den Viktoriafällen, kombiniert gleich vier spannende Länder: Südafrika, Swasiland, Mosambik und Simbabwe. Längere Strecken werden in der Nacht zurückgelegt, so dass am Tag genügend Zeit für Ausflüge bleibt.

Springboecke-copyright-LERNIDEE-ERLEBNISREISEN

Die Sonderzugreise Juwel der Wüste startet in Kapstadt und führt über 3.000 km durch unendliche Weiten zu den höchsten Dünen der Welt und vorbei an zahlreichen Spuren der deutschen Kolonialgeschichte bis zum Etosha-Nationalpark. Bei Upington macht die Reisegruppe Halt und entdeckt bei einem Ausflug in den Augrabies Falls-Nationalpark Antilopen, Klippspringer und Spitzmaulnashörner. In Namibia fährt der Zug durch Halbwüstenlandschaften zum Fish River Canyon und weiter durch das sogenannte Diamantensperrgebiet in die Namib-Wüste, die älteste Wüste der Welt und zugleich UNESCO-Weltnaturerbe. Über Walvisbay und Swakopmund am Atlantik geht die Reise zur Spitzkoppe, bevor der Zug einen Stopp nahe des Etosha-Nationalparks einlegt und die Fahrt in Windhoek endet.

Die 16-tägige Sonderzugreise verläuft vom 22.02. bis 08.03.15 und vom 20.10. bis 03.11.15 von Kapstadt nach Namibia, in umgekehrter Richtung vom 07.03. bis 22.03.15 sowie vom 02.11. bis 17.11.15. Der Preis für diese Reise: ab 2.940,- € zzgl. Flugkosten. Victoria Falls from the Air

Die zweite Strecke mit dem African Explorer startet in Pretoria und führt durch das Highveld-Plateau in die subtropische Tiefebene Mpumalangas. Nach einem Ausflug nach Swasiland erreicht der Zug im Anschluss den historischen Bahnhof von Maputo, der als der schönste in ganz Afrika gilt. Die Teilnehmer lernen die Hauptstadt Mosambiks, ihre lebhaften Märkte und portugiesischen Kolonialbauten kennen, bevor der Zug seine Reise erneut in Richtung Südafrika fortsetzt und im Krüger-Nationalpark Halt macht. Am nächsten Tag rollt der Zug weiter nach Simbabwe zu den vorkolonialen Ruinen von Great Simbabwe und nach Bulawayo, der zweitgrößten Stadt des Landes. Nach dem Besuch des Hwange-Nationalparks, bekannt für seine große Elefantenpopulation, endet die Reise an den mächtigen Viktoriafällen.

Die 14-tägige Sonderzugreise verläuft vom 08.09. bis 21.09.15 von Pretoria zu den Viktoriafällen und vom 21.09. bis 04.10.15 in umgekehrter Richtung. Der Preis für diese Reise-Variante: ab 2.830,- € zzgl. Flugkosten.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und mehr wissen möchte: Der neue Sonderprospekt African Explorer ist unter www.lernidee.de/kataloge online einsehbar und auch bequem als Printausgabe bestellbar.

 

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close