Evan-Williams-Bourbon Casc Cellar

Done right: Evan Williams Kentucky Straight Bourbon Whiskey

Der Evan Williams Kentucky Straight Bourbon Whiskey wurde nach Evan Williams benannt, der 1783 Kentuckys erste Destillerie am Ufer des Ohio Rivers eröffnete. Als Rohstoff für die Destillation nutze er seinen selbst angebauten Mais und klares Quellwasser, das durch die Kalksteinschichten Kentuckys gefiltert wird. So wie einst Evan Williams jeden Schritt des Produktions- und Reifeprozesses überwachte, sorgen noch heute die Master Distiller der Heaven Hill Destilliere Parker und Craig Beam für echte Premium-Qualität und authentische Herstellung.

Heaven Hill Distilleries Inc. ist Amerikas größter unabhängiger von der Inhaberfamilie geführter Spirituosenhersteller und -Vermarkter. Das Unternehmen wurde 1934, unmittelbar nach dem Ende der Prohibition in den USA, von den fünf Shapira-Brüdern in Bardstown, Kentucky gegründet. Schnell entwickelte sich Heaven Hill zu einem der größten Whisk(e)y-Produzenten des Landes. Bereits 1961 konnte die „Befüllung“ des 1-millionsten Whiskey-Fasses gefeiert werden. Heute reifen in den Lagerhäusern von Heaven Hill über 1.000.000 Fässer, die zweitmeisten Bestände an Kentucky Whisk(e)y weltweit.

Seit der Gründung wird Heaven Hill mit sicherer Hand von der Shapira-Familie geführt. Von den fünf Gründungsbrüdern ging die Verantwortung auf Max und Harry Shapira über, die die Diversifizierung des Unternehmens vorantrieben. Inzwischen ist bereits die dritte Generation in die Führung des Familienunternehmens eingebunden. Darunter die Kinder von Max, Andy und seine Schwester Kate sowie ihr Mann Allan Latts.

Evan Williams BlackEvan Williams Black

Evan Williams Kentucky Straight Bourbon Whiskey („Evan Williams Black“, siehe Bild rechts) ist ein ehrlicher, weicher Bourbon, der mit 43% vol. abgefüllt wird. Er reift knapp 6 Jahre in neuen, ausgekohlten Fässern aus amerikanischer Weißeiche. Seine lange Lagerung verleiht ihm einen vollen, runden Geschmack mit intensiven Noten von braunem Zucker und Vanille. Evan Williams Black eignet sich hervorragend für Longdrinks, aber auch als Pur-Spirituose in Begleitung zu kräftigem und würzigem Bier.  

Evan Williams Kentucky Straight Bourbon Whiskey 50% vol. („White Label“)

Dieser gehört zu den wenigen Whisk(e)ys, die als „Bottled-in-Bond“ bezeichnet werden dürfen. „Bottled- in-Bond“ ist ein alter Begriff, der 1897 vom amerikanischen Kongress festgelegt worden ist. Der Whisk(e)y muss unter anderem bei mindestens 50 % vol. abgefüllt werden, mindestens vier Jahre in Zolllagern unter staatlicher Aufsicht reifen, aus nur einer Destillations-Saison stammen und von nur einem einzigen Master Distiller hergestellt werden. „Bottled-in-Bond“ Whisk(e)ys unterlagen dadurch schon Ende des 19. Jahrhunderts außergewöhnlich strengen Qualitätsregeln.

Der Evan Williams Kentucky Straight Bourbon Whiskey 50% vol. („White Label“) ist ein kräftig-aromatischer Bourbon, der hervorragend dafür geeignet ist, in klassische Drinks verarbeitet zu werden. Sowohl ein Manhattan sowie ein Bourbon Old Fashioned werden durch die würzige Aromatik des Evan Williams White in neue Höhen getragen.  

Evan Williams Kentucky Straight Bourbon Whiskey Single Barrel Vintage

Jedes einzelne „Barrel“ für diese Einzelfassabfüllung wurde von den Master Distillern Parker und Craig Beam persönlich ausgewählt. Der Vintage wird mit 43,3% vol. abgefüllt. Auf jedem Flaschenetikett wird von Hand die Nummer des „Barrel“ geschrieben sowie das Abfülldatum und das Datum, an dem der Whiskey in das Fass gegeben wurde.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close