Ebel : Zwei limitierte Sondermodelle zum 100jährigen Firmenjubiläum

Viele Unternehmen – wie auch Ebel – verdanken ihren Ursprung besonderen zwischenmenschlichen Beziehungen. Die ersten „Architekten der Zeit“, die das Unternehmen am 15. Juli 1911 gründeten, waren Lebenspartner, die ihre persönliche Verbindung durch dieses berufliche Bündnis ausweiteten.

Der Name, den Eugène Blum und Alice Lévy für ihr in La Chaux-de-Fonds, einem der wichtigsten Zentren der Schweizer Uhrmacherkunst, ansässiges Unternehmen wählten, steht als Synonym für  „Eugène Blum Et Lévy“. Aus Anlass des 100-jährigen Firmen- Jubiläums legt Ebel  zwei limitierte Serien in einer Auflage von 100 bzw. 500 Exemplaren auf, aus Roségold bzw. in Edelstahl.

Herzstück beider Uhren ist das von Ebel entwickelte Chronographenwerk EBEL Kaliber 137. Dieses Kaliber umfasst 322 Bauteile, die durch den Gehäuseboden aus Saphirglas bewundert werden können. Die von applizierten Stundenmarkierungen eingerahmten, harmonisch ausgeglichenen 1Zeitanzeigen auf dem Zifferblatt sind vor einem von der Architektur inspirierten Hintergrund in Szene gesetzt. Besondere Finissierungen verleihen  diesen außergewöhnlichen Modellen eine unverkennbare Aura. Die Nebenzifferblätter aus Perlmutt mit azuriertem Motiv in der Mitte harmonieren mit den blau bzw. goldfarben getönten Chronographenzeigern. Die facettierten Stunden- und Minutenzeiger unterstreichen die von den Zifferblättern ausgehende, gelassene Stärke. Die Gehäuse aus Edelstahl bzw. Roségold sind mit stabilen Drückern mit einer gekerbten Schutzabdeckung versehen, während die markante, erschraubte Krone das doppelte EBEL „E“ aufweist. Beide Sondermodelle haben einen Durchmesser von 44,5 mm, sind 13,2 mm hoch und bis 10 atm wasserdicht. Der Gehäuseboden aus flachem Saphirglas erlaubt den Blick auf das Werk und die verzierte Schwungmasse mit antikem Ebel-Logo und der laufenden Nummer aus der limitierten Auflage. Die UVP der auf 100 Exemplare limitierten Roségoldvariante liegt bei € 21.200,-, die Stahlvariante von der es weltweit 500 Stück geben wird, liegt bei € 5.100,-

Written by

Hans Hörl ist seit 1979 im Medien- und Verlagsgeschäft und war in leitenden Postionen tätig. Anfang 2000 gründete er Media Service Partner und spezialisierte sich im laufe der Jahre auf das Luxus-Lifestyle-Segment. Er ist Gründer und Herausgeber der Online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close