ornellaia weinkeller

Eleonora Marconi ist neue Winemakerin auf Masseto

Eleonora Marconi ist die neue Winemakerin auf Masseto. Das Team des Kultweinguts Masseto in Bolgheri unter der Leitung von Gutsdirektor Axel Heinz wird ab sofort verstärkt durch die Önologin Eleonora Marconi. 

Neue Winemakerin auf Masseto: Eleonora MarconiIhre Weinpassion entdeckte sie schon im Gymnasium und besuchte als Einstieg in die Weinwelt Sommelierkurse. Es folgte ein Önologiestudium an der Università Politecnica der Marken in Ancona. Nach dem Universitätsabschluß absolvierte sie ein Praktikum im berühmten Frescobaldi-Weinkeller auf Castello di Nipozzano und wurde dort vom Fleck weg als Önologin eingestellt und arbeitete dort sechs Jahre lang.

Die in Italien geborene Tochter eines Italieners und einer Australierin hat größten Respekt vor dem Terroir und arbeitet sehr gewissenhaft im Vinifikationskeller. Außer ihrer Arbeit auf Nipozzano hat sie in Südaustralien und Frankreich internationale Erfahrung gesammelt. Sie gehört zu einer ständig wachsenden Zahl von Frauen im Weinsektor, der einstmals eine reine Männerdomäne war.

Der Weinberg Masseto ist ein Hügel, der unterschiedliche Bodentypen vereint: Er kann in drei unterschiedliche Zonen eingeteilt werden. Im Hauptteil befinden sich aus dem Pliozän stammende Tonvorkommen, die dem Terroir eine ganz besondere Handschrift verleihen. Diese Zone ist die bedeutendste, da sie die Seele und das Rückgrat des Masseto bildet. Aus ihr entstehen kraftvolle und konzentrierte Weine mit einer beeindruckenden Tanninstruktur.

Der Weinbergsteil, der sich auf der Spitze des Hügels befindet und Masseto Alto genannt wird, wird aus sehr oberflächlichen und sandigen, auch teilweise steinigen Böden charakterisiert. Sie produzieren weniger opulente Weine, die zwar geradlinig, dennoch sehr dicht sind. Und schließlich der untere Teil des Hügels, der zehn Jahre später bepflanzt wurde und daher den Namen Masseto Junior trägt. Er weist lehmige Sandböden auf. Die Weine, die dort heranwachsen, sind sehr leicht, für sich alleine unbedeutend, aber im Ganzen wiederum sehr wichtig, da sie die starken Tannine der anderen Weine harmonisieren und die Feinheit der Struktur unterstreichen können.

Mehr über Masseto lesen Sie hier

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close