Ferienimmobilien in Deutschland – auch als Kapitalanlage

Während der Immobilienmarkt in den Mittelmeerländern (noch) zu kämpfen hat, steigt das Interesse an Ferienimmobilien in Deutschland stetig an. Eine Immobilie wird als Kapitalanlage  betrachtet und angesichts der attraktiven und vielfältigen Landschaften hat der Beliebtheitsgrad von Deutschland als Urlaubsland zugenommen.

Kapitalanlage Ferienimmobilien

Wegen des stabilen Immobilienmarkts in Deutschland (und der nach wie vor steigenden Preise) steigt auch die Nachfrage nach Ferienimmobilien. Wurde früher ein Feriendomizil nur gekauft, um es für den eigenen Urlaub zu nutzen, entscheidet sich heute die Mehrheit der Käufer dafür, ihre Ferienimmobilie auch zu vermieten um damit Einnahmen zu erzielen. Dadurch wird ein Teil der Kosten durch die Einkünfte aus Vermietungen wieder eingespielt. Zum anderen sind die Zinssätze für einen Kredit äußerst günstig, und mit einer Änderung der Niedrigzinsen muss in der nahen Zukunft nicht gerechnet werden. Für eine Ferienimmobilie als Kapitalanlage spricht zudem der Tourismusboom in Deutschland. Zum einen reisen immer weniger Deutsche in ferne Länder, sondern genießen lieber ihren Urlaub in der Heimat. Und innerhalb Europas wartet Deutschland mit dem höchsten Anteil an Inlandsreisen auf. Urlaub im eigenen Land ist angesagt. Die Gründe für diesen Trend liegen unter anderem in der kurzen Anreise, den kostengünstigen Urlaubsmöglichkeiten und der guten Infrastruktur. Aber auch die Zahl ausländischen Urlauber steigt unvermindert: laut World Tourism Organization rangiert Deutschland auf dem  achten Platz der weltweit begehrtesten Urlaubsziele.

Urlaub in Deutschland

Die Landschaftsvielfalt Deutschlands erfüllt die unterschiedlichsten Urlaubsbedürfnisse. Naturliebhaber finden beispielsweise an der Mecklenburger Seenplatte eine traumhafte Gegend vor, und im Allgäu sind Bergwanderer und Wintersportler gut aufgehoben. Aber auch Strandurlaub ist in Deutschland möglich. So sind die Küsten an der Nord- und Ostsee  äusserst beliebte Ferienziele. Wer die Vermietung einer Ferienimmobilie plant sollte sich beim Kauf für Regionen entscheiden, in denen ganzjährig Tourismus vorherrscht. Beispielsweise die Orte Fischen und Oberstdorf im Südallgäu, oder Binz an der Ostsee.

Quelle: fotolia.de Autor: © Netzer Johannes Bildnummer: 16269739

Luxusadressen in Deutschland

Deutschland hat auch einige teure Adressen, die sich für eine Ferienimmobilie als Kapitalanlage bestens eignen. Die Insel Sylt gehört zu den Luxusadressen mit rund 10 000 Euro pro Quadratmeter. Wer es noch luxuriöser haben möchte, erwirbt im Hobokokenweg, im Wiesenweg oder im Heidewinkel auf Sylt eine Immobilie. Dort kostet ein Quadratmeter zwischen 25 000 und 30 000 Euro. Andere noble Adressen befinden sich in Hamburg, München, Konstanz und Baden-Baden. Berlin zählt zu den Aufsteigern mit etwa 8 000 Euro pro Quadratmeter.

Tipps zum Kauf einer Ferienimmobilie

Vor dem Kauf einer Ferienimmobilie sollten einige Überlegungen erfolgen:

  • Möchte man die Immobilie als Ferienvermietung nutzen, sollte sich das Haus oder die Wohnung in einer Region befinden, die ganzjährig von Touristen besucht wird. Zudem sollte man die Feriengebiete wählen, die sich bereits etabliert haben.
  • Aufgrund der hohen Nachfrage in den beliebten Urlaubsgebieten, sind die Kaufpreise nicht immer gerechtfertigt. Vor dem Kauf sollte die Immobilie von einem Gutachter geschätzt werden lassen.
  • Von einem unabhängigen Gutachter sollte ebenfalls die Bausubstanz überprüft werden, damit eventuelle Zusatzkosten kalkulierbar sind.
  • Für die Finanzierungsplanung  müssen zudem die laufenden Kosten eingerechnet werden. Möchte man das Objekt vermieten, wird beispielsweise ein Hausmeister notwendig, der sich um Garten, Instandhaltung und Gebäudereinigung kümmert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close