Geheimtipp auf den Azoren: Die Insel Terceira

Insel Terceira

Die Insel Terceira zählt (noch)zu den Geheimtipps des Archipels . Fernab des Massentourismus mitten im Atlantik zählen die Azoren zu den letzten Naturparadiesen – und das weniger als fünf Flugstunden von Deutschland entfernt. Die neun Inseln vulkanischen Ursprungs sind wie geschaffen für erholsamen Aktivurlaub und begeistern mit ihrer Vielfalt, wodurch das Reisen von Insel zu Insel auch zur spannenden Freizeitgestaltung werden kann. 

 Terceira heißt übersetzt „die Dritte“, denn sie wurde als dritte Insel der Azoren von den portugiesischen Seefahrern entdeckt. Besonders hervorzuheben ist ihre historische Bedeutung: Die Hauptstadt Angra do Heroísmo war zwei Mal in der Geschichte Portugals die Hauptstadt des Landes. Paläste, Herrenhäuser, Klöster und Kirchen zeugen bis heute vom Glanz der Renaissance. Die größte Kirche der Azoren „Sé Catedral“ wurde hier von 1570 bis 1618 erbaut. Am Fuß des Hausberges „Monte Brasil“ ist eine imposante Festungsanlage „Castelo de São João Baptista“ zu sehen, ab dem 17. Jahrhundert eines der bedeutendsten Bollwerke im Atlantik. Seit 1983 steht die Altstadt unter UNESCO-Weltkulturerbe. Nicht nur für ihre Einwohner sondern auch für ihre Besucher ist sie bis heute die schönste Stadt der Azoren.

Erlebnisreiches Wandern und faszinierende Vulkanhöhlen

Spektakuläre Ausblicke auf tiefblaues Meer und sattgrünes Bergland, farbenprächtige Hortensien und seltene Nebelwälder: Die Azoren sind ebenso bekannt als Wanderparadies bei ganzjährig subtropisch milden Klima bis maximal 26 Grad im Sommer. Auf Terceira stehen zwei neue Wanderwege kurz vor ihrer Eröffnung, die die bisherigen sechs Routen um weitere 24 Kilometer bereichern. Die Schwierigkeitsstufen reichen von leicht bis sehr anspruchsvoll; darüber hinaus sind auf der Insel einige Vulkanhöhlen begehbar wie beispielsweise „Algar do Carvão“ in der Inselmitte, mehr als 90 Meter tief und mit 15 Kilometern Durchmesser der größte Vulkankrater des Archipels. 340 trittsichere Stufen führen hinab zum Grund mit kleinem See, während durch den Schlot ein mystisches Licht schimmert.

 Insel Terceira

Golfen in aller Ruhe

Eine sportliche Alternative bietet der Golfplatz auf Terceira. Die 18-Loch-Anlage wurde 1954 eröffnet und liegt auf aussichtsreichen 375 Metern über dem Meeresspiegel. Hier ist eine Partie voller Ruhe und Muße zu empfehlen, gesäumt von unzähligen Blumen und blau-grünen Seen. Auf den Azoren gibt es übrigens keine HCP-Beschränkung oder Startzeitenproblematik. Das garantiert genüssliches Spielen – ohne jegliche Hektik.

 

Terceira: Eines der besten Ziele weltweit für Wal- und Delfinbeobachtung

Aktiv sein kann man auf Terceira ebenso auf dem Wasser. Vor den Küsten tummeln neben den beliebten Pottwalen ebenso Orcas, Sei-, Buckel-, Finn- und manchmal Blauwale. Nicht zu vergessen die vielen Delfine. Auf allen Inseln, so auch auf Terceira, werden von April/Mai bis September/Oktober mehrstündige Bootsfahrten zur Beobachtung der Tiere angeboten, teils auch zum Schwimmen mit Delfinen. Die Touren unterliegen strengen, ökologisch verträglichen Regeln, Teilnehmer erhalten zuvor eine Einführung durch Meeresbiologen.

Insel Terceira Whale Watching

Frischer Fisch, bestes Rindfleisch und Nachspeisen der Nonnen

Die Küche von Terceira gilt allgemein als die beste der Azoren, was sich unter anderem aus der Geschichte erklärt. Mit den Schiffen aus den Überseekolonien kamen schon früh Gewürze und Speisen auf die Insel, die man auf unserem Kontinent noch gar nicht kannte. Hervorzuheben sind vor allem die Rindfleisch- und Fischgerichte – auch als Eintopf „Alcatra“, bei dem das Fleisch langsam im Tontopf gart. Die Konditoreien der Insel versüßen einen den Aufenthalt mit kleinen Küchlein, die häufig als „pastéis“ oder „queijadas“ bezeichnet werden. Viele Rezepte stammen aus den Nonnenklöstern der Inselmetropole.

 

Insel Terceira Übernachten in kleinen, besonderen Unterkünften

Terceira bietet eine kleine, aber feine Anzahl von Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten, wovon der Portugalspezialist OLIMAR einige im Programm hat. Beispielsweise das Hotel do Caracol am westlichen Stadtrand von Angra de Heroísmo mit schöner Aussicht und direktem Zugang zum Meer. Oder das Terceira Mar Hotel, idyllisch in der Bucht von Fanal gelegen, mit großem Swimmingpool und einzigartigen Blick auf den Monte Brasil.

 

Inselhüpfen innerhalb der Zentralgruppe

Terceira bildet den östlichen Eckpunkt zur Zentralgruppe und ist ein idealer Startpunkt für das Inselhüpfen innerhalb der größten und spannendsten Gruppe des Archipels. São Jorge mit eindrucksvollen Höhen- und Küstenpfaden sowie dem handgemachten Käse, Graciosa mit dem schmucken Zentrum Santa Cruz, Pico mit dem höchsten Berg Portugals und Fajal mit dem berühmten Yachthafen, liegen nur einen kurzen Flug oder eine Fährfahrt entfernt.

Zwischen Mai und Oktober können Reisende die Insel Terceira erstmals nonstop ab Deutschland erreichen. Air Berlin fliegt ab Düsseldorf nicht nur nonstop nach São Miguel im Osten des Archipels, sondern jeden Donnerstag zusätzlich auch nach Terceira. Eine Woche im Drei-Sterne-Hotel „Angra Garden“ inkl. Nonstop-Flug und Transfer bietet OLIMAR aktuell bereits ab 444 Euro pro Person an. 

Inselhopping „UNESCO-Weltkulturerbe, Wanderparadies und Walbeobachtungs-Hotspot“: Auf dieser neuen, individuellen Rundreise lernen die Teilnehmer in acht Tagen die Highlights der Azoren-Inseln Terceira, São Jorge und Pico kennen. Der Reiseveranstalter Olimar bietet  beispielsweise reisen im Mietwagen und übernachten in ausgewählten, kleinen Unterkünften aus dem Olimar Programm. Ab 730 Euro pro Person; Mietwagen, Flüge und Fährfahrten inbegriffen. Die Anreise ist zwischen Mai und Oktober wöchentlich donnerstags möglich. Weitere Reiseinformationen auf www.olimar.de/terx10.





Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close