Gocart-Feeling und Fahrspaß pur: das neue MINI Coupé

MINI präsentiert mit dem „MINI Coupé“ seinen ersten Zweisitzer. Es versteht sich als authentische Übertragung der sportlichen Gene der Marke auf ein modernes Fahrzeugkonzept, bietet unübertroffen agiles Handling und beste Fahrleistungswerte – war es nicht genau das, weshalb wir früher auch schon Mini und Mini Cooper gefahren sind?

Das Coupé versteht sich als „Neuinterpretation der Kategorie des besonders kompakten Sportwagens“. Seine einzigartigen Proportionen mit der individuelle Helmdachform polarisieren ebenso wie dies bei der Einführung des BMX X6 geschah. Sportlich wirkt es, mit stark geneigten A-Säulen, und behält doch die charakteristische Designprinzipien und MINI exklusive Details bei welche die Markenzugehörigkeit betonen.

Es ist der erste MINI mit sportlich-flacher Coupé-Silhouette im sogenannten „Drei-Box-Design“, mit markant abgesetztem Heck im Stil eines Gran Turismo. Das Coupé mit seiner  individuellen Dachform ist bis zu 52 Millimeter niedriger als „der MINI“. Die durch integrierten Dachspoiler optimierten Aerodynamikeigenschaften werden unterstützt durch einen aktiven Heckspoiler, der bei 80 km/h zur Optimierung der Luftführung bei höheren Geschwindigkeiten automatisch ausfährt. Das „MINI John Cooper Works Coupé“ ist serienmäßig mit dem John Cooper Works Aerodynamik Kit ausgestattet. Das konsequente Zweisitzer-Konzept ermöglicht erweiterte Stau- und Ladekapazitäten hinter den Plätzen von Fahrer- und Beifahrer mit einem für MINI-Verhältnisse großen, variabel nutzbarer Gepäckraum. Eine Durchladeöffnung zum Fahrgastraum und die breite, weit nach oben schwingende Heckklappe erleichtert das Beladen.

Angetrieben wird das MINI Coupé von Vierzylinder-Motoren der jüngsten Generation: Das MINI John Cooper Works Coupé mit 155 kW/211 PS, MINI Cooper S Coupé mit 135 kW/184 PS, MINI Cooper Coupé mit 90 kW/122 PS, MINI Cooper SD Coupé mit 105 kW/143 PS. Geschaltet wird serienmäßig mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe, optional ist ein Sechsgang-Automatikgetriebe für MINI Cooper S Coupé, MINI Cooper Coupé und MINI Cooper SD Coupé erhältlich. Karosserie und Fahrwerk wurden konsequent auf das unübertroffene „Gokart-Feeling“  und maximalen Fahrspaß ausgelegt; eine elektromechanische Servo-lenkung und Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) sind serienmäßig, auch der Traktionsmodus DTC (Dynamische Traktions Control) einschließlich EDLC (Electronic Differential Lock Control) optional (serienmäßig im MINI John Cooper Works Coupé);

Elektrisch verstellbare Außenspiegel, Park Distance Control, höhenverstellbare Sitze, Klimaanlage (MINI Cooper S Coupé, MINI Cooper SD Coupé, MINI John Cooper Works Coupé) sowie Audiosystem mit MP3-fähigem CD-Player und AUX-In-Anschluss sind serienmäßig; ein umfangreiches Programm an Sonderausstattungen lässt ausreichend Gestaltungsspielraum für Premium-Individualisten; unter anderem schwarze Scheinwerfergehäuse, Xenon-Licht, Adaptives Kurvenlicht, Komfortzugang, Klimaautomatik, automatisch abblendende Innen- und Außenspiegel, Ablagenpaket, Heckgepäckträger-Vorbereitung sowie John Cooper Works Paket und exklusive Optionen aus dem MINI Yours Programm verfügbar; im Segment einzigarte Vielfalt von Entertainment- und Kommunikationsfunktionen: HiFi Lautsprechersystem Harman Kardon, Handyvorbereitung Bluetooth, USB-Audio-Schnittstelle; in Kombination mit Radio MINI Visual Boost beziehungsweise MINI Navigationssystem außerdem innovative Funktionen von MINI Connected einschließlich Webradio, Google lokale Suche und Google Send to Car, RSS Newsfeeds Empfang sowie Facebook- und Twitter-Nutzung im Fahrzeug.

Gemeinsam haben alle Coupé-Varianten ein Länge von 3 734 Millimeter (MINI Cooper Coupé: 3 728 Millimeter), eine Breite von 1 683 Millimeter und die Höhe von 1 384 Millimeter (MINI Cooper Coupé: 1 378 Millimeter). Der Radstand beträgt 2 467 Millimeter.

Written by

Hans Hörl ist seit 1979 im Medien- und Verlagsgeschäft und war in leitenden Postionen tätig. Anfang 2000 gründete er Media Service Partner und spezialisierte sich im laufe der Jahre auf das Luxus-Lifestyle-Segment. Er ist Gründer und Herausgeber der Online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close