Jens Pietzonka eröffnet Weinzentrale in Dresden

Weinzentrale-Dresden

Jens Pietzonka eröffnet Weinzentrale in Dresden: Bei Jens Pietzonka ist der Durst nach mehr groß. Die neue Weinbar, sprich „Weinzentrale“ des als Sommelier des Jahres 2013 und 2014 ausgezeichneten Pietzonka hat bereits vor der Eröffnung fast 1.000 Fans auf Facebook. Der Barchef will die Weinwelt nicht neu erfinden, sondern sie entspannter und für jeden zugänglich machen. Zur Eröffnungswoche vom 24. bis 28. August lädt Jens Pietzonka jeden Tag jeweils einen Winzer und einen Koch ein. Aber auch danach hat er spannende Pläne und nimmt seine Gäste zum Beispiel mit auf eine Reise durch die deutschen Weinregionen.  

Statt Designmöbel erwarten Weinliebhaber ausgewählte Einzelstücke, die Jens Pietzonka selbst auf Floh- und Antikmärkten zusammengesucht hat und in Dresden aufarbeiten ließ. Nur der Holztresen als Herzstück der Weinzentrale ist komplett neu und nach eigenen Entwürfen angefertigt. Besonders stolz ist Pietzonka auch auf seine Adler-Ecke, die aus einer Kooperation mit dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) entstanden ist. Der Name wurde vom Erkennungssymbol des VDP, dem Traubenadler, abgeleitet, und jede Weinregion Deutschlands hat in dieser Ecke ihr eigenes Regal.

einzentrale-Dresden-EinladungNach zwei Baustellen-Partys im Vorfeld öffnet der Weinkenner vom 24. bis 28. August erstmals offiziell die Türen seiner neuen Weinbar. Ab 19 Uhr können sich Gäste an jedem Abend der Eröffnungswoche die Weine eines anderen Weinguts direkt vom Winzer erklären lassen, und auch kulinarisch gibt es täglich neue Gerichte von wechselnden Köchen. Mit dabei sind zum Beispiel am ersten Abend Meike Näkel vom Weingut Meyer-Näkel und Markus Klump von Weingut Klump. Am Herd steht montags Björn Swanson vom Gutshaus Stolpe. Im Preis von 55 Euro pro Person sind ein Aperitif, vier Weine, vier kulinarische Kleinigkeiten sowie Mineralwasser inbegriffen. An den rund 40 Sitzplätzen im Innenbereich und dem guten Dutzend im Außenbereich besteht jetzt schon großes Interesse, man sollte also rechtzeitig reservieren.

Nach der Eröffnungswoche werden auf der kleinen Speisekarte neben drei bis vier kalten Vorspeisen und einer wöchentlich wechselnden Suppe auch je ein vegetarisches und ein Fleischgericht stehen. Ein Dessert und eine Auswahl an regionalem Käse runden das Angebot ab. Montags ist die Weinzentrale ab 12 Uhr, dienstags bis freitags ab 15 Uhr geöffnet; weitere Informationen finden Sie unter www.weinzentrale.com

 





Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close