Land Rover Defender: Studien für die Nachfolge(r) einer Ikone

Seit über 60 Jahren werden bei Land Rover Allradfahrzeuge produziert die – wie in diesem Falle der Land Rover Defender – Messlatte und Referenzstücke sind wenn es um Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit geht. So entstanden im Laufe der Jahre auf nur zwei Basisplattformen Varianten des Defenders für die vielfältigsten Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten – ob als Feuerwehrwagen,  Raupenfahrzeug für Expeditionen oder als zuverlässiger Transporter auf Busch-Safaris. Grenzen gab und gibt es für den Defender kaum, und so verwundert es nicht dass heute noch etwa drei Viertel aller jemals gebauten Defender weltweit nach wie vor aktiv Ihren Dienst verrichten. Abgas- und Sicherheitsvorschriften stellen dieses Urgestein der Automobilgeschichte nun vor sein absehbares Aus.

Ingenieure und Techniker stehen bei Land Rover vor der Herausforderung, einen würdigen Nachfolger zu schaffen und wollen dabei möglichst eng mit teils langjährigen Kunden, aber auch zukünftigen Land Rover Käufern zusammen arbeiten.

Bis zum endgültigen Ruhestand spendierte man dem „Landy“ neben Scheibenbremsen einen neuen 2,2 l  4-Zylinder-Dieselmotor mit 122 PS und Partikelfilter der auch die EU-Abgasnorm 5 schafft. Einen Ausblick darauf wie der potenzielle Nachfolger aussehen könnte zeigte Land Rover auf der IAA 2011 eindrucksvoll mit zwei Konzeptstudien: dem DC 100 mit Mut für neue Flächen,  viel abgerundetes aber doch mit erken baren Stilelementen eines typischen Land Rover als  geschlossenes Concept-Car, das die Merkmale und Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit des Defenders in die Zukunft transportieren soll. Wohingegen der DC 100 Sport als offener 2-Sitzer mit universeller Ladefläche konzipiert wurde und eindeutig auf eine Zielgruppe mit aktivem Lebensstil, Freiheit und Freizeit abgestellt ist und der Fun-Faktor in jeder Lage garantiert.

Bei beiden Modellen stehen absolute Geländetauglichkeit (Wat-Unterstützungssysteme, Terrain Response System) im Lastenheft. Permanenter Allradantrieb, Achtgang-Getriebe und intelligentes Start-Stopp-System werden ebenfalls an Bord der mit modernsten Lacken mit Selbstreinigungs- und Reparaturfunktion ausgestatteten Fahrzeuge sein. Der Produktionsstart des neuen Defender ist für 2015 avisiert.

 

 

 

 

 

 

 

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close