Leckerbissen für Speedfreaks: Camaro mit 780 PS

Speedfreaks aufgepasst. Der Münchner US Car-Spezialist Geigercars hat dem Chevrolet Camaro ZL1 so richtig auf die Sprünge geholfen. Ergebnis: Der nach dem gleichnamigen Kompressor benannte Geigercars Camaro LS9 fährt unfassbare 338 km/h Spitze. Seine 780 PS (574 kW) bringen das legendäre US-Muscle Car in nur 3,7 s von null auf 100 km/h, der Viertelmeile-Sprint ist in 11,9 s erledigt. Passend zu den imposanten Leistungsdaten seines jüngsten Tuning-Projekts hat sich US-Tunerspezialist Geiger ein exklusiv-dynamisches Design für den Über-Camaro einfallen lassen.

  Geigercars Camaro DSC05144_-_Foto_Ralf_Schu__776_tze

 

Der Camaro ZL1 als Basis schlägt mit 68.000 Euro zu Buche. Zur üppigen ZL1-Ausstattung gehören unter anderem Ledersportsitze, Klimaanlage, Sechsgang-Handschaltung und ein Boston-Soundsystem. Das komplette LS9-Tuning von Geigercars umfasst unter anderem ein umfangreiches Paket zur Leistungssteigerung, ein Hochleistungs-Rennfahrwerk und exklusivste optische Veredelungen. Damit kostet der Über-Camaro von Geigercars insgesamt 189.000 Euro (inklusive der Kosten für die ZL1-Basis). Dafür kommt der anspruchsvolle Kunde in den Genuss von Zutaten, durch die der ohnehin extrem dynamische Camaro ZL1 zur perfekten Fahrmaschine und zum absoluten Eyecatcher wird.

Zum brachialen Motor-Tuning mit 191 zusätzlichen Pferdestärken verleiht, gehören unter anderem ein großer Ladeluftkühler, LS9-Kompressor, Ladedruckerhöhung, geschmiedete Hochleistungskolben, feinoptimierte Zylinderköpfe, Nockenwelle und Kurbelwelle. Damit entwickelt der Geigercars-Camaro nicht nur enorme 780 PS Leistung, sondern vor allem das bärenstarke Drehmoment von 984 Nm bereits bei 4.200/min Drehzahl. Ein KW-Rennfahrwerk mit verstellbaren Stützlagern hält den Camaro LS9 ebenso in der Spur, wie Rennstabilisatoren und eine versteifte Hinterachse. Die vorne 285 und hinten 355 mm breiten Michelin Cup-Reifen sitzen auf edlen Goysar-Schmiedefelgen in 19 und hinten 20 Zoll. Sportbremsen sorgen für angemessene Verzögerung, ein Sportauspuff für mächtigen V8-Sound und ein umfangreiches Design-Paket samt Lackierung, Frontumbau und Kotflügelverbreiterung für die passende dynamische Optik.

Apropos: Die prägnante Barcode-Lackierung des Camaro LS9 erfüllt neben der designerischen auch eine praktische Funktion, denn sie führt geradewegs auf die Website von geigercars.de. Tuning-Preis je nach Ausführung: Bis zu 138.090 Euro (Basisfahrzeug Camaro ZL1: 68.000 Euro) Weitere Infos unter www.geigerCars.de

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close