BMW5er GT Mailand

Mailand – Zentrum der Designwelt auch für Automobildesign

Südlich der Alpen deutlich angenehmere Temperaturen, die aktuellsten Kreationen nicht nur in Sachen Mode, sondern diesmal im Möbeldesign,  sorgten für Frühlingshafte Stimmung während der Mailänder Möbelmesse. Möbelhersteller, -Designer und Ausstellungen wetteifern um die Gunst der Besucher, so auch der der informelle Möbelsalon „Fuorisalone“ ausserhalb des Messegeländes. Er bot doppelt so viele Veranstaltungen als 2009, gab ein eigenes Programmheft heraus und lockt zahllose Besucher zu Veranstaltungen in das Zentrum der norditalienischen Metropole.

Auch BMW nutzte diese einmalige Konzentration von Designern und interessiertem Publikum, um mit einer Installation um den neuen 5er GT dessen   „Designentwicklung von Innen nach aussen“ in einer eigens für diesen Anlass entstandenen Interpretation zu präsentieren.

Designer von BMW und von der dänischen Textilmanufaktur Kvadrat, die Designstars Patricia Urquiola und Giulio Ridolfo zusammen mit den Lichtkünstlern von Flos: Ein Kreativteam vom Feinsten hat zum Salone del Mobile in Mailand den BMW 5er Gran Turismo in eine Designskulptur verwandelt. Die Design-Installation „The Dwelling Lab“ rückt das innovative Fahrzeugkonzept mit seinem luxuriösen Ambiente ins Rampenlicht.

Die gebürtige Baskin und Wahl-Mailänderin Patricia Urquiola, mit ihren sinnlichen Möbelentwürfen international vielfach ausgezeichnet, schuf eine Skulptur, für die sie mit Kvadrat, dem Farben-Guru Giulio Ridolfo und BMW Designern Stoffe und Farben kreierte sowie Flos die Beleuchtung lieferte.  „Fine Art of Living“ war vor Ort und hat einige Eindrücke für Sie eingefangen.

 

 

Auch für Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design, war dieses Designprojekt eine stimulierende Erfahrung. „BMW brachte die Kompetenz im Design und im Fahrzeugbau mit. Patricia Urquiola ging an das Projekt mit anderem Blickwinkel und anderer Wahrnehmung heran. Mit ihrer Offenheit und ihrer kreativen Neugier, neue Lösungen zu finden, ermöglicht sie den Menschen, das Auto auf eine völlig andere Art wahrzunehmen. Und damit unterstreicht sie die emotionale Verbindung, die Leute mit diesem hochtechnischen Objekt namens Auto eingehen.“ „The Dwelling Lab“ stelle einen Paradigmenwechsel dar, eine kühne Grenzüberschreitung, sagt van Hooydonk: „Die Philosophie und der Charakter des BMW 5er Gran Turismo werden auf ideale Weise in dieser Design-Installation ausgedrückt. Der Gran Turismo wurde von innen nach außen entwickelt. ´The Dwelling Lab´ gibt zum ersten Mal die Möglichkeit, den Innenraum des Fahrzeugs noch vor dem Exterieur zu sehen. Die Skulptur betont die wachsende Bedeutung des Interieurdesigns, dass sich immer stärker nach den Menschen mit ihren Bedürfnissen und Wünschen ausrichtet. Es ist der zeitgemäße Ausdruck von Wohlgefühl – mit Stil behütet und verwöhnt zu werden.“

Kvadrat engagiert sich schon lange bei Kunst- und Designprojekten, die dem Einsatz von Textilien immer neue faszinierende Möglichkeiten eröffnen . Auch „The Dwelling Lab“ zeigt, wie Stoffe auf innovative Weise in das Interieurdesign von Automobilen einbezogen werden können. Dazu sagt Anders Byriel, der CEO von Kvadrat: „Wenn man bedenkt, wieviel Zeit Fahrer in ihren Autos verbringen, dann sind Faktoren wie Komfort, Individualität und Funktion sehr wichtig geworden. Gegenwärtig denken die meisten sofort an eine Lederausstattung wenn sie ein exklusives Auto kaufen. Mit dieser Kooperation wollen wir zeigen, dass man auch mit anspruchsvollen Textilien einen exklusiven und angenehmen Innenraum gestalten kann, der eher an das Ambiente im eigenen Zuhause erinnert.“

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close