Malatesta Maison: Hideaway für Designliebhaber und noch Geheimtipp

malatesta_2 cut

 

Es gibt sie noch – die absoluten Hideaways und Geheimtipps. Um sie zu finden muss nicht einmal das Europäische Festland verlassen. Fündig wurden wir beispielsweise inmitten von Italien, nahe der Stadt Pergola. Hier schmiegt sich ein wunderbares Design-Hideaway in die unberührte, natürliche Landschaft. Erfreulicherweise hat sich bisher noch kein großes Tourismusaufkommen in der Region eingeschlichen, weshalb das Malatesta Maison De Charme noch als ein absoluter Geheimtipp unter Reisenden gehandelt wird.

malatesta_8Ursprünglich waren die drei Landhäuser im traditionellen italienischen Stil als Ferienresidenz der Familie Malatesta gedacht, die hier im 15. Jahrhundert die Region beherrschte. Trotz vieler moderner Neuerungen wurde die Historie des Hauses bei der Renovierung aufrecht erhalten. Absolut modern und puristisch sind die heutigen Zimmer im Malatesta Maison – lediglich fünf an der Zahl – eingerichtet. Trotzdem bleibt dank weißen Holzbalkendecken und weiteren wohnlichen Details die Gemütlichkeit nicht auf der Strecke. Ein absolutes Muss für alle Liebhaber von Design. Die angenehme Atmosphäre, die die Gäste bereits in den Zimmern begeistert, setzt sich in dem kleinen, aber feinen Wellness-Bereich des Hideaways fort: Whirlpool, Sauna und Hammam sorgen für entspannende Tage fernab des hektischen Alltags.

malatesta_13Der direkte Zugang zum Meer ist in greifbarer Nähe für all diejenigen, die in ihrem Italienurlaub nicht darauf verzichten möchten. Nur 35 km entfernt lockt die Adriaküste mit ihren Stränden und auch der Flughafen von Falconara ist nicht weit. Zugegeben, das nächste Restaurant ist mit 7 Kilometern einen recht ausgiebigen Abendspaziergang entfernt, doch wieso auch in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Direkt im Malatesta Maison de Charme finden sich am Abend alle Gäste zusammen, um gemeinsam die Köstlichkeiten von Claudia, der Hausherrin, zu kosten. Sie ist eine leidenschaftliche, ausgezeichnete Köchin und es wird bei diesen Abendessen richtig familiär – neue Kontakte sind schnell geknüpft.

Ob mit oder ohne die neuen Bekanntschaften: in der Umgebung gibt es neben der atemberaubend schönen Landschaft auch andere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. malatesta_5Nach Pergola lockt – abgesehen von den typisch für die Region mit Ziegeln bedeckten Häuschen und schmalen Gassen – beispielsweise die gotische Kirche San Francesco. Bekannt ist der Ort darüber hinaus für seinen Vernacolo-Wein aus der Vernaccia-Traube. Auch Tropfsteinhöhlen in der Region, die oft „das grüne Herz Italiens“ genannt wird, sind den einen oder anderen Besuch wert. Gerne verrät Hausherr Carlo persönlich ein paar Geheimtipps und fährt mit seinen Gästen zu Oliven- und Weinbauern der Umgebung oder organisiert eine echte Trüffelsuche mitsamt Tartuffaio und Trüffelhund.

Weiterführender Link zur Website des Malatesta: http://www.malatesta-maison.com/.… seien Sie gespannt!

malatesta

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close