Monaco Jazz Festival: Jazz, Swing und Blues vom Feinsten

Zum Ende des Jahres empfängt das Fürstentum Monaco seine Besucher traditionell mit mitreißenden Grooves und swingenden Rhythmen im Salle Garnier der berühmten Opéra de Monte-Carlo. Vom 26. bis zum 30. November stehen wieder zahlreiche renommierte Künstler aus aller Welt auf der Bühne des mittlerweile 8. internationalen Monte-Carlo Jazz Festivals.

monaco jazz festival 14Das internationale, hochkarätige Musikereignis lockt jedes Jahr zahlreiche Jazz-Fans in das Fürstentum und hat sich auf europäischem Raum zu einem Garant für exklusive Musikkultur entwickelt. Ob kanadische Sängerin, italienischer Pianist oder brasilianischer Harfenspieler – die Bandbreite der Musiker ist beeindruckend.

Zur Eröffnung am Dienstag, den 26. November stellen die US-Amerikaner Brad Mehldau und Mark Guiliana ihr neues Werk Mehliana vor, bevor das Larry Coryell & Juan Carmona Quartet seine Leidenschaft für Flamenco und Blues an das Publikum weitergibt. Larry Coryell, dem nachgesagt wird, er habe in den 60er und 70er Jahren neue Dimensionen der Jazz-Gitarre erschlossen, wird die Zuhörer in eine einzigartige Stimmung versetzen. Am Mittwoch teilt sich der Grammy-Gewinner Marcus Miller mitsamt Band die Bühne mit dem Philharmonischen Orchester von Monte-Carlo. Marcus Millers Lebenslauf strotzt nur so vor Aufnahmen mit den ganz großen der Musikszene: Eric Clapton, Paul Simon, Mariah Carey, Aretha Franklin, Jay-Z und Snoop Dogg sind nur einige Topstars mit denen er bereits gemeinsam musizierte. Die mythische britisch-indische Band Remember Shakti mit John McLaughlin ist am Tag darauf zu hören, der Mix aus Jazz und indischer Volksmusik ist noch immer einzigartig. Der Freitagabend steht ganz im Zeichen der jungen Talente der internationalen Jazz-Szene und zum Abschluss des Festivals stehen am Samstagabend mit den Auftritten von Maceo Parker, Charles Pasi, sowie James Hunter, Jazz, Soul und Funk auf dem Programm.

Zusätzlich kann Jon Regen in der eleganten, gedämpften Atmosphäre der Bar Américain des Hôtel de Paris jeden Abend ab 20 Uhr live erlebt werden. Den New Yorker Ausnahmepianisten in der mit Holz, Ledersesseln, dezenter Beleuchtung und auf das Meer gerichteten Fenstern ausgestatteten Bar zu hören und zu sehen ist ein Muss für jeden Jazzfan.

Als weiteres Highlight ist vom 26. bis zum 30. November die Photoausstellung Jazz at the Opera von Philip Ducap im Atrium des Casinos zu sehen. Karten für das Monte-Carlo Jazz Festival sind ab 60 Euro erhältlich. Weitere Informationen zum Veranstaltungsprogramm, Karten und Preisen gibt es unter Monte-Carlo SBM  und per E-Mail unter ticketoffice@sbm.mc.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close