Weingut Monteverro: Shooting-Star nach Business-Plan

Mit einem Premium Grand Cru Classé aus Bodeaux nahme Monteverro seinen Anfang. Während seines Studiums in Lausanne saß der junge deutsche Student Georg Weber mit einem väterlichen Freund zusammen, der ihm jenen besonderen Wein kredenzte. Ein Tropfen, der ihm neue Welten erschloss und sein Leben nachhaltig beeinflussen sollte. Georg Weber, Inhaber eines renommierten Unternehmens in der Nähe von München, sah sich die besten Weinregionen der Welt an; er reiste nach Bordeaux, Australien, in das Napa Valley und ins italienische Bolgheri. Etwas weiter südlich gelegen, fiel seine Wahl 2003 auf Monteverro, das er nach drei intensiven Jahren der Erkundung erwarb. Monteverro (Foto: Hans Hörl, Media Service Partner)

Das Weingut erstreckt sich auf 50 Hektar, die nur 5 Kilometer vom Tyrrhenischen Meer entfernt, sanft von 30 auf bis zu 80 Meter über Meereshöhe ansteigen. Am Horizont Richtung Westen zu sehen die Silhouette des Monte Argentario, im Süden liegt die Ebene die zur Grenze der Provinz Lazio führt. Rimgsum Olivenbäume, Saatfelder und mediterrane Macchia, die eine vielfältige Tierwelt beheimatet. Unbestrittener König ist hier das Wildschwein, das in dieser Region häufiger vertreten ist als seine häuslichen Verwandten und dem Monteverro seinen Namen zu verdanken hat. Das italienische Verro bedeutet übersetzt sowiel wie Eber, und findet sich deshalb im Namen von Monteverro wieder.

Monteverro III©-Leif-Carlsson-for-Monteverro,

Die alten Getreidefelder verbargen lange die tonhaltige Erde, die – mit Eisen und Gestein gesegnet – ein unglaubliches Potenzial für den Weinbau bietet. So wirkt das Gestein wie eine natürliche Wasserdrainage in den oft regenreichen Wintermonaten, während die Tonerde die Feuchtigkeit auch in den trockensten Wintermonaten speichert. Die südliche Toskana zeichnet sich durch ihre langen Sommer und konstant hohe Temperaturen aus. In Monteverrro weht auch tagsüber eine konstante Meeresbrise, die sich auch in den heißesten Augustnächten zu einem kühlen Lüftchen verwandelt und  den Reben Erleichterung von der Sonneneinstrahlung bringt.  Vineyard and olive orchard - © Leif Carlsson for Monteverro

Die Reben sind mit das Erstaunlichste, denn hier gedeihen statt traditioneller Sangiovese-Reben französische Sorten wie Cabernet Sauvignon. Sie wachsen hier auf eine Höhe von 30 bis 70 Metern über dem Meeresspiegel auf Flächen, die nach Süd-Südwest ausgerichtet sind. Ihre Reihen sind in Nord-Süd-Richting gepflanzt, damit die Sonne gleichermaßen auf die Blätter scheinen kann. Der Chardonnay-Weinberg, der etwas mehr als einen Hektar umfasst, ist nach Ost-West ausgerichtet um einem Säureverlust vorzubeugen, da die Trauben größtenteils von den Blättern der Reben bedeckt und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Weber holte sich Matthieu Tombay, einen jungen französischen Önologen auf sein Weingut und lässt sich von Michel Rolland, Winemaker  aus Frankreich, beraten, und anstatt die traditionelle Sangiovese-Traube anzupflanzen, wachsen und gedeihen am Fuß der Ortschaft Capalbio französische Rebsorten.

Monteverro, Worker-in-the-vineyard-©-Leif-Carlsson-for-Monteverro

Mit großer Sorgfalt  widmet man sich der Pflege der Weinberge. Nach dem Motto „einen Weinberg kennt man nie genug“ kehrt Michel Duclos immer wieder nach Monteverro zurück um die Pflanzen zu studieren und den Rebschnitt vorzunehmen. Auch Lydia und Claude Bourguignon kehren Jahr für Jahr auf das Anwesen zurück; beide haben sich in der kundigen Landwirtschaftsbranche einen Nehmen gemacht, prüfen Böden auf Gleichgewicht und Gesundheit. Noch spricht man in Monteverro aufgrund des jungen Pflanzenalters nicht von biologischem Anbau, doch dies ist der Weg den man in Zukunft gehen will.

Barrique cellar - © Michael Nager for Monteverro

Gewöhnlich startet die Lese Ende August mit dem Vermentino und dem Chardonnay, es folgen Syrah, Merlot, Grenache und zum Schluss Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot. Mehr als beeindruckend ist der Barrique-Keller, den Monteverrro seinen derzeit  Barriques widmet und der vor allem im ersten Moment wie eine finale Inszenierung wirkt. Vom Verkostungsraum, der sich auf dem oberen Stockwerk befindet,hat man durch eine großflächige Glasscheibe Blick auf den imposanten Barriquekeller und kann bei der Reifung zusehen. 

monteverro bottles

Der wichtigste Wein ist der Monteverro. Er steht an der Spitze des Sortimentes und wird aus dem Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot gekeltert. Er präsentiert sich komplex und elegant, erscheint im ersten Moment zurückhaltend, öffnet sich aber dann mit Intensität und aromatischer Vielfalt.

Aus den gleichen Rebsorten, allerdings aus anderen Parzellen, besteht der Terra die Monteverro, der mit seinem offenen und zugänglichen Charakter prompt erzeugt. Während sich sein „großer Bruder“ konzentriert und ausgewogen zeigt, neigt er zur explosivem Charakter. Er ist zugänglich und charakteristisch toskanischen Ursprungs. Vom Jahrgang 2010 wurden ca. 35.000 Flaschen abgefüllt.

Den Tinata, einen Cuvée aus Syrah und Grenache, widmet Georg Weber seiner Mutter Cristine, die Tina genannt wird und eine große Liebhaberin der Rebsorte Syrah ist. Der Tinata wird aus einer Einzellage an den besten Hanglagen von Monteverro gewonnen und erfährt, ebenso wie die anderen Weine, größte Sorgfalt und höchste Selektion bei der Handlese. Bestechend seine unverkennbaren würzigen und faszinierenden Aromen der toskanischen Macchia wie Lavendel, Rosmarin oder Thymian. Zugleich ist er ein sehr eleganter Wein mit Sanftheit und großer Tiefe, der  in seiner Komplexität und Aromatik an die großen Lagen der Rhone erinnert. Vom Jahrgang 2010 konnten 10.000 Flaschen abgefüllt werden.

Und ein sortenreiner Chardonnay, der in kleinen Mengen produziert wird. Er überzeugt durch eine beeindruckende Konzentration und große Eleganz. Er lagert für 14 Monate im Barrique und im Beton-Ei. Dank der natürlichen Gärung spiegelt er das Terroir von Capalbio ausdrucksvoll wider. 4.000 Flaschen brachte der Jahrgang 2010 hervor.

Monteverro Grappa-© Claus Brechenmacher und Reiner Baumann for MonteverroBereits im Jahr zuvor fand eine kleine Produktion in der lokalen Gastronoie überwältigenden Anklang- 2013 wurde es offiziell und Monteverrro lancierte seinen Vermentino des Jahrgangs 2012. Monteverro olive oil -© Claus Brechenmacher und Reiner Baumann for MonteverroDie nach wie vor geringe Produktionsmenge soll über die Jahre für den internationalen Markt ausgebaut werden. Der Vermentino erhält seine anmutig feine Strutkur, Hamonie und fruchtig-frische Aromatik durch die hier angewandte behutsame Vinifizierung. Er ist perfekter Begleiter für lockere, ungezwungene Momente und verkörpert die pure Lebenslust des italienischen Sommers. Jung und gut gekühlt getrunken, zaubert er geradezu Urlaubsstimmung ins Glas. Nicht zuletzt aufgrund des Potenzials der südlichen Maremma, erfährt diese mediterrane Weißweinsorte in dieser Region und auch auf Monteverro immer mehr Aufmerksamkeit und Beliebtheit. 

Novum war im vergangenen Jahr ein feiner Grappa, in keinen Mengen aus bestem Trester ausgesuchter Merlot-, Cabernet Sauvignon- und Cabernet-Franc-Trauben. Und natürlich wird, wie bei den meisten Tenutas, ein hauseigenes Olivenöl hergestellt, dessen Früchte von über 100 Jahre alten Olivenbäumen stammen. Weitere Informationen unter www.monteverro.com

Monteverro

Verbinden sollte man einen Besuch auf Monteverro in jedem Fall mit einem Abstecher in das in Sichtweite gelegene Capalbio. Der Ort ist eines der wenigen Dörfer, deren historischer Ortskern gut erhalten ist. Charakteristisch ist seine noble Anmut, die ihm in dem glücksverwöhnten toskanischen Land Einzigartigkeit verleiht. Ein Ort der Bodenständigkeit wiederspiegelt, denn über Jahrhunderte wurde hier Latifundienwirtschaft betrieben, soweit es die Sümpfe zuließen.

Wenn Sie sich zu einem Besuch in Monteverro entschließen, hier ein Tipp: wenn Sie von der Nationalstraße SS1 nach Capalbio abbiegen, machen Sie unbedingt an dem kleinen Restaurant rechts an der Straßenkreuzung einen Halt. Sie werden von der Qualität der Küche und der Gastfreundschaft sicher mehr als angenehm überrascht sein.Map of Capalbio and Monteverro - © Monteverro

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close