Neue Porsche Panamera Basismodelle: Panamera und Panamera 4

ie Porsche Panamera Familie wird zügig weiter ausgebautDie Porsche Panamera Familie wird zügig weiter ausgebaut: Als neue Basismodelle der Gran Turismo-Baureihe werden ab Mai 2010 Panamera und Panamera 4 angeboten. Beide werden von einem neu entwickelten 3,6-Liter-V6-Motor mit Benzindirekteinspritzung und einer Leistung von 300 PS (220 kW) angetrieben. Getreu der bei Porsche üblichen Typbezeichnung, überträgt der Panamera seine Kraft über die Hinterräder auf die Straße, während der Panamera 4 serienmäßig über einen aktiven Allradantrieb verfügt.

Beide Modelle verbrauchen mit Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) und Auto Start-Stopp-Funktion deutlich weniger als zehn Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer im NEFZ. Der Panamera kommt dann mit 9,3 Liter pro 100 Kilometer aus, dem Panamera 4 genügen durchschnittlich 9,6 Liter pro 100 Kilometer. Rollwiderstandsoptimierte 19-Zoll-Ganzjahres-Reifen, die als Option erhältlich sein werden, senken diese Verbrauchwerte um jeweils weitere 0,2 Liter. Damit werden CO2-Werte von 213 g/km (Panamera) und 220 g/km (Panamera 4) erreicht. Beide V6-Panamera erfüllen die strengen Abgasnormen EU5 in Europa sowie LEV in den Vereinigten Staaten.

Wirtschaftlichkeit und markentypische Performance schließen sich beim neuen V6-Gran Turismo nicht aus. Was auch auf konsequenten Leichtbau zurückzuführen ist: So sind Achsen, Türen, Motorhaube, Kotflügel und Heckklappe aus Aluminium bzw. Aluminium-Magnesium-Mischbauweise gefertigt. Das komplett neukonstruierte V6-Triebwerk mit 90 Grad Zylinderwinkel ist rund 30 Kilogramm leichter als das Achtzylinder-Aggregat von Panamera S und 4S und trägt damit zum geringen Gesamtgewicht des Panamera von lediglich 1.730 Kilogramm bei.

Die Porsche Panamera Familie wird zügig weiter ausgebautWie die bewährten V8-Modelle stehen sowohl der Panamera als auch der Panamera 4 für den Anspruch, als Gran Turismo sportlichen Charakter mit hohem Komfort und hoher Alltagstauglichkeit zu verbinden. Neben der serienmäßigen Stahlfederung, die optional auch mit variablen Dämpfern erhältlich ist, steht auf Wunsch eine adaptive Luftfederung mit zusätzlichem Luftvolumen zur Verfügung. Diese ermöglicht eine sehr breite Spreizung der Fahrwerkseigenschaften mit nochmals gesteigertem Fahrkomfort auf der einen und extrem sportlicher Fahrdynamik auf der anderen Seite. Beide Modelle werden ab Mai 2010 in Deutschland auf den Markt kommen, der Marktstart in den Vereinigten Staaten ist ab Juni 2010 geplant.

Die Preise beginnen bei 75.899 Euro inklusive Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung für den Panamera (Euro-Grundpreis 63.600 Euro), während der serienmäßig mit dem Porsche-Doppelkupplungsgetriebe PDK ausgestattete Panamera 4 inklusive Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung 84.110 Euro kostet (Euro-Grundpreis 70.500 Euro).

www.porsche.com

Written by

Hans Hörl ist seit 1979 im Medien- und Verlagsgeschäft und war in leitenden Postionen tätig. Anfang 2000 gründete er Media Service Partner und spezialisierte sich im laufe der Jahre auf das Luxus-Lifestyle-Segment. Er ist Gründer und Herausgeber der Online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close