Neuvorstellung: Rolls-Royce Ghost II

Rolls-Royce Ghost 2

Zum Genfer Automobil-Salon 2014 wurde der Rolls-Royce Ghost II erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Verpackt mit ein dezentes Update, bietet der Ghost Series II die neuesten technologischen Entwicklungen für eine neue Gruppe erfolgreicher Kunden – Konzernchefs, Unternehmer und Geschäftsleute. Damit will man den Ghost als beliebtestes Automobil in der Preiskategorie ab 200.000 Euro etablieren- er ist  damit Grundpfeiler für den Erfolg von Rolls-Royce.  Die neue Generation der Rolls-Royce Kunden verlangt nach einem Automobil, das souveräne Sicherheit ausstrahlt und luxuriösen Wohlfühl-Ambiente bietet – egal ob im Fahrzeugfond gearbeitet, entspannt oder die Freizeit genossen werden soll. So verbinden sich beim Ghost Tradition und eine modern geprägte Richtung.

Rolls-Roye Ghost 2 Sitze

Kontinuität zeigt der Ghost II bei der kompromisslosen Herangehensweise bei hochwertigsten Materialien und Handwerkskunst, während traditionelle visuelle Vorgaben neu interpretiert wurden. Der Kühlergrill des Phantom zeigt nun ein weicheres, weniger formales Design. Fließende, Yachtartige Linien und mächtige Flanken verweisen auf die Dynamik des Fahrzeugs, während die traditionelle Design-DNA in dem erhöhten Bug, den großen, ununterbrochenen Flächen, der langen Motorhaube und dem kurzen Überhang zum Ausdruck kommt.

Rolls-Royce Ghost 2

Der Innenraum wurde durch komplett neu gestaltete Sitze weiter aufgewertet, der Beifahrersitz hat nun eine elektronisch einstellbare Oberschenkelauflage. Die ebenfalls überarbeiteten Rücksitze sorgen für absoluten Komfort im Fond – um dort zu arbeiten oder um einfach zu entspannen. In der Konfiguration „Lounge Sitze“ sind die Sitzflächen leicht zueinander angewinkelt, um eine Atmosphäre zu schaffen, bei der die Passagiere leichter miteinander kommunizieren können. Wem der Innenraum des 5,399 Meter langen Ghost Series II noch nichtausreicht, der greift zur 5,569 Meter langen „Extended Wheelbase“ und löst damit seine Platz- und Komfortprobleme.

Rolls-Royce Ghost Serie 2 Fond

Die Mühelosigkeit und Souveränität des Ghost Series II werden durch das satellitenunterstützte Getriebe ergänzt, das seine Weltpremiere im Jahr 2013 im Wraith gab. Es ist nun in allen Ghost Series II Fahrzeugen serienmäßig. Das satellitenunterstützte Getriebe nutzt GPS-Daten, um weiter voraus blicken zu können, als es der Fahrer kann. Damit ist es – in Abhängigkeit vom Straßenverlauf und der Fahrweise – einen Schritt weiter. Es stellt sicher, dass dem Fahrer stets die angemessenen Kraftreserven des 6,6-Liter-Twin-Turbo-V12-Motors mit 570 PS/420 kw zur Verfügung stehen und er das Erlebnis unangestrengter Mühelosigkeit bis 250 km/h erfährt. Dabei beschleunigt der V12 die 2,36 Tonnen Eigengewicht in beachtlichen 4,9 Sekunden auf 100 km/h.

 





Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close