nhow Marseille

Das neue nhow Marseille: Business und Leisure zwischen Land und Meer

Mit der Eröffnung des nhow Marseille am 13. September 2018 feiert die NH Hotel Group die Ankunft ihrer Lifestylemarke nhow in Frankreich. Das Hotel mit der Hausnummer 200 an der weltbekannten Corniche J.F. Kennedy gehört seit dem 1. Mai 2017 zur NH Hotel Group und öffnet nach einer kompletten Renovierung unter der Leitung der Marseiller Architekten Claire Fatosme und Christian Lefèvre, die auch die SHPB (Société Hôtelière du Palm Beach) vertreten, seine Türen.

Für das spektakuläre und disruptive Innenleben des Hotels ist die italienische Innenarchitektin Teresa Sapey verantwortlich. Das nhow Marseille ist das vierte Hotel neben dem nhow Milano, nhow Berlin und nhow Rotterdam; sieben weitere nhow-Hotels sind bereits in den kommenden drei Jahren in Brüssel, London, Rom, Amsterdam, Frankfurt, Santiago de Chile und Lima geplant.

Durch den Umbau und ein überraschendes Konzept bestätigt das Hotel seine Marseiller Identität, zwischen Land und Meer, zwischen Stadt und Strand, die mit der Entwicklung der Stadt und dem disruptiven Charakter der Marke im Einklang steht. Das nhow Marseille vereint die liebliche Seite der Provence mit dem Flair der Hafenstadt Marseille.

Die Marseiller Architekten Claire Fatosme und Christian Lefèvre bauten in den vergangenen zwölf Monaten die Eingangshalle, die verglaste Aussichtsterrasse im zweiten Stock sowie die Sky Bar um. Hier ist eine Lampe aus viertausend Stahlfischen – von der englischen Künstlerin Frances Bromley für Sciabetti kreiert – der absolute Blickfang. Die mit Graffitis aus den Straßen von Marseille dekorierten Zimmer und Flure sind ebenfalls ihr Werk sowie die nhow Penthouse Suite und das SPA.Wir wollten alle Aspekte der Stadt Marseille durch das Werk ihrer Künstler widerspiegeln. Ein Fresko und visuelle Animationen des Künstlers Tristan Bonnemain, neu interpretierte Graffitis des Graphikdesigners Guy Bargin, beide aus Marseille, und visuelle Graphikelemente des ebenfalls Graphikdesigners Adrien Bargin tragen zu dem einzigartigen, inspirierenden und emblematischen lokalen Charakter der verschiedenen Räumlichkeiten bei“, so Claire Fatosme und Christian Lefèvre.

nhow Marseille

In Teresa Sapey fand die NH Hotel Group die perfekte Verbündete, um zusammen mit Fatosme und Lefèvre das nhow Marseille zu neuem Leben zu erwecken. Die Stararchitektin wurde mit dem Design der öffentlichen Bereiche im Erdgeschoss beauftragt. Ihre Handschrift tragen die Cactus Bar, die Tunnel Bar, das Restaurant, die Aussichtsterrasse sowie die Räume für Tagungen und Veranstaltungen. Teresa Sapey betont, dass sie „ die Gegensätze und die Energie von Marseille in die Identität des Hotels einbringen und ihm so eine einzigartige Persönlichkeit mit unverwechselbarem Marseiller Charakter verleihen wollte. Die Cactus Bar erinnert beispielsweise an ein Meeresriff unter den Felsen der Corniche. Die Waschbecken sind in der Form einer Marseiller Seife gestaltet, die Böden sind in Tönen von Blau bis Smaragdgrün gehalten und spiegeln so die Farben des Meeres wider.“

nhow Marseillenhow Marseille: Business und Leisure zwischen Land und Meer

Das nhow Marseille ist in den Felsen zwischen Land und Meer gebaut und verfügt über eine eigene Süßwasser-Quelle: „Le Roucas-Blanc“. Das Hotel hat 150 Zimmer – alle mit Seeblick, darunter neun Suiten sowie eine nhow Penthouse Suite auf zwei Ebenen mit 130 Quadratmetern. Gäste können aus einem reichen Angebot wählen: die Sky Bar im dritten Stock, die Tunnel Bar und Cactus Bar im Erdgeschoss, ein Restaurant unter der Leitung des Marseiller Küchenchefs Benjamin Mathieu und einer Roof Bar mit Blick auf das Mittelmeer. Für Meeting & Events bietet das Hotel 14 Tagungsräume mit Platz für bis zu 421 Personen und ein Auditorium mit 322 Sitzplätzen, das über die modernste technische Ausstattung verfügt.

Expansion der NH Hotel Group in Frankreich

Das nhow Marseille ist das vierte Hotel der NH Hotel Group in Frankreich und mit dem NH Collection Marseille das zweite in der aufstrebenden Stadt an der französischen Riveriera. Zwei weitere Hotels der Kernmarke NH Hotels befinden sich in Lyon und Nizza. „Frankreich ist ein Markt, der für uns Priorität hat, da er ein beeindruckendes Entwicklungspotenzial zeigt, besonders in den Kategorien Superior und De Luxe. Unser Ziel ist es, zwanzig Hotels zu eröffnen, zehn davon unter unserer Premiummarke NH Collection, zwei oder drei unter unserer Lifestylemarke nhow und sieben unter der Kernmarke NH,“ erklärt Hugo Rovira, Managing Director Southern Europe & USA der NH Hotel Group.

nhow Marseille

Link zur Webseite des neuen nhow Marseille: www.nh-hotels.de/hotel/nhow-marseill

Bildnachweis: © nh-Hotels

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close