Omega Aqua Terra 15.000 Gauss

Omega hat ein Problem angepackt, das seit Jahrzehnten die Uhrmacher beschäftigt: den Einfluss von Magnetfeldern, durch die die Ganggenauigkeit mechanischer Uhren beeinflusst wird. Gerade im Lifestyle-Zeitalter, in dem mehr kleine Magnete als je zuvor unser Leben einfacher und angenehmer machen. Oder hätten Sie gedacht dass dafür der Einfluss eines kleinen Magneten in Ihrem Handy, der Magnetverschluss an Ihrer i-Pod-Hülle oder an der Handtasche Ihrer Frau ausreicht um die Ganggenauigkeit Ihrer (mechanischen) Uhr zu beeinträchtigen? So hatte man im Service von Omega festgestellt, dass ein hoher Anteil reklamierter und eingeschickter Uhren vorher zu starken magnetischen Einflüssen ausgesetzt war, die zunächst zum vorübergehenden Stillstand des Werkes, und wegen der danach länger anhaltenden Magnetisierung zur Gang-Ungenauigkeit führten. Dies lässt sich zwar durch eine (kostenpflichtige) Entmagnetisierung jederzeit wieder beseitigen, ist aber sowohl für Kunden aus auch Hersteller ein nicht zufriedenstellender Fakt.

OMEGA Seamaster Aqua Terra_15000_GAUSS_with background cut

Omega ist diesem Phänomen auf den Grund gegangen und hat in der Seamaster Aqua Terra > 15’000 Gauss ein neu entwickeltes Werk der eingeführt, dass magnetischen Einflüssen bis 15.00 Gauss widersteht. Die Technologie, die in Zusammenarbeit mit Ingenieuren von ETA, ASULAB, Nivarox FAR und OMEGA entstand, führte zur Entwicklung des ersten Uhrwerksprototypen, der in eine OMEGA Seamaster Aqua Terra eingesetzt wurde. Im Gegensatz zu anderen Uhrwerken setzt das OMEGA Uhrwerk beim Kampf gegen den Magnetismus nicht auf eine schützende Hülle im Innern des Gehäuses, sondern auf die Verwendung ausgesuchter eisenfreier Werkstoffe im Uhrwerk an den Stellen, durch welche die Ganggenauigkeit des Werkes kausal beeinflusst und gestört werden kann. Mittlerweile wurden verschiedene dafür mehrere Patentanträge eingereicht, denn auch bei Magnetfeldern von über 15.000 Gauss gewährleistet das Uhrwerk eine chronometrische Präzision, die die Kriterien des COSC erfüllt.

Omega_Seamaster AT Anti-magnetic_white background

Da die Seamaster Aqua Terra > 15’000 Gauss aufgrund ihres Uhrwerks, das unempfindlich gegenüber magnetischen Einflüssen ist, nicht durch ein spezielles inneres Gehäuse geschützt werden muss, verfügt sie auch über ein transparentes Saphirglas im Gehäuseboden, das den Blick auf das Co-Axial Kaliber 8508 freigibt. Die Seamaster Aqua Terra > 15’000 Gauss aus Edelstahl mit einem Durchmesser von 41,50 mm ist wasserdicht bis 15 bar (150 Meter). Dank der Si14 Spiralfeder aus Silizium ihres mechanischen Co-Axial Kalibers besitzt die Uhr eine so hohe Zuverlässigkeit, dass sie über eine Vierjahresgarantie verfügt. Das Modell ist mit einem passenden Metallarmband oder einem braunen Lederarmband erhältlich.






Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close