OMEGA Seamaster Diver Co-Axial 300M: Facelift für den Bestseller

Zu den beliebtesten Modellen der Omega-Kollektion gehört sicher die Seamaster Diver, die erstmals 1957 als 300m zu den Händlern kam. Grund genug für Omega, diese erfolgreichen Modelle einem Facelift zu unterziehen. Vier Modelle werden nun angeboten, die sämtlich mit einer neuen Generation des Co-Axial-Kalibers 2500 ausgestattet sind – dem Uhrwerk, das die Herstellung mechanischer Uhren bei OMEGA revolutionierte.

Die Seamaster Diver 300m ist in zwei Gehäusevarianten, mit 41 mm und in einer kleineren 36,25 mm Durchmesser erhältlich. Beide Versionen sind mit einer blauen oder schwarzen Lünette aus Keramik versehen, die auf den Farbton des glänzend lackierten Zifferblattes abgestimmt ist. Auf dem verschraubten Gehäuseboden prangt – wie bisher – das Seepferdchen-Emblem. Wie es die Modellbezeichnung „Seamaster Diver“ bereits vermuten lässt, zeichnen sich diese Modelle durch professionelle Taucheigenschaften wie die einseitig drehbare Lünette und das Heliumauslassventil aus. Die polierten und facettierten, mit Rhodium beschichteten skelettierten Stunden- und Minutenzeiger sind, wie auch die zentralen Sekundenzeiger, mit weißer Super-LumiNova-Beschichtung versehen.  Die Stunden- und Sekundenzeiger sowie die Stunden-markierungen leuchten blau, während die Super-LumiNova auf dem Minutenzeiger und der Punkt auf der Taucherlünette ein grünes Licht abgeben – so behält man beim Tauchen unter Wasser oder auch bei schlechten Lichtverhältnissen die verstrichene Zeit besser im Blick.

Alle Modelle sind mit einem polierten und gebürsteten Edelstahlarmband mit dem patentierten Stift- und Schraubensystem von OMEGA ausgestattet und verfügen über eine integrierte Taucherschließe. Die OMEGA Seamaster Co-Axial ist bis zu 30 bar (300 Meter) wasserdicht. Die OMEGA Seamaster Diver Co-Axial ist in beiden Gehäusegrößen voraussichtlich ab Oktober 2011 für € 3.200,- (UVP)  erhältlich.

Written by

Hans Hörl ist seit 1979 im Medien- und Verlagsgeschäft und war in leitenden Postionen tätig. Anfang 2000 gründete er Media Service Partner und spezialisierte sich im laufe der Jahre auf das Luxus-Lifestyle-Segment. Er ist Gründer und Herausgeber der Online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close