Omega Speedmaster Moonwatch Platinum mit Kaliber 321

Omega Speedmaster Moonwatch Platinum mit Kaliber 321

Die Omega Speedmaster Moonwatch Platinum mit Kaliber 321 ist da: Anfang des Jahres hatte der Schweizer Uhrenhersteller OMEGA die seit langem geplante Rückkehr seines legendären Kalibers 321 angekündigt. Jetzt, im Rahmen des 50. Jubiläums der Mondlandung von Apollo 11, schließt sich dieser Kreis, das Unternehmen präsentiert die erste neue Speedmaster Moonwatch, die von diesem Uhrwerk angetrieben wird.

Die Speedmaster Moonwatch Platinum mit Kaliber 321 und drei Hilfszifferblätter aus Meteorit-Gestein.

Das ursprüngliche Kaliber 321 wurde erstmals 1957 in einer OMEGA Speedmaster verbaut und bestach bereits damals durch das schöne und komplexe Design. Weithin bekannt wurde das Kaliber, als es, verbaut in eine Reihe von Modellen, ins Weltall geschossen wurde, darunter in der Speedmaster ST 105.003 (dem von Astronaut Ed White während des ersten amerikanischen Weltraumspaziergangs getragenen Modell, das die NASA getestet und zugelassen hatte) und der Speedmaster ST 105.012 (der ersten Uhr, die am 21. Juli 1969 auf den Mond gelangte).

 

Omega Speedmaster Moonwatch Platinum mit Kaliber 321

 

Nach umfangreicher Recherche und Rekonstruktion in einer eigens eingerichteten Werkstatt wurde das Kaliber 321 nun entsprechend der ursprünglichen technischen Kenndaten neu erschaffen. (mehr dazu unter diesem Link)

Das rekonstruierte Uhrwerk Kaliber 321 ist durch den Saphirglasboden der neuen Speedmaster Moonwatch 321 Platinum gut sichtbar.

 

Omega Speedmaster Moonwatch Platinum mit Kaliber 321

 

Der Chronograph ist mit einem gebürsteten und polierten 42 mm-Gehäuse ausgestattet, das aus einer speziellen Platin-/Goldlegierung (Pt950Au20) besteht. Die Gestaltung ist inspiriert vom asymmetrischen Speedmaster-Gehäuse der 4. Generation mit gebogenen Bandanstößen (ST 105.012) und wird mit einem schwarzen Lederband sowie einer Schließe aus Platin ausgeliefert. Darüber hinaus zeichnet sich dieser begeisternde Zeitmesser durch eine schwarze Keramiklünette mit der berühmten Speedmaster-Tachymeterskala in weißem Email aus.

 

Omega Speedmaster Moonwatch Platinum mit Kaliber 321

 

Natürlich gibt es noch viele andere faszinierende Funktionen zu entdecken. Das aus Onyx gefertigte Stufenzifferblatt hat eine tiefschwarze Farbe und harmoniert perfekt mit den anderen Materialien, darunter mit dem 18-karätigen Weißgold der Indizes und Zeiger (nur die zentralen Sekundenzeiger des Chronographen bestehen nicht aus Weißgold). Ein weiteres, interessantes Merkmal des neuen Zeitmessers sind die drei Hilfszifferblätter aus Meteorit-Gestein.

Für Liebhaber, die eine authentische Moonwatch und zugleich ein echtes Stück vom Mond selbst besitzen möchten, sollte dieser Chronograph ganz oben auf der Wunschliste stehen.

Weitere Informationen zur Omega Speedmaster Moonwatch Platinum mit Kaliber 321 unter diesem Link

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close