Ornellaia-Weine als sichere Kapitalanlage – sicherer als Gold

Ornellaia-2011-VdA---doppio-magnum-imoperial-salmanazar-classic-(media)

Italienische Spitzenweine werden weltweit immer begehrter, seit sie bei den wichtigsten internationalen Auktionen eine bessere Performance zeigen als die französischen. Ornellaia erweist sich als sichere Geldanlage, sicherer als Gold oder Erdöl. Der Boom der Weinauktionen in Hongkong hat nach den großen Erfolgen in den Jahren 2010 und 2011 jetzt mehr und mehr nachgelassen, zugunsten der Zuschläge in London und New York. Zusammengefasst sind das die Trends, die aus der von ORNELLAIA bei Sotheby’s und Liv-Ex in Auftrag gegebenen Recherche hervorgehen und die gestern in Mailand erläutert werden; (Liv-Ex ist die internationale Weinbörse mit Sitz in London und renommierter Bezugspunkt für Weinsammler in aller Welt). Im Rahmen der Veranstaltung wurde zudem das zum 6. Mal durchgeführte Kunstprojekt „Vendemmia d’Artista“ vorgestellt.

Nach den Analysen der Liv-Ex, der internationalen Weinbörse, die die Performances und die Preise von über 1000 Weinen weltweit überwacht, zählt ORNELLAIA zu den Spitzengewächsen von internationalem Rang, deren Renditen mit der Zeit kontinuierlich ansteigen.

In der Tat haben sich ihre Notierungen seit 2007 bis heute im Durchschnitt verdoppelt. Im gleichen Zeitraum legt Ornellaia eine bessere Performance vor als der Durchschnitt der 100 besten Weine der Welt. Ornellaia gehört zur Kategorie der italienischen Spitzenweine (wie z.B. Sassicaia, Solaia und Tignanello), durch die es Italien  gelang, wieder Marktanteile zu gewinnen – vor allem Frankreich gegenüber. Die Werte lagen 2007 bei 1% und im Dezember 2013 bei über 6%, bezogen auf die „Fine Wine“-Gesamtziffer. Das Primat bleibt in französischen Händen, repräsentiert von Chateau Lafite und Mouton Rothschild, aber zwischen 2007 und 2011 hat Ornellaia von alleine eine Performance geboten, die prozentual höher lag als die der 10 besten französischen Weine im Durchschnitt.

Des Weiteren geht aus der Analyse hervor, dass die Volatilität der Ornellaia-Weine (0,11 im Vergleich mit dem durchschnittlichen Nachgeben der Preise bei den Zuschlägen) zu den niedrigsten weltweit zählt, ein Zeichen dafür, dass der Erwerb einer Flasche „Fine Wine“ aus Bolgheri mit der Zeit eine konstante und auch „sichere“ Investition bedeutet, da sie sich in den letzten Jahren sogar als solider erwiesen hat als die sogenannte sichere Geldanlage Gold oder als Commodities wie Erdöl und  Haupt-Indices wie S&P 500 und FTSE 100. Laut Sotheby’s wächst unter den Sammlern in aller Welt die Nachfrage nach Spitzenweinen, wie seit 2010 bis heute bei den Versteigerungen beobachtet werden kann. Zwischen 2010 und 2011 war es vor allem der Handelsplatz Hong Kong, der einen Rekord an Zuschlägen verzeichnen konnte und wo der Verkauf von Weinen einen Gipfel von mehr als 50 Millionen Dollar erbrachte, doppelt so viel wie an Plätzen wie London und New York, wo Erlöse von 15 bzw. 20 Millionen Dollar erzielt wurden. 2012 jedoch trat eine Umkehrung dieses Phänomens ein, eine Rückkehr der Sammler zu den Plätzen London und New York, was bisweilen durchaus auch im Interesse von chinesischen Sammlern lag.  Ornellaia-2011-VdA---salmanazar-emotional

Bei der Auktion bei Sotheby New York in 2013 wurden 100% der Ornellaia-Lose verkauft. Dies war der bedeutendste Verkauf eines italienischen Weines, der aus einem einzigen Weingut stammte“. Das waren die Worte von Stephen Mould, Senior Director Head of European Wine Department, und er fügte noch hinzu: „Als Anführer der bei Sotheby’s 2013 verkauften Weine hat Ornellaia seine Einstufung in unserem ’Ranking del Vino’ übertroffen.“ 

Dessen ungeachtet repräsentiert Hong Kong den Auktionsplatz mit den meisten Zuschlägen für Spitzenweine weltweit, gefolgt von London und New York. Bei Auktionen italienischer Weine hat sich gezeigt, dass unter allen 5 ersten Spitzengewächsen Ornellaia seit 2012 die größte Menge an Flaschen (mehr als 400) verkaufen, aber auch den größten Mittelwert bei den Zuschlägen (ca. 200 US-Dollar) erzielen konnte. Die Salmanazar des Ornellaia 2010 mit dem Künstleretikett von Michelangelo Pistoletto wurde bei Sotheby’s in London am 16. Mai 2013 für 80.000 Pfund (105.000 Euro) versteigert und erzielte damit den höchsten, je bei Auktionen erreichten Preis für eine Flaschen italienischen Rotweins. Was die Lose betrifft, repräsentieren die italienischen Weinen die drittwichtigste Kategorie nach den französischen aus Bordeaux und Burgund, die bei allen internationalen Auktionen historisch am zahlreichsten vertreten sind.

Zusammengefasst sind, wenn auch neu in der Geschichte, die italienischen Spitzenweine eine sichere Kapitalanlage; sie tragen selbst in Krisenzeiten ausgezeichnete Früchte und lassen auch für die Zukunft erwarten, dass sie zum Besten gehören werden, was unter dem Label „Made in Italy“ auf den Markt kommt. 

Vendemmia d’Artista ist das von ORNELLAIA 2009 iniziierte Projekt, das die Wiederbelebung der Renaissence-Tradition in einem neuen Gewand und den Wert des Mäzenatentums zum Ziel hat. 2014 hat Ornellaia den kanadischen Künstler Rodney Graham beauftragt, den Charakter des 2011er Jahrgangs „L’Infinito“ (dt. Unendlichkeit) zu interpretieren. Das Projekt geht zum 6. Mal in Folge an den Start und spendete bereits über 1 Million Euro an Stiftungen in aller Welt, die sich der Förderung von Kunst aller Art verschrieben haben: vom Whitney Museum in New York bis zur Neuen Nationalgalerie in Berlin, über das Royal Opera House in London bis hin zur  H2 Foundation in Hong Kong und – nicht zu vergessen –  dem Museo Poldi Pezzoli in Mailand.

 






Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close