Porto Santo: Strandurlaub fernab des Massentourismus

Porto Santo Strand (Olimar Reisen)

Klares, türkisblaues Wasser, ein langer gold-gelbfarbener Sandstrand und Erholung ohne Ende: Madeiras Nachbarinsel Porto Santo ist die Entdeckung für individuelle Badeferien. Porto Santo, das kleine Juwel 43 Kilometer nordöstlich von Madeira, hat etwas, wovon die große Inselschwester nur träumen mag: einen neun Kilometer langen, feinsandigen Strand, kuschelweich und extrem gesund. Denn der Sand ist reich an Jod, Calcium und Magnesium. Sogar eine therapeutische Wirkung wird ihm nachgesagt. So wundert es nicht, dass sich Badegäste hier gerne direkt in den Sand legen statt aufs Strandlaken und Barfußlaufen äußerst beliebt ist.

Porto Santo Olimar Famile Strand 12101851764_7f56bca7da_z

Surfen, Tauchen und Delfine beobachten

Der lange Sandstrand dürfte auch Kindern und Jugendlichen gefallen. Neben Sandbuddeln und Burgen bauen bieten sich auf Porto Santo viele Möglichkeiten zum Wassersport. Ob Surfen, Tauchen, Schnorcheln und Delfinbeobachtung: Die Anbieter vor Ort halten für Kinder und Erwachsene viele Programme bereit.

 

Porto Santo Golf (Olimar)Golfplatz mit besten Aussichten

Porto Santos Strand liegt eingebettet in einer Landschaft aus sanften Hügeln, wilden Gräsern und Heidekrautgewächsen. Immer wieder stechen bizarre Felsformationen hervor, die Wind und Wasser in die Bergrücken gezeichnet haben. Hier im Hinterland liegt der 18-Loch-Platz des berühmten Golfweltmeisters Severiano Ballestros. Er hat ihn eigens für die natürlichen Gegebenheiten der Insel konzipiert. Auf der Nordseite führt das Spiel an der Steilküste vorbei, im Süden an Seen und einem Kurzplatz. Anfänger trainieren auf der Driving Range, Fortgeschrittene werden mit Traumaussichten über den Atlantik belohnt.

Porto Santo Panorama (Olimar)Inselerkundung per Rad, Pferd oder zu Fuß

Für Aktive gibt es auf der Insel auch einen Reiterhof, der geführte Ausritte organisiert. Wer statt auf dem Pferderücken, lieber auf dem Fahrrad die Gegend erkunden will, kann die gewünschten Fahrräder vom Hotel aus tagesweise anmieten. Möglich ist ebenso, die Insel zu erwandern. Zum Fonte do Areia beispielsweise, von wo aus man einen fantastischen Blick auf den Atlantik hat. Oder hinauf zum Pico do Castelo, wo ein altes Kanonenrohr an die Zeit erinnert, als Porto Santo öfters von Piraten heimgesucht wurde. Die höchste Erhebung bildet im Osten der Pico do Facho mit seinen 517 Höhenmetern. Von hier oben eröffnet sich ein herrliches 360-Grad-Panorama über das Archipel. Der Pico do Facho ist gleichsam der Ausgangspunkt vieler Wanderwege, die entlang des Bergzugs Serra de Fora führen und das Tal Vale da Serra de Dentro durchqueren.

 

Egal, für welche Feriengestaltung man sich entscheidet: Abschalten und die Natur genießen steht bei jeder Aktivität auf dem Programm. Selbst im Sommer genießen Groß und Klein auf Porto Santo ein Inselidyll, das bislang in bescheidener Nachbarschaft zur Schwester Madeira stand und von den Madeirensern höchstens für einen Ausflug zum Strand oder Golfplatz genutzt wurde.

Porto Santo Vila Baleira (Olimar Reisen)Kultur und Geschichte in Vila Baleira

Am Strand, an dem die meisten der Inselhotels liegen, ist es nicht weit bis zum Hauptort Vila Baleira. Von der alten Anlegerbrücke führt die palmengesäumte Straße Heinrich des Seefahrers ins Zentrum des Städtchens. Kolumbus soll hier eine Zeit lang in einem Haus nahe der Kirche gelebt haben. Heute ist aus dem Gebäude ein Museum geworden, indem die Geschichte von Kolumbus in vielen Bildern, Karten und einer Buchausstellung im Obergeschoss dargestellt wird.

 

Übrigens: Der Name „Porto Santo“ geht auf die Entdecker der Insel, die beiden portugiesischen Seefahrer João Gonçalves Zarco und Tristão Vaz Teixeira, zurück. Aus Dankbarkeit für die glimpflichen Strandung im Jahr 1418 nannten sie die Insel „Porto Santo“, zu deutsch „Heiliger Hafen“. Die Insel war die erste Entdeckung im Atlantischen Ozean und ein sicherer Hafen für die Seefahrer, die vor dem Unwetter Schutz suchten.

 

Von Deutschland direkt nach Porto Santo

Die noch heute spärlich besiedelte Insel avanciert zu einem wahren Sommerparadies, insbesondere für Paare und Familien, die einen individuellen und ruhigen Strandurlaub suchen. Von Juli bis Oktober 2014 bietet OLIMAR ­– als erster deutscher Reiseanbieter – einen Vollcharter der Germania auf die Insel an. Rund vier Stunden dauert der neue Nonstop-Flug ab/bis Düsseldorf. Von anderen Abflughäfen erreicht man Porto Santo nach einer Zwischenlandung in Funchal (Madeira) mit dem Fährschiff „Lobo Marinho“ (Dauer ca. 2,5 Stunden) oder per Flug (Dauer ca. 30 Minuten). Kombinationsreisen bspw. mit vier Tagen auf Porto Santo und drei Tagen in Funchal sind über OLIMAR flexibel als Bausteinreise buchbar.

 






Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close