Jaguar E‑type Concept Zero

Prinz Harry und Meghan: Die Royals fuhren Jaguar E‑type Concept Zero

Freunde klassischer Automobile dürften ihre Freude gehabt haben, als Prinz Harry mit seiner frisch angetrauten Frau nach der Hochzeit stilgerecht einen Jaguar E-Type bestieg um damit den Weg zur privat gehaltenen Hochzeitsfeier zurückzulegen. Doch wer auf das sonore, einzigartige Motorengeräusch des Sechszylinders wartete wurde enttäuscht, denn die frisch getrauten Royals nutzen umweltbewusst einen Jaguar E‑type Concept Zero.

Millionen Zuschauer verfolgten die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan 

Damit hatte der  Jaguar E‑type Concept Zero seinen großen Auftritt vor einem Millionenpublikum. Der Jaguar E‑type wurde einst von Enzo Ferrari als „das schönste Auto der Welt“ bezeichnet und steht auch heute noch für den Glamour und Schwung der wilden 60er-Jahre. Fast 60 Jahre später lässt das Konzeptfahrzeug Jaguar E‑type Concept Zero nicht nur den Geist dieses goldenen Zeitalters wiederaufleben, sondern bringt den Liebhabern der klassischen Fahrzeuge gleichzeitig auch die Vorzüge der hochmodernen und emissionsfreien Antriebstechnologie näher.

 Jaguar E‑type Concept Zero

Die Zukunft klassischer Jaguar-Fahrzeuge

In einem immer umweltbewussteren Zeitalter wollen will auch Jaguar dafür sorgen, dass seine klassischen Fahrzeuge der Zukunft entgegenblicken, die sie verdienen. Ermöglicht wird dies, indem  sie im Rahmen einer Umrüstung mit elektrischen Antriebssträngen versehen werden. In Sachen Aussehen, Handling und Leistungseigenschaften stehen die umgerüsteten Fahrzeuge den Originalen in nichts nach – der einzige Unterschied besteht in einem emissionsfreien Betrieb. Diese Umrüstungen kann von Jaguar auch vollständig zurück gerüstet und bei jedem klassischen Jaguar mit XK-Motor vorgenommen werden, der zwischen 1948 und 1992 gebaut wurde.

 Jaguar E‑type Concept Zero

Ein maßgeschneiderter elektrischer Antriebsstrang

Das Jaguar E‑type Concept Zero geht in Sachen Leistung keine Kompromisse ein. Der vollelektrische Lithium-Ionen-Antriebsstrang ist in etwa so groß wie der ursprüngliche 6-Zylinder-Reihenmotor und wird an der gleichen Stelle eingebaut. Das sorgt nicht nur für eine optimale Gewichtsverteilung und ein ideales Handling, sondern verringert auch das Fahrzeuggewicht um insgesamt 80 kg. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in gerade einmal 5,5 Sekunden. Das ist eine Sekunde schneller als beim E‑type der Series 1.

 Jaguar E‑type Concept Zero

Klassische Handwerkskunst, auch für den E‑type Concept Zero

Classic Works sind mit hochmoderner Technik und Ausrüstung ausgestattet. Viele Arbeiten werden allerdings immer noch von Hand erledigt. Um die Authentizität des Konzeptfahrzeugs Jaguar E‑type Concept Zero zu bewahren, hat ein Jaguar-Team aus hochqualifizierten Handwerkern und Ingenieuren so viele der ursprünglich im Jahr 1968 verwendeten Verfahren und Werkzeuge eingesetzt wie möglich.

 Jaguar E‑type Concept Zero

Mehr über das Konzeptfahrzeug Jaguar E-type Zero und den Einsatz der Elektrifizierung in Jaguar-Modellen erfahren Sie bei einem Mitglied des Jaguar-Expertenteams unter +44 (0)203 601 1255 oder per E-Mail an info@classic-jaguar.co.uk

www.jaguar.de

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close