Range Rover_Evoque_Cabriolet

Range Rover Evoque Cabriolet: Das erste SUV-Cabrio ist da

Die große Freiheit ist eröffnet: das Range Rover Evoque Cabriolet ist endlich da. Das große Interesse kommt nicht von ungefähr, schließlich präsentiert sich das Range Rover Evoque Cabriolet als das weltweit erste SUV-Cabrio der Premium-Kompaktklasse. Er vereint das moderne Design und die Hochwertigkeit des Bestsellers Range Rover Evoque mit einem ausgeklügelten Faltdach und einer umfassenden Komfortausstattung zu einem Cabrio für alle Jahreszeiten – und für jedes Terrain.

Der Range Rover Evoque überschritt am 24. Februar 2016 die Schwelle von einer halben Million verkaufter Fahrzeuge. Dieser fantastische Erfolg beruht nicht zuletzt auf dem innovativen Karosseriedesign mit einer unverwechselbaren Silhouette. Eine Designlösung die sich für eine Cabriovariante geradezu anbietet.

Das neue Range Rover Evoque Cabriolet ist das fünfte Mitglied in die Range Rover-Familie – und als erstes mit aufklappbarem Dach. Dabei verbindet es traditionelle Range Rover-Qualitäten mit einem komfortablen Platzangebot für vier Passagiere und vielfältig nutzbaren Staumöglichkeiten.

Range Rover Evoque Cabriolet

Knackige Cabrio-Silhouette mit Z-Faltung des Dachs

Kernstück des Karosseriedesigns des Evoque Cabriolet ist seine ausgeklügelte Dachgestaltung. Das hochwertige Stoffdach bleibt der markten Designlinie des Evoque treu und erzeugt dabei eine knackig frische, moderne Cabrio-Silhouette. Die Z-Faltung des Dachs sorgt dafür, dass das Verdeck im geöffneten Zustand vollkommen bündig mit dem Karosserieheck abschließt: eine schnittige und elegante Form. Eine weitere Alleinstellung erobert sich das Evoque Cabriolet mit der Tatsache, dass sein Verdeck aktuell das längste und breiteste des gesamten Marktes darstellt.

Range Rover Evoque Cabriolet

In gerade einmal 18 Sekunden verschwindet das vollautomatische Stoffdach im Heck des Evoque Cabriolet – in 21 Sekunden ist es wieder geschlossen. Beide Vorgänge können bis zu einer Geschwindigkeit von 48 km/h während der Fahrt vollzogen werden. Im geschlossenen Zustand bietet das Verdeck beste Schallisolierungseigenschaften, die den Innenraumkomfort in der Cabrioversion auf gleichem Niveau wie beim Evoque Fünftürer belassen. Darüber hinaus nimmt das Dach nur wenig Platz ein, sodass der Neuling ein Kofferraumvolumen von 251 Litern anbietet.

Range Rover Evoque Cabriolet

Das Herz des Interieurs im neuen Range Rover Evoque Cabriolet besitzt ein Format von 10,2 Zoll: ein neu entwickelter, hochauflösender Touchscreen – mit InControl Touch Pro, dem hochmodernen Infotainmentsystem von Jaguar Land Rover, das hier erstmals in einem Land Rover-Modell zum Einsatz kommt. Das System eröffnet der Konnektivität neue Dimensionen. Das extrem reaktionsschnelle InControl Touch Pro ermöglicht nahtlose Smartphone-Integration, Navigation von Tür zu Tür, 3G-Konnektivität und Premium-Soundgenuss.

Zugleich ist das neue Range Rover Evoque Cabriolet ein überaus sicheres Auto – zum Beispiel dank seines Überrollschutzes: Zwei im Heck verborgene Aluminiumstreben klappen im Falle eines Falles in 90 Millisekunden aus und schaffen so blitzschnell bei einem Überschlag einen Überlebensraum für die Passagiere.

Den Antrieb des neuen Evoque Cabriolet übernehmen die modernen Evoque-Triebwerke: leichte Vollaluminium-Vierzylinder mit Benzin- oder Dieseltechnologie, durchweg mit einer ebenso fortschrittlichen Neunstufenautomatik kombiniert. Dabei bildet der 177 kW (240 PS)* starke Si4 die Benziner-Alternative, während die 2,0-Liter-Diesel der Ingenium-Reihe mit besonderer Laufruhe und Effizienz glänzen. Die wahlweise 110 kW (150 PS)* oder 132 kW (180 PS)* starken Selbstzünder erreichen im Evoque Cabriolet minimale Verbrauchswerte im kombinierten Zyklus von 5,7 Litern pro 100 Kilometer und minimale CO2-Emissionen von 149 g/km.

Range Rover_Evoque_Cabriolet

Gilt auch für das Evoque Cabriolet: Kein Range Rover ohne Allradantrieb

Im Hinblick auf das Leistungsvermögen auf jedem Terrain unterscheidet sich die neue Cabrioversion absolut nicht von den Evoque-Geschwistern Coupé und Fünftürer – schließlich verfügt der neue offene Evoque über die gleiche Fülle moderner Technologien, die die Grundlage für diese markenprägende Eigenschaft bilden. Dazu gehören innovative Allradantriebssysteme ebenso wie die Neunstufenautomatik. Lösungen wie die „Terrain Response“-Steuerung aller wichtigen Fahrzeugsysteme, das „Wade Sensing“-System für Wasserdurchfahrten oder die Offroad-Geschwindigkeitsregelung „All-Terrain Progress Control“ (ATPC) qualifizieren das Evoque Cabriolet endgültig zum Cabrio für alle Jahreszeiten.

Range Rover_Evoque_Cabriolet

Die Liste der unverbindlichen Preisempfehlungen beginnt zum Marktstart in Deutschland bei 51 200 Euro.

Dafür erhält man als Kunde das umfangreich und hochwertig ausgestattete Evoque Cabriolet in der Ausführung SE Dynamic, bei dem neben Allradantrieb, „Terrain Response“ und Neunstufenautomatik auch Details wie Lederausstattung, 18-Zoll-Leichtmetallräder, Einparkhilfen vorn und hinten, Zweizonen-Klimaautomatik, 10,2-Zoll-Touchscreen und ein 380-Watt-Soundsystem serienmäßig an Bord sind.

In der zu Preisempfehlungen ab 57 400 Euro lieferbaren Topvariante HSE Dynamic ist das Evoque Cabriolet darüber hinaus zusätzlich mit serienmäßigen Details wie Rückfahrkamera, Xenon-Scheinwerfer mit LED-Signatur, Oxford-Ledersitzbezüge und beleuchtete Einstiegsleisten bestückt.

 

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close