Rennaissance eines Klassikers: Eterna 1948

Schweizer Automatikwerke profitieren seit 1948 von einer technischen Errungenschaft aus dem Hause Eterna: dem kugelgelagerte Rotorsystem. Schon kurz nach der Einführung trug diese Innovation zum weltweiten Erfolg der Schweizer Uhren bei und schuf damit die Basis für Eternas internationales Ansehen. Das Jahr 1948 war zugleich wegweisend für die Zukunft des Automatikaufzugs: ein Kugellager, das die Rotationsreibung der Schwungmasse und des Aufzugsrotors um die Zentralachse erheblich verminderte. Durch die Reduzierung der Abnutzung wesentlicher Bestandteile konnte Eternas technische Entwicklung auch die Laufzeit der Uhren und damit deren Lebensdauer insgesamt verlängern. Aus dem Bewusstsein damit ein technischen Volltreffer gelandet zu haben beschloss das Management von Eterna, die fünf Kugeln des nun berühmten Lagers zum heute bekannten Markensymbol zu machen.

In kurzer Zeit errang die Uhr weltweites Ansehen. Der enorme Absatz erfreute und überraschte Eterna zugleich – das Unternehmen hatte einen weltweiten Bestseller auf den Markt gebracht. Über Jahre hinaus blieb die „1948“ bei anspruchsvollen Kunden gefragt, ihre Beliebtheit setzte neue Massstäbe. Bei solch beeindruckender Vergangenheit wundert es nicht, dass Eterna nun die „1948“ mit ihrem klaren, zeitlosen Design nochmals neu auflegt und wieder erhältlich macht. Das aktuelle Revival der „1948“ in Form einer dimensional modernisierten Version mit wahlweise zwei Zifferblattvarianten bleibt dem technischen Erfindungsreichtum und der hervorragenden Gesamtleistung des Originals treu.

Die den zeitgenössischen Klassiker prägenden formschönen Konturen und typisch einwärts gebogenen Gehäuseschrauben blieben im Wesentlichen unverändert. Die zeitgenössische Version der „1948“ enthält ein robustes mechanisches Automatikwerk, das mit einem dem Original ähnlichen Kugellager ausgestattet ist. Mit einem Durchmesser von 44 mm entspricht das fein polierte Edelstahlgehäuse mit transparentem Saphirglasboden dem heutigen Designanspruch. Das Gehäuse umrahmt ein silberfarbenes oder ein schwarzes Zifferblatt mit gebürstetem Sonnendekor, das mit abgerundeten Stundenindizes und einem Datumsfenster bei 6 Uhr verfeinert ist. Die rhodinierten Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger werden durch entspiegeltes, kratzfestes Saphirglas geschützt.

Dem originalen Design entsprechend ist die neue „1948“ mit elegant facettierten und einwärts gebogenen Bandanstößen für das schwarze Alligatorenlederband mit Faltschliesse aus poliertem Stahl ausgestattet. Zwei kleine Plaketten an den Gehäuseflanken, eine davon bei 9 Uhr mit „1948“ eingraviert, sowie der ganz besondere Umriss der Krone runden die gelassene, klassische Designhandschrift der zeitgenössischen „1948“ ab. Die UVP für die Eterna 1948 mit schwarzem oder silbernem Zifferblatt liegt bei € 2.490.-

cialis spain

Written by

Hans Hörl ist seit 1979 im Medien- und Verlagsgeschäft und war in leitenden Postionen tätig. Anfang 2000 gründete er Media Service Partner und spezialisierte sich im laufe der Jahre auf das Luxus-Lifestyle-Segment. Er ist Gründer und Herausgeber der Online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close