Weingut-Riecine

Riecine 2015: einer der besten im Chianti Classico?

Ausdrucksstark, mit feinen Gewürznoten und reintönig – ein verführerischer Chianti Classico des Jahrgangs 2015, einem der besten im Chianti Classico. Und so beschreibt ihn Alessandro Campatelli, Direktor und Önologe des Weinguts in Gaiole in Chianti:

Gerne hätten wir immer solche Jahrgänge wie 2015 mit einem regulären Klimaverlauf und einer besonders positiven Endphase, wenn es darum geht, Aromen, Frucht und Fülle des Sangiovese zu bewahren.  

Auf Riecine ist der Sangiovese eine Art absoluter Herrscher. Die drei Rotweine des Gutes – Chianti Classico, Riecine di Riecine und La Gioia – sind drei unterschiedliche Interpretationen dieser Rebsorte, mit der die Rebreihen auf den acht betriebseigenen, kleinen Parzellen auf Höhenlagen zwischen 450 und 600 Metern ü.M. bestockt sind.

Riecine_ChiantiClassicoDas Wetter des Jahres 2015 erlaubte es, die Trauben mit zwei Durchgängen im Weinberg zu ernten.

Darauf folgte eine weitere Auslese am Sortiertisch und nur Trauben mit ausgezeichneter Konzentration und seltener Ausgewogenheit zwischen den verschiedenen Komponenten wurden gepresst. Und Campatelli erzählt weiter:

Wenn ich unseren Chianti Classico auf der Terrasse des Gutes mit Blick nach Süden verkoste, habe ich das Gefühl, einen roten Faden zu erkennen zwischen der Harmonie der Natur der Umgebung und der, die ich im Glas entdecke.

Der 2015er ist saftig und gleichzeitig samtig. Und mit einem Alkoholgehalt von 13,5% Vol. kann man auch ein Glas mehr trinken! 

Vom Riecine 2015 Chianti Classico wurden 40.000 Flaschen erzeugt.

Riecine wurde Anfang der 1970er Jahre gegründet und ist seither bekannt als präziser Interpret seines Sangiovese. Die Produktionspalette liest sich wie eine Deklination der toskanischen Spitzenrebsorte mit dem Chianti Classico, dem IGT Toscana La Gioia, einem tiefgründigen und kraftvollen Wein und Synthese der besten Trauben eines jeden Jahrgangs und dem 2010 erstmals vinifizierten Riecine di Riecine als hochelegantem Ausdruck der gleichnamigen ältesten Lage des Betriebs, auf der 45 Jahre alte Rebstöcke gleich unterhalb des Weinkellers wachsen. Zum Gut gehören 21 Hektar Rebfläche. Seit 2011 ist das Gut im Besitz von Lana Frank. 

 

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close