Rolls-Royce Dawn: mehr offener Luxus geht nicht

Rolls-Royce Dawn

Der neue Rolls-Royce Dawn beantwortet die Frage: kann man kompromisslos luxuriöses Offenfahren noch toppen? Man kann

Wie einst Eleanor Thornton, die vor über 100 Jahren die Inspiration zur Entstehung der Spirit of Ecstasy war, ist auch der neue Rolls-Royce Dawn eine Muse und gibt seinem Besitzer das Gefühl, dass mit jedem neuen Tag die Welt für Erlebnisse offensteht.

Kompromiss ist ein Wort, das es im Vokabular von Rolls-Royce nicht gibt. Und so folgt das Unternehmen bis heute den Credos von Mitbegründer Sir Henry Royce: „Strebe bei allem, was Du tust, nach Perfektion. Nimm das Beste, das es gibt, und mache es noch besser. Und wenn es nicht existiert, dann erfinde es. Akzeptiere nichts als annähernd richtig oder gerade gut.“

So entstand der weltweit einzige moderne Viersitzer zum Offenfahren: der neue Rolls-Royce Dawn.

Die übliche 2+2-sitzige Fahrzeugkonfiguration stellte nach Ansicht von Rolls-Royce auch nur einen Kompromiss für wahren Luxus dar;  bedeutet eine 2+2-Konfiguration doch „nur“ Sitze für den Fahrer und den Beifahrer, sowie zwei teilweise erheblich engere Sitze im Fond. Deshalb macht das Konzept des Dawn auch keine Kompromisse bei Komfort und Luxus für vier Erwachsene, die zusammen mit uneingeschränktem Stil reisen möchten.

Der Rolls-Royce Dawn ist inspiriert vom Silver Dawn und bietet das Erlebnis eines einzigartigen Super-Luxus-Automobils: eine zeitgemäße Interpretation dessen, wie ein viersitziges Cabriolet im Top-Luxussegment aussehen sollte.

Ähnlich wie der Silver Dawn von 1952 ist auch der neue Rolls-Royce Dawn eigenständig, weil über 80 Prozent seiner Karosseriekomponenten spezifisch sind. Großes Augenmerk wurde darauf gelegt, dass auch der neue Dawn das Versprechen des souveränen Dahingleitens erfüllt, wie es alle Rolls-Royce tun, die das Werk in Goodwood verlassen. Dafür wurden sogar spezielle Reifen entwickelt, die fast den Eindruck des Schwebens über der Straße vermitteln.Rolls Royce Dawn closedBesondere Aufmerksamkeit und hoher Entwicklungsaufwand wurde der Dachkonstruktion des Dawn zuteil. So herrscht mit geschlossenem Verdeck dieselbe Stille, wie sie auch der Innenraum des Wraith bietet.

Lediglich etwas mehr als 20 Sekunden sind für das Öffnen oder Schließen des Dachs notwendig. Die Betätigung kann auch während der Fahrt bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h erfolgen. Und so ist der neue Rolls-Royce das leiseste Fahrzeug mit Soft-Top ist, das je gebaut wurde.

Rolls-Roye Dawn

In der Seitenansicht fällt das elegante Profil auf.

Das Soft-Top ist harmonisch und homogen integriert – ohne unschöne konkave Flächen oder scharfe Streben. Zusätzlich sind die neuen polierten 21- sowie die lackierten 21- bzw. 20-Zoll-Leichtmetallräder ein perfekter Ausdruck des Luxus von Rolls-Royce. Das leise Öffnen des Verdecks verwandelt den Rolls-Royce Dawn wie ein Tagesanbruch die Nacht. Gerade in der symbolischen Farbkombination des mitternachtsblauen Exterieurs und der Lederausstattung in warmem „Mandarin“ wirkt der Vorgang, als werde die Nacht zum Tag. Und bei geöffnetem Verdeck wird die Sinnlichkeit des Rolls-Royce Dawn noch deutlicher. Die steile Windschutzscheibe, die kraftvolle Sicke, die sich über die hintere Flanke zieht, und die hohe, nach hinten ansteigende Seitenlinie vermitteln den Eindruck müheloser Schnelligkeit. Die Gürtellinie aus Edelstahl zieht sich um den gesamten Innenraum und schließt die Verdeckkasten-Abdeckung mit ein. Außerdem integriert sie auch die hoch gesetzte Bremsleuchte. Das schöne Metallband harmoniert perfekt mit den Türgriffen, die ebenfalls aus Edelstahl bestehen, den polierten Rädern, den sichtbaren Abgasendrohren und dem Dekorelement des hinteren Stoßfängers und sorgt so für ein vollkommene Anmutung.

 

Rolls Royce Dawn Deck

 

 

Das „Deck“ (die Abdeckung des Verdeckkastens) ist ein bemerkenswertes Stück moderner Handwerkskunst.

Er ist mit offenporigem Canadel belegt, wobei die Paneele hufeisenförmig der Kontur des hinteren Passagierbereichs folgen. Dies dokumentiert das große Können, das die Handwerksspezialisten in Goodwood, der Heimat von Rolls-Royce, im Umgang mit Holz besitzen. Das Holz des „Decks“ können Kunden nach ihrem individuellen Geschmack wählen. Es setzt sich in Innenraum unter anderem als „Wasserfall“ zwischen den beiden hinteren Sitzen und als Türverkleidungen fort.

Interieur-Design: Auch der neue Dawn verfügt über die berühmten Rolls-Royce Coach Türen, die dem Fahrzeug einen besonders eindrucksvollen Auftritt verleihen. Die Türen setzen die langen vorderen Kotflügel fort und spannen so eine Linie, die Fahrzeuglänge und Platzangebot auch optisch betonen und für einen besonders komfortablen Ein- und Ausstieg der Fondpassagiere sorgen.

 

Rolls Royce Dawn, Rücksitze

 

Der Rolls-Royce Dawn bietet vier Einzelsitze und erfüllt das Versprechen, ein vollwertiger Viersitzer ohne Kompromisse bei Komfort oder Platzangebot zu sein.

Die Sitze wurden so gestaltet, dass sie ebenso ergonomisch wie elegant sind. Passend dazu zieht sich eine durchgängige Mittelkonsole durch den Innenraum. Der obere Lehnenbereich beherbergt den Sicherheitsgurt und ist ebenso mit Leder und Holz umschlungen, so dass kein Bruch der fließenden Linien entsteht. Die Hölzer der Mittelkonsole weisen ein Winkelmuster auf, das in Verbindung mit den bild- und spiegelbildlich angeordneten weiteren Holzelementen den Eindruck rascher Beschleunigung vermittelt.

Auch die Ziffernblätter der Instrumente wurden subtilen Verbesserungen unterzogen. So erinnern die individuell aus Metall gefertigten Kränze um die Ziffernblätter an luxuriöse, von Hand gefertigte Armbanduhren. Zudem scheinen die in Mattchrom ausgeführten Scheiben in der Mitte jedes Instruments zu schweben. Zusätzlich wurde ein neues Design für die Zeituhr eingeführt, die jetzt unter anderem auch den Namen des Modells trägt.

 

Rolls Royce Dawn,

 

Verdeck-Technik: Das „Silent Ballet“

Das Verdeck ist ohne Frage ist das technische Highlight des neuen Rolls-Royce. Bei der Entwicklung des Textilverdecks setzten sich die Rolls-Royce Ingenieure das ehrgeizige Ziel, keine Kompromisse einzugehen, um das leiseste Cabriolet der Welt zu bauen.

Zwei wichtige Schlüsseltechnologien kamen zum Einsatz, damit das Dach nicht nur schön in seiner Form, sondern auch geräuschlos in seiner Funktion wurde. Eine völlig glatte Oberfläche, kombiniert mit innovativ gefertigtem Französischen Saum, der sicherstellt, dass der Luftstrom bei geschlossenem Verdeck keine nennenswerten Windgeräusche verursacht. Im Inneren ist der Rolls-Royce Dawn daher so leise wie der Rolls-Royce Wraith – ein Novum im Automobilbau. Mit vollkommener Ruhe, in lediglich 22 Sekunden und bei Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h beschäftigt das „Silent Ballet“ eine Vielzahl von Sinnen, indem Ruhe und Abgeschiedenheit durch die Geräusche, dem Licht und der Atomosphäre der Außenwelt abgelöst werden und somit den individuellen Freiraum des Fahrers erweitert.

Bespoke Audio: von Klangspezialisten entwickelt

Für alle die sich weniger Gedanken um die Stille während der Fahrt machen, sondern vielmehr an optimalem Musikgenuss interessiert sind wurde das Rolls-Royce Bespoke Audio System an die besonderen Anforderungen im Rolls-Royce Dawn angepasst. Das von den Klangspezialisten von Rolls-Royce bis ins kleinste Detail auf die beiden Persönlichkeiten des Fahrzeugs abgestimmte Bespoke Audio System ist die komplexeste Hifi-Anlage, die je für ein Automobil entwickelt wurde.

 

Rolls Royce Dawn Detail

 

16 individuell abgestimmte Lautsprecher liefern mit ihren Theater- und Studio-Einstellungen ein Klangerlebnis, das besser als live ist.

Während sich zwei Basslautsprecher im Kofferraum befinden, wurden sieben Hochtöner sorgfältig über den gesamten Innenraum verteilt. Das System nutzt außerdem ein hochempfindliches Mikrofon, um permanent die Umgebungsgeräusche wahr zu nehmen und Lautstärke sowie Klangeinstellungen so anpassen zu können, dass zu jedem Zeitpunkt maximaler Hörgenuss sichergestellt ist. Ergänzt wird diese Technologie von einer Frequenz- und Phasen-Korrektur, die potenziell laute Momente oder Todpunkte eliminiert, die von äußeren Einflüssen verursacht werden.

Der Antrieb des Rolls-Royce Dawn: ein 6,6-Liter-Twin-Turbo-V12

Das pochende (Antriebs-) Herz und die Seele jedes Rolls-Royce ist der 6,6-Liter-Twin-Turbo-V12-Antrieb. Mit seiner Leistung von 420 kW (570 PS) bei 5.250 U/min und einem maximalen Drehmoment von 780 Newtonmetern bei 1.500 U/min ist das Fahrerlebnis im Dawn mit nichts zu vergleichen. Verstärkt wird diese Erfahrung durch eine dynamische Anpassung des Gaspedals, die bei mittlerer Gaspedalstellung für ein um bis zu 30 Prozent besseres Ansprechverhalten sorgt.Rolls Royce Dawn HeckansichtDer Dawn pflegt das Rolls-Royce typische Lenkverhalten, das dem Fahrer eine hervorragende Rückmeldung bietet. So ist sichergestellt, dass sich der Dawn mühelos, aber präzise fahren lässt, und das Fahrzeug damit selbst bei höheren Geschwindigkeiten Sicherheit ausstrahlt – ganz gleich, ob das Verdeck offen oder geschlossen ist. In Summe ist der neue Rolls-Royce der kraftvollste offene Viersitzer, den es gegenwärtig gibt. Dank seiner fortschrittlichen Technologie ist er leichter und effizienter als die Mehrzahl der kompromissbehafteten 2+2-sitzigen Cabriolets auf dem Markt.

Runflat-Reifen mit einem Innendurchmesser von 20 Zoll stellen sicher, dass der Rolls-Royce Dawn mit einem platten Reifen noch mindestens 160 Kilometer weit bei einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h fahren kann: die Runflat-Technologie sorgt auch dafür, dass Ersatzrad und Wagenheber entfallen können, was zu mehr Platz im Kofferraum führt.

 

Rolls Royce Dawn Detail

 

Diskrete Technologie für noch müheloseres Fahren

Im Einklang mit der gesamten Rolls-Royce Modellfamilie ist auch der neue Dawn eine Vorhut für neue technologische Entwicklungen und präsentiert seinem Fahrer eine ganze Reihe diskreter Technologien, die ihm seine Freizeit im Fahrzeug noch mehr zu einem super-luxuriösen und mühelosen Erlebnis werden lassen. Wichtiger Schlüssel dafür ist die unauffällige Platzierung der Technologien im Fahrzeug. Daher besitzt auch der Dawn den Spirit of Ecstasy Rotary Controller – eine intuitive Lösung, die dem Benutzer leichten Zugang zu Media- und Navigationsfunktionen verschafft.

Der Spirit of Ecstasy Rotary Controller verfügt auch über ein Touch Pad (und keinen Touch-Screen, auf dem unschöne Fingerabdrücke fast auf Augenhöhe hinterlassen würden), auf dem nicht nur mit dem Finger geschrieben werden kann: Er ermöglicht durch Drehen das Blättern in Menüs und durch Klicken eine entsprechende Auswahl. Das System erkennt lateinische und arabische Ziffern und Zeichen sowie auch Mandarin. Die Informationen der deutlich weiterentwickelten Multimedia-Schnittstelle und des Navigationssystems werden auf einem neuen 10,25 Zoll großen HD-Bildschrim angezeigt. Hard- und Software-Änderungen sorgen für eine noch höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit als bisher, speziell bei der Routenberechnung.

Satellitenunterstütztes Getriebe: Die mühelose Dynamik des Dawn wird durch das satellitenunterstützte Getriebe ergänzt, das seine Weltpremiere im Jahr 2013 im Wraith gab und serienmäßig im Dawn vorzufinden ist. Das satellitenunterstützte Getriebe nutzt GPS-Daten, um weiter voraus blicken zu können, als es der Fahrer kann. Damit ist es – in Abhängigkeit vom Straßenverlauf und der Fahrweise – einen Schritt weiter. Es nutzt dazu die GPS-Informationen, um die richtige Fahrstufe des Achtgang-ZF-Automatikgetriebes zu wählen und stellt auf diese Weise sicher, dass dem Fahrer stets die angemessenen Kraftreserven des 6,6-Liter-Twin-Turbo-V12-Motors zur Verfügung stehen und er das Erlebnis unangestrengter Mühelosigkeit erfährt.

 

Rolls Royce Dawn

 

Immer die richtige Beleuchtung

Die jüngsten Entwicklungen in der LED-Lichttechnik hielten auch in den Rolls-Royce Dawn Einzug. Dabei wurde besonders die adaptive Steuerung der Beleuchtung deutlich erweitert. Elektronisch gesteuerte Reflektoren bewegen sich jetzt in die Richtung, in die die Räder eingeschlagen werden. Eine Tagfahr-Lichtleiste gibt der Front des Dawn eine moderne und unverwechselbare Handschrift und dient gleichzeitig der Sicherheit. Die Sicherheit bei Nachtfahrten wird durch das Head-up Display verstärkt, in dem das Bild von Wärmedetektoren dargestellt wird, die Menschen und Tiere erkennen können. Ein akustisches Signal warnt den Fahrer zusätzlich.

DIE TECHNISCHEN DATEN DES ROLLS-ROYCE DAWN

Abmessungen  
Länge 5.285 mm
Breite 1.947 mm
Höhe (unbeladen) 1.502 mm
Radstand 3.112 mm
Wendekreis 12,7 m
Kofferraumvolumen (DIN) 244-295 l
Gewicht  
Gewicht unbeladen (DIN) 2.560 kg
Motor  
Bauform / Zylinder / Ventile V / 12 / 48
Kraftstoffmanagement Direkteinspritzung
Leistung @ Drehzahl 420 kW (570 PS) @ 5.250 U/min
Max. Drehmoment @ Drehzahl 780 Nm @ 1.500 U/min
Verdichtung / Kraftstoff 10:1 / Super Plus Bleifrei
Fahrleistungen  
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (elektronisch begrenzt)
Beschleunigung 0-100 km/h 4,9 s
   
   
Kraftstoffverbrauch und Emission  
Innerorts 21,4 l/100 km
Außerorts 9,8 l l/100 km
Kombiniert 14,2 l/100 km
CO2-Emission 330 g/km
   





Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close