(c) the fontenay hamburg

Schildkröten und Rooftop-Spas: Neue Hotelkonzepte in Hamburg

Schildkröten und Rooftop-Spas: Hamburgs Hotellerie startet in ein spannendes Frühjahr. Neue Hotelkonzepte in Hamburg. Zahlreiche Neueröffnungen stehen an, darunter besonders innovative und originelle Konzepte. Die beliebte Hansestadt kann die zusätzlichen Hotels gut gebrauchen, hat doch die vor einem Jahr eröffnete Elbphilharmonie nichts von ihrer Anziehungskraft verloren.

Nach wie vor fasziniert das neue Konzerthaus Besucher aus aller Welt: Um fast vier Prozent stiegen die Übernachtungszahlen 2017 im Vergleich zum Vorjahr. Lonely Planet und die LA Times listen die Hansestadt aktuell unter den Top-Reisezielen weltweit. Ab Frühjahr 2018 kommen nun einige Sterne-Hotels hinzu: The Fontenay, GINN-Hotel und TORTUE Hamburg sowie JUFA in der HafenCity Hamburg und PIERDREI. 

Hamburgs neues Luxushotel direkt an der Alster: The Fontenay

Die Spannung steigt, bald wird es endlich so weit sein: 130 Zimmer und Suiten auf Fünf-Sterne-Superior-Niveau in privilegierter Alsterlage sind fertig und warten auf die ersten Gäste. Voraussichtlich Ende März eröffnet Bauherr Klaus-Michael Kühne Hamburgs neuestes Luxushotel. Ein markantes Gebäude mit skulpturalen Formen nach einem Entwurf des Hamburger Stararchitekten Jan Störmer. Den ersten Wow-Effekt gibt es bereits in der Hotel-Einfahrt: Im „Himmelsspiegel-Brunnen“ aus 2.200 Granitsteinen, mit einem Durchmesser von gut dreizehneinhalb Metern, spiegeln sich Himmel, Wolken und Bäume. Imposant auch das 27 Meter hohe Atrium. Auch das Gourmet-Restaurant im 7. Stock und ein 1.000 m2 großes Rooftop-Spa mit 20-Meter-Indoor/Outdoor-Pool dürften für einzigartige Erlebnisse sorgen. Kein Wunder, dass „The Fontenay“ noch vor seiner Eröffnung Mitglied von „Leading Hotels of the World“ wurde. 

Savoir-vivre ab Frühjahr im TORTUE Hamburg

Ebenfalls im Frühjahr 2018 eröffnet eine Hotel-„Schildkröte“: Das TORTUE Hamburg (franz., „Schildkröte“) bringt einen Hauch von Savoir-vivre wie zu Zeiten Napoleon Bonapartes in die Stadt. 126 Zimmer auf einer Gesamtfläche von 8.500 m2 in den Hamburger Stadthöfen erwarten internationale Gäste. Dort tauchen sie ein in eine ganz eigene Welt, dort sollen Gäste sich „Zeit nehmen, um die Sinne für das Wesentliche zu schärfen und neue Perspektiven zu entdecken“, so Hoteldirektorin Anne-Marie Bauer. Gestaltet wurde das TORTUE von Interior Designern wie Kate Hume, Joyce Wand und Stephen William Associates sowie David Chipperfield Architects. 

„GINN Hotel Hamburg Elbspeicher“ mit Elb- und Hafenblick

Die 132 Zimmer und Suiten im „GINN Hotel Hamburg Elbspeicher“ in der Großen Elbstraße direkt an der Elbe sind schon fast fertig. Mit dem 4-Sterne Design- und Lifestyle-Hotel etabliert die Hotelgruppe GOLD INN in Hamburg ihre neue Marke GINN und hat dafür ein ganz eigenes Hotelkonzept entwickelt: Die Zimmer erhalten durch sichtbare Stahlträger, bodentiefe Fenster und historische Decken eine trendige Loft-Atmosphäre. Ein modernes RFID Locking System erlaubt den Check-in und Check-out ganz autonom rund um die Uhr. Das jüngste Haus der Hotelgruppe kombiniert heimische Gemütlichkeit, moderne Multimedia-Technik und Nachhaltigkeit. So setzt auch das Gastronomie-Konzept auf saisonale und regionale Produkte. 

Serviced Apartmenthaus „my4walls“ in der City Nord

Erst im Oktober 2017 öffnete das 4-Sterne-Business- und Tagungshotel Holiday Inn im höchsten Gebäude der City Nord. Im Frühjahr 2018 soll schräg gegenüber das 12-stöckige Serviced Apartmenthaus „my4walls“ an den Start gehen. Die Größe der 143 Apartments variiert zwischen 25 und 32 m2, die Ausstattung ist stylisch und funktional: Offene Küchen, Möbel im 60er-Jahre-Retro-Design sowie eine „smarte“ Steuerung von Licht- und Musiksystemen. „my4walls“ und das Holiday Inn bieten den Gästen einige gemeinsame Services. 

JUFA – erstes Familienhotel in der HafenCity

Ebenfalls ab Frühjahr können Städte- und Familienurlauber das neue, kinderfreundliche JUFA Hotel in Hamburg buchen. Mitten in der HafenCity Hamburg gelegen bietet das Hotel spezielle Family-Packages, einen Buggy-Verleih, Indoor-Spielstätten und tolle Außenanlagen zum Austoben. Die Zimmer gibt es in einzigartigen und individuellen Varianten – mit Babybetten, extra Sofas oder Verbindungstüren zwischen zwei Zimmern. Darüber hinaus verfügt das Hotel über einen Kinderwagen-Verleih und eine Bike-Base für Erkundungstouren in Hamburg. 

PIERDREI – Ein Hamburger Hotel. Ein Hotel für Hamburger

Weit mehr als 300 Hotels zählt die Hansestadt. Die meisten davon sind nicht nur Orte für Fremde, sondern auch den Hamburgern fremd. Das muss aber nicht so sein, wie man in vielen anderen Metropolen durchaus beobachten kann. Gut geführte Hotels verstehen sich dort als gemeinsamer Lebensraum von Einheimischen und ihren Gästen. Genau das will ab Ende des Jahres PIERDREI sein – ein Wohnzimmer für Hamburger und das Gästezimmer für seine Besucher. Und das mitten in der HafenCity Hamburg: Einem Ort, der vielen Hamburgern selbst noch etwas fremd erscheint, der aber längst schon zu den bedeutendsten Anziehungspunkten der Stadt gehört. 

Einfache Buchung über die Hotel-Spezialisten der Hamburg Tourismus GmbH. 200 weitere Hamburger Hotels sind einfach und bequem unter www.hamburg-tourismus.de/hotel oder die Hotline +49 (0) 40 300 51 701. Die Hamburg-Spezialisten der Hamburg Tourismus beraten gerne und geben dazu noch den ein oder anderen Insider-Tipp für einen Hamburg-Aufenthalt.

(Aufmacherbild © The Fontenay, Hamburg)

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close