Sheraton Deva New Caledonia Resort Golf & Spa: neues Golfresort auf höchstem Niveau

Sheraton Deva New Caledonia Resort Golf & Spa

Das Sheraton Deva New Caledonia Resort Golf & Spa ist ein neues Golfresort auf höchstem Niveau. Hier ist der Abschlag mit einem herrlichen Lagunenblick ist auf 18 Loch-Golfplätzen in Neukaledonien garantiert.

Die französische Inselgruppe im Pazifik ist nicht nur die Heimat des neu eröffneten Sheraton Deva New Caledonia Resort Golf & Spa, sondern auch Austragungsort für den The Amateur Golf World Cup, der im April 2016 stattfinden wird. Insgesamt zwölf Länder nehmen an dem Wettbewerb über 54 Loch teil. Mitmachen können alle Hobbygolfer, die über ein Handicap verfügen. Das Fünf-Sterne-Resort mit seiner Lage inmitten schönster Natur und nahe zu den Golfplätzen ist dabei die erste Wahl für alle Teilnehmer.

18 Loch/Par 72-Golfplatz Deva,

Das Sheraton Deva New Caledonia Resort Golf & Spa liegt umrahmt von der Lagune an der Westküste der Hauptinsel Grande Terre in der Region von Bourail, nur 90 Autominuten vom internationalen Flughafen entfernt . Der Ausblick von der Anhöhe der Hügel aus ist schlichtweg atemberaubend. Insgesamt 180 Zimmer, Suiten und Bungalows stehen zur Wahl, darunter 60 Bungalows im heimischen Baustil der Melanesier, 40 Suiten mit kleiner Küche sowie 80 Appartements.

Sheraton Deva New Caledonia Resort Golf & Spa

Die Kategorie „Superior Golf Room“ mit Blick über den angrenzenden Golfplatz lässt Golferherzen höher schlagen. Alle Zimmer sind mit Smart TV LED, WLAN, privaten Terrassen und geräumigen Bädern ausgestattet. 13 Kilometer weißer Sandstrand oder eine 900 Quadratmeter große Poolanlage laden im Resort zum Badevergnügen ein. Für das leibliche Wohl ist im Restaurant Reef gesorgt, wo sich melanesische Spezialitäten aus Neukaledonien, die Küche Indochinas und internationale Cuisine ein Stelldichein geben.

bedroomsuitebedroom

Im Deep Nature Spa können sich die Gäste nach einem anstrengenden Tag auf dem Green entspannen, Kinder werden im Kid’s Club liebevoll betreut. Wer nach Abwechslung sucht, findet unzählige Möglichkeiten in der Naturschönheit von Neukaledonien: Schnorcheln in der größten Lagune der Welt, Bootsausflüge, Hochseefischen, Wandern, Reiten, Mountainbike-Touren, Wale Beobachten, Kitesurfen und vieles mehr. Nähere Informationen zum Hotel bietet die Website www.sheratonnewcaledoniadeva.com.

Sheraton Deva New Caledonia Resort Golf & Spa

Unmittelbar an das neue Golfresort grenzt der 18 Loch/Par 72-Golfplatz Deva, der in seiner Gestaltung durchaus internationale Ambitionen hegt. Der amerikanische Architekt Pete Dye, Kopf der renommierten Dye Designs Group, verwirklichte hier sein erstes Projekt in Ozeanien. Dabei lag sein Anspruch in einer ökologischen Verträglichkeit und im Einbeziehen der gegebenen Landschaften. Spezielle Grasarten, die dem Klima gerecht werden, endemische Pflanzen sowie seltene Eukalyptusbäume geben dem Platz ein ganz besonderes Umfeld. Erste Spieler berichteten bereits vom hohen Spielniveau, an dem Profispieler ihre Freude haben, aber auch Anfänger zum Zuge kommen können.

Golfplatz in Neukaledonien

Drei weitere Golfplätze mit jeweils 18 Loch laden in Neukaledonien zum Abschlag ein: Nördlich von Nouméa befindet sich der Platz Les Paillotes de la Ouenghi, vor den Toren der Hauptstadt liegt der Golfplatz von Dumbea. Direkt neben dem majestätischen Kulturzentrum Tjibaou und nur wenige Minuten vom Stadtzentrum von Nouméa erwartet der Golfplatz von Tina alle Spieler, die den Passatwinden die Stirn bieten und sich durch die Gebirge und den Mangrovenwald bis zur Lagune hin durch eine der schönsten Landschaften der Welt spielen wollen.

Eine besondere Herausforderung, für die sich bereits heute trainieren lässt, ist The Amateur Golf World Cup. Im April 2016 stehen sich Amateure aus Spanien, Frankreich, Italien, Portugal, Großbritannien, Schweden, USA, Australien, Südkorea, Neuseeland, Japan und China gegenüber. Voraussetzung ist ein eingetragenes Handicap. Der Wettbewerb findet in zwei Kategorien auf dem neuen Pete Dye-Platz in Deva statt. Gespielt werden drei Runden, die Teilnehmer müssen sich davor in der jeweiligen nationalen Ausscheidung bewähren – in mehr als 300 Turnieren weltweit mit mehr als 24.000 Spielern. Informationen zum Amateur-Weltcup sind im Internet unter www.theamateurgolfworldcup.com abrufbar.





Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close