Boss Mustang 110510_Boss Seite schräg

The Boss is back: Ford Mustang Boss 302

Comeback eines Muscle Cars: Der Ford Mustang Boss 302. Geigercars.de in München-Trudering sorgt dafür, dass die US-Ikone auch auf unseren Straßen mit enormer Leistung, außergewöhnlicher Performance und ohrenbetäubendem, markigen Motorensound Aufsehen erregt. Der Name des 443 PS (326 kW) starken Renn-Mustang geht auf jenen „Boss 302“ zurück, mit dem Rennfahrer-Legende Parnelli Jones 1970 die populäre Trans Am-Serie nach Belieben dominierte – und damals sozusagen auf diesen Strecken der „Boss“ war.

Die drei Ziffern verraten die 302 Kubik-Inch Hubraum des 5,0-Liter-V8-Triebwerks. Im Vergleich zum Basis Mustang GT hat der „Boss“ zwar um 28 PS zugelegt, im Drehmoment zugunsten höherer Drehzahlen etwas nachgegeben. So treibt der V8 unglaublich drehfreudig den „Boss 302“ kraftvoll mit dennoch mächtigen 515 Nm voran – Werte, die etwa einen BMW M3 mit seinen 420 PS und 400 Nm in den Schatten stellen. Erreicht haben die Techniker dies durch einen neuen Ansaugtrakt und überarbeitete Nockenwellen sowie eine aggressiver abgestimmte Motor-steuerung. Über dem Motor prangt eine Domstrebe. Die eng abgestufte Sechs-Gang-Handschaltung ist kombiniert mit einer verstärkten Renn-Kupplung. Der Topspeed liegt bei knapp 250 km/h.

Optisch erkennt man den Boss 302 an seiner charakteristischen Frontschürze und dem speziellen Grill. Farblich tritt das Fahrzeug in orange und weiteren strahlenden Farbtönen in Erscheinung. Im Innenraum schont ein Alcantara-Lenkrad die Handflächen des Piloten, der auf eine tiefdunkle Instrumententafel blickt. Die anatomisch perfekten Recaro-Sitze stammen vom Mustang GT500. Stilgerecht wechselt man auch hier die Gänge per Billardkugel-Schaltknüppel. Besonders intensiv haben sich die Ford-Ingenieure um den Motorsound gekümmert,  denn ein Mustang war schon immer auch ein „Ohrenschmaus“: Der V8 im Boss 302 blubbert oder brüllt je nach Drehzahl in unterschiedlichen Tonlagen, aber stets mit Gänsehaut- Feeling. Der Sound entweicht am Heck und an den Seiten. Das tiefergelegte Sportfahrwerk ist fünffach verstellbar, an der Hinterachse sorgt eine Torsen-Differenzialsperre für optimale Traktion. Der Boss 302 kommt auf glänzend-schwarzen 19-Zoll-Renn-Alus mit Pirelli PZero-Reifen daher. Eine verschärfte Bremsanlage von Brembo mit Carbon-Belägen sorgt für stärkere Verzögerung.

Der sportliche Ford Mustang Boss 302 ist bei bei Geigercars zum attraktiven Preis von 54.900 Euro zu haben,  auf Wunsch bietet Geigercars.de für das Fahrzeug eine attraktive Sofortfinanzierung an. Mehr Infos finden Sie hier.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close