ras-al-khaimah-rendering

The Ritz-Carlton erweitert sein Portfolio in den nördlichen Emiraten

Mit zwei Wüsten- und Strandresorts erweitert The Ritz-Carlton sein Portfolio in den nördlichen Emiraten. The Ritz-Carlton Hotel Company L.L.C. und die RAK National Hotels („RAKNH“) – Tochterfirma der RAK Hospitality Holding („RKHH“) – sowie das Unternehmen Al Hamra Real Estate Development („AHRED“) haben eine Managementvereinbarung für zwei Hotelobjekte unterzeichnet und so den Markteintritt der Luxusmarke in das Emirat Ras al Khaimah geebnet. Mit den beiden Häusern The Ritz-Carlton Ras al Khaimah, Al Hamra Beach und The Ritz-Carlton Ras al Khaimah, Al Wadi Desert vergrößert The Ritz-Carlton das Portfolio in den Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) auf fünf Hotels bis 2017.

Seine Hoheit Scheich Ahmed bin Saud bin Saqr Al Qasimi, Vorsitzender der RAK Hospitality Holding und der RAK National Hotels, sowie Alex Kyriakidis, President und Managing Director Middle East & Africa von Marriott International unterschrieben die Vereinbarung. „Wir sind stolz, dass sich The Ritz-Carlton für eine Partnerschaft mit der RAK Hospitality Holding und den RAK National Hotels entschieden hat und freuen uns darauf, die Luxusmarke nach Ras al Khaimah zu bringen“, sagt Alex Kyriakidis zum Abschluss der Zeremonie.

Zunehmendes Interesse an außergewöhnlichen Erlebnissen in aufstrebenden Destinationen

Hervé Humler, President und COO von The Ritz-Carlton, dankte dem Scheich des Emirats. „Wir verzeichnen bei unseren Gästen ein zunehmendes Interesse an außergewöhnlichen Erlebnissen in aufstrebenden Destinationen“, sagt Hervé Humler. „Unsere Häuser in Ras al Khaimah werden es internationalen als auch lokalen Gästen ermöglichen, die einzigartige Landschaft und die einheimischen Traditionen der Region in einer entspannten Atmosphäre zu genießen. Die Standorte repräsentieren die Kultur und die Traditionen der einheimischen Gemeinschaft und werden Besucher auf eine wahrhaft authentische Reise abseits der bekannten Pfade mitnehmen.“

Im Zuge der Managementvereinbarung, die zum 15. Dezember 2016 in Kraft tritt, wird das Strandresort für umfassende Renovierungsarbeiten geschlossen, während das Wüstenresort als Partnerhotel unter dem Namen Al Wadi Desert, Ras al Khaimah, a Ritz-Carlton Partner Hotel weiter geführt wird. Beide Häuser sollen 2017 nach den Renovierungsarbeiten unter The Ritz-Carlton-Leitung in neuem Glanz erstrahlen.

Die Renovierungsmaßnahmen beinhalten eine vollständige Modernisierung des Al Hamra Strandresorts und seiner 32 Luxusvillen sowie ein Upgrade des Al Wadi Resorts mit seinen 101 Wüstenvillen. Diese beiden Neuzugänge im Ritz-Carlton-Portfolio sind Refugien bestehend aus Villen im arabischen Stil, die sich entlang eines weißen Privatstrands erstrecken beziehungsweise sich in der Weite der Wüste harmonisch in die Landschaft einfügen.

Ras al Khaimah mit seiner grünen Landschaft wird auf der einen Seite vom Al Hadschar-Gebirge und auf der anderen vom Arabischen Golf umrahmt.

Das Emirat ist bekannt für seine natürliche Schönheit und sein entspanntes Lebensgefühl. Im Gegensatz zu Abu Dhabi, Dubai und Sharjah ist Ras al Khaimah ein Zielgebiet für lokale, regionale und internationale Reisende, die unberührte Natur und einzigartige Erfahrungen suchen. Hinzu kommen kilometerlange Strände vor einer zerklüfteten Kulisse, die Besuchern des Emirats eine Pause vom Alltag ermöglichen.

Written by

Hans Hörl ist seit mehr als 30 Jahren im Medien- und Verlagsgeschäft, und seit 16 Jahren auf das Luxus-Lifestyle-Segment spezialisiert. Er ist Gründer und Herausgeber der online-Magazine FiNE ART OF LIVING und NeueUhren.de.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close