verleiht auch ohne Flügeltüren Flügel: der SLS AMG Roadster

Roadster-Fahrspaß in Perfektion – das verspricht der neue Super-Sportwagen aus der Mercedes-Tuningschmiede AMG. Aluminium-Karosserie und -Sportfahrwerk, AMG 6,3 Liter V8 Frontmittelmotor mit 420 kW / 571 PS Leistung, ein Drehmoment von 650 NM, ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und ein Stoffverdeck das sich bis 50 Km/h in nur 11 Sekunden öffnen und schließen lässt sind Rahmendaten die das Kennerherz höher schlagen lassen. Der Motor reagiert agil auf Gaspedalbewegungen und zeigt hohe Drehfreude. Trotz kompromisslos sportlicher Auslegung des Antriebes genehmigt sich der V8 für diese Leistungsklasse bescheidene 13,2 Liter (NEFZ gesamt), was einer CO2-Emission von 308 g/KM entspricht. Seine ungebändigte Kraft überträgt der Motor – ähnlich wie bei den DTM C-Klasse Renntourenwagen – über eine besonders leichte Antriebswelle aus Carbon an die Hinterachse, wo auch das Doppelkupplungsgetriebe seinen Platz hat.
Optisch prägnant: die lange Motorhaube, ein weit hinten positioniertes Greenhouse und ein kurzes Heck, breite Spur und kurze Überhänge versprechen schon rein optisch die sportliche, den AMG Modellen eigene Dynamik. Bei geöffnetem Verdeck wird das Fahrerlebnis zum Genuss, wenn sich der leistungsstarke Achtzylinder mit seinem typischen Sound furios in die Gehörgänge hämmert und für „Gänsehaut-Feeling“ sorgt. Selbst bei geöffnetem Verdeck, das in Z-Faltung platzsparend gefaltet hinter den Sitzen verschwindet, bleibt das Kofferraumvolumen mit 173 Litern auf dem Niveau des SLS AMG Coupés. Sensible Roadster-Eigner können ihr Prachtstück mit dem von anderen Mercedes-Modellen bereits bekannten AIRSCARF® ausstatten lassen der in die Sportsitze integriert ist und wie ein Fön mit warmer Luft Hals und Nacken der Insassen wärmt.

Mercedes-Fahrzeuge sollen nicht nur besonders gediegen-sportlich, sondern auch sicher sein. So umfasst die umfangreiche Sicherheitsausstattung ein feststehende Überrollschutzsystem, Dreipunkt-Sicherheitsgurte, Gurtstraffer, Gurtkraftbegrenzer und acht Airbags: adaptive Front-Airbags, je einen Kneebag für Fahrer und Beifahrer, zwei in den Sitzen integrierte Sidebags und zwei Headbags, die sich aus der Türbrüstung entfalten.

Ob geschlossen oder geöffnet – im Innenraum erwartet die Passagiere feinstes Leder, mattiertes Metall oder – auf Wunsch – Zierteile aus Carbon, sorgfältig ausgeführte Zier- und Kontrastnähte vermitteln gediegene Optik.  Zur Serienausstattung zählen unter anderem schwarzes designo-Leder, AMG Sportsitze mit Sitzheizung, aufsteckbares Glas-Windschott, COMAND APS mit DVD-Laufwerk, Einbruch-Diebstahl-Warnanlage mit Abschleppschutz und Innenraumabsicherung, Komfort-Klimaautomatik THERMOTRONIC sowie KEYLESS-GO Start-Funktion. In Verbindung mit der Wunschausstattung designo Leder Exklusiv sind lederbezogene Überrollbügel mit integrierten Gittern in „Silver Shadow“-Optik lieferbar. Sie reduzieren die Turbulenzen im Cockpit. Für das Interieur gibt es als neue designo-Lederfarbe „Espressobraun einfarbig bzw. zweifarbig“, der dunkle Braunton passt besonders gut zum neuen Metallic-Farbton AMG Sepang braun. Die gegen Aufpreis optional lieferbaren Sonderausstattungen – von der AMG Performance Media, das Bang & Olufsen Surround-System bis zu AMG Keramik-Hochleistungs- Verbundbremsanlage und dem AMG RIDE CONTROL-Sportfahrwerk sind umfangreich und lassen vermuten, daß es wohl bei kaum einem der ab 1. Juli bestellbaren Modelle beim Basispreis von € 195.160 bleibt.

You may also like...

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Close