Sport, Restaurant-, Party- und Theaterbesuche oder Ausflüge mit den Kindern auf den Spielplatz oder in den Zoo – in Zeiten des sich ausbreitenden Coronavirus wurden fast alle Aktivitäten abgesagt. Zu einem verantwortungsvollen Verhalten gehört es, möglichst viel Zeit in den eigenen vier Wänden zu verbringen – sei es in Quarantäne oder als Vorsichtsmaßnahme. Doch wie kann die Zeit zu Hause so sinnvoll wie möglich genutzt werden?

Zeit für Bildung und Ausbildung

Zu Hause zu bleiben bedeutet auch, nicht zur Schule oder Universität zu gehen und oft einfach vom Heimbüro aus zu arbeiten oder Aktivitäten aus der Vergangenheit zu finden, wie z.B. das Spielen der EV-Lotterie von zu Hause aus. Wenn Sie zu Hause studieren, kann manchmal ein starker Wissensdurst entstehen, der befriedigt werden muss. Um physischen Kontakt zu vermeiden, ist es ratsam, eBooks, ePapers oder eLearning-Inhalte von zu Hause aus auszuleihen: Zahlreiche Bibliotheken haben sich zusammengeschlossen, um Online-Verleihdienste anzubieten.

Zeit mit Kindern

„Lukas, geh raus, spiel Fußball mit den anderen Kindern. Äh, warte.“ Besonders Kinder sollten wegen des Coronavirus zu Hause bleiben. Nach Ansicht von Virologen kann sich das Virus durch kleine Kinder schnell verbreiten. Die Kinder selbst stört es in der Regel nicht besonders. Aber wie beschäftigt man die kleinen Rüpel? Mit ein wenig Kreativität können Kinder auch in ihren eigenen vier Wänden auf Trab gehalten werden:

Wenn sie drinnen kegeln gehen: 10 leere Plastikflaschen und ein Tennisball, dann haben sie eine Kegelbahn direkt im Wohnzimmer – oder dort, wo es am wenigsten Porzellan gibt.

Sie spielen Volleyball mit einem Ballon. Ein Seil kann als Netz gespannt werden.

Der Boden ist Lava: eine Art Hindernisparcours, bei dem der Boden nicht berührt werden darf. Viele Kinder werden es aus dem Internet kennen.

Zeit für Unterhaltung

Wenn Sie zu Hause wirklich gut unterhalten werden wollen, können Sie eine Reihe von Marathons nacheinander bei Streaming-Anbietern wie Netflix, Amazon Prime und Co. organisieren.

Zeit zum Zurücklehnen und Entspannen

Wenn es zu Hause so viel Zeit gibt, dann entspannen Sie sich wirklich! Nehmen Sie sich einfach Zeit für Dinge, die sonst im Alltag vernachlässigt werden, und machen Sie das Beste aus der Quarantäne oder der Ausgangssperre, die Sie verhängt haben:

Schlafen Sie gut und lange: erholsamer Schlaf ist uns so wichtig. Nutzen Sie also die Zeit, um Dinge nachzuholen, die im stressigen Alltag oft vernachlässigt werden.

Nehmen Sie sich Zeit: Oft müssen Dinge im Alltag schnell und unter Stress erledigt werden. Ein bisschen Entschleunigung ist gut!

Nehmen Sie ein Bad: Wann haben Sie die Zeit und die Ruhe, ein langes, entspannendes Bad zu nehmen? Jetzt!

Bleiben Sie gesund und haben Sie eine ruhige Zeit in Ihren eigenen vier Wänden. Wir alle können etwas tun, um die Ausbreitung des Coronavirus so weit wie möglich einzudämmen.